Hab letztens ein Nest einer Gottesanbeterin auf meinem Balkon gefunden?

2 Antworten

hi,

sollte es sich tatsächlich um die oothek einer mantis religiosa handeln, vermute ich, wird diese gar nicht zum schlupf kommen im terrarium. die art benötigt zur reifung unsere jahreszeiten/klima, d.h. sie hat bei dir nicht die benötigte kälte.

außerdem ist die entnahme genau genommen eine straftat, da mantis religiosa streng geschützt sind.

lg jana

Danke für dein Kommentar ich wusste nicht das die Tiere geschützt sind.

Da hab ich ja jetzt wirklich Mist gebaut.

Meinst du ich kann die einfach wieder nach draussen verlegen?

Weil jetzt waren sie ja doch schon ein paar Tage in der Wohnung.

Ich meine wegen dem Temperaturunterschied, nicht das sie jetzt eingehen.

0
@abdu85

hi,

einen versuch ist es wert. vielleicht ist noch was zu retten.

lg jana

1

Was mach ich mit dem Entennest auf meinem Balkon?

Eine Ente hat in einem meiner Blumentöpfe auf meinem Balkon neun Eier gelegt. Ich wohn aber im ersten Stock. Und die Ente ist teilweise stundenlang gar nicht im Nest ! Was mach ich wenn die Küken dennoch schlüpfen?

...zur Frage

Gottesanbeterin Haltung...Füttern,Boden,Pflanzen?

Hallo liebe Nutzer! Mein Freund und ich möchten gerne stolze Gottesanbeterin Eltern werden, aber hätten dazu noch ein paar Fragen:

Futter: Womit sollen wir sie am besten füttern? Heimchen/Grillen habe ich gelesen soll man ja am besten vermeiden. Ansonsten Fliegen und Fruchtfliegen?

Wie oft sollen wir sie füttern? Mehrmals am Tag? Und kommen die kleinen auch mal ein paar Tage ohne Futter aus?

Verfüttert man am besten lebende oder tote Tierchen? Wir dachten nämlich eigentlich, mal gehört zu haben, dass lebend Futter weitestgehend nicht erlaubt wäre?

Boden: Welchen Bodenbelag sollen wir für das Terrarium wählen? Eher so Kiesel/Sand oder eine Humus für die Luftfeuchtigkeit?

Würde sich Moos eignen? Vielleicht auch nur ein bisschen, also nicht als kompletten Boden? Hat da vielleicht jemand mit Erfahrungen gemacht?

Pflanzen: Am besten echte oder Plastikpflanzen im Terrarium? Wir haben etwas Angst, nicht dass die Gottesanbeterin bei einer Plastikblume auf die Idee käme, diese anzuknabbern...

Gibt es bei echten Pflanzen irgendwelche, die Gottesanbeterinnen gar nicht mögen? Welche die vielleicht giftig für sie sein könnten?

Bei künstlichen Pflanzen, muss man da auf etwas bestimmtes achten?

Andere Tiere: Am liebsten würden wir in dem Terrarium noch andere Tiere mit halten, da es sehr groß ist. Gäbe es irgendwelche, mit denen sich Gottesanbeterinnen auch verstehen? Oder ist das wohl zu viel Stress für die Tiere?

Unsere ersten Gedanken waren vielleicht Schildkröten, Einsiedlerkrebse, Hundert-/Tausendfüßer...

Greifen Gottesanbeterinnen auch größere Tiere an? Ich habe etwas gelesen, dass sie angeblich auch gelegentlich kleine Vögel essen würden, halte dies aber doch sehr stark für ein Gerücht.

Schon einmal vielen Dank für eure Antworten! ☺️

Gruß Oro

...zur Frage

Dürfen Gottesanbeterinnen (Mantis) Marienkäfer fressen?

hallo. meine gottesanbeterin (asiatische blütenmantis) hat einen marienkäfer gefressen (keine ahnung wie der ins terrarium gekommen ist) und jetzt wollte ich wissen ob die giftig sind und ich jetzt (hoffentlich nicht) mein terrarium leerstehen habe ":o

...zur Frage

Hamster köttel ins Nest?

Ich habe jetzt seit 10 Tagen einen Goldhamster. Auf der Suche nach seinem Futtervorrat und seiner PipiEcke, welches ich leider beides noch nicht gefunden habe, fiel mir auf, dass er ins sein Nest, was im Häuschen ist, köttelt. Dort liegen, teils vergraben, mehr Köttel, als sonst wo im Terrarium. Was mache ich denn jetzt? Ich kann doch nicht regelmäßig das Nest zerstören, um die Köttel zu entfernen.

...zur Frage

Sind das Gottesanbeterinnen?

In meinem Terrarium sind seit ein paar Tagen kleine Tierchen aufgetaucht. Heute habe ich bei genauerem Hinsehen bemerkt, dass sie wie kleine Gottesanbeterinnen aussehen. Ich kann 100%ig sagen, dass es KEINE Fliegen oder Milben sind.

Da ich ab und zu schon mal eine Fliege im Terrarium finde, war ich zuerst nicht besonders überrascht, dass sich da was bewegt, aber Gottesanbeterinnen habe ich noch nicht gesehen. Die sind nicht aus meinem Haus.

Da ich mir am Wochenende neue Dekoration gekauft habe, nehme ich mal an, dass sie aus einem der Äste gekommen sind (was auch nicht normal ist, oder?!). Momentan zähle ich min. 5 lebendige und 3 ertrunkene Viecher. Die lebenden hüpfen und rasen mit erstaunlicher Geschwindigkeit unter der UV-Lampe umher.

Ich habe im Geschäft angerufen, die haben mir das ganze nicht so richtig abgekauft. Ihrer Meinung nach sind es normale Insekten, die ihren Weg ins Terrarium gefunden haben. Vielleicht kennt sich ja hier einer aus und kann mir sagen, ob das tatsächlich Gottesanbeterinnen oder Fangschrecken sind.

PS: Mir ist gerade noch aufgefallen, dass die immer hin und her wackeln, wenn die sich unter der Lampe sonnen.

...zur Frage

Sollte man eine Orchidee im Terrarium einer Orchideenmantis haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?