Hab immer noch nicht meinen Lohn bekommen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Vertrag muss nicht, um Gültigkeit zu erlangen, schriftlich festgehalten werden. Auch mündliche Verträge haben Gültigkeit. Nach Paragraph 2 NachwG sind seitens des Arbeitgebers die Vertragsbedingungen schriftlich niederzulegen und zu unterzeichnen.

Diesen Anspruch hast du also.

Bezüglich deiner Vergütung ist der Arbeitsvertrag entscheidend. Wann ist der Beginn und wie hoch ist die Vergütung sowie wann soll diese spätestens gezahlt werden.

Wenn zu wenig gezahlt worden ist oder gar nicht. Damit befindet sich der Arbeitgeber im Verzug (Paragraph 286 Abs. 1 BGB). Wenn im Arbeitsvertrag z.B. steht, dass die Zahlung des Entgelts zum 15. eines jeden Monats, dann bedarf es nicht mal mehr einer Mahnung von dir (Paragraph 286 Abs. 2 BGB). Dann kannst du auch Verzugszinsen und sonstigen Verzugsschaden geltend machen (Paragraph 288 BGB).

Bevor du aber zu diesen Schritten übergehst solltest noch einmal versuchen Kontakt aufzunehmen und freundlich darauf hinweisen sowie um Klärung bitten. Ggf. kannst du auch deine Eltern um Hilfe bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Relevant ist hier dein Vertrag. Dort muss ein Vertragsbeginn stehen.

Wenn die Firma dir Geld überweist ist das unter vorbehalt. Wenn der Vertrag zu stande kommt und du deine Prospekte verteilst, kann es sein, dass du eine Nachzahlung bekommst. Wenn du jedoch noch keine Leistung erbracht hast kann die Firma die bislang gezahlten 50 € wieder zurück fordern.

Hier würde ich aufgrund des alters 15 Jahre mal deine Eltern informieren, die können dir hier bestimmt weiterhelfen und die Sache klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglichkeit: keine Vorlage der benötigten Unterlagen, A,rechnung  mit Steuerklasse 6 + Sozialabgaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse Deine Erziehungsberechtigten das Problem lösen.

Durch Dein junges Alter meinen die, sie könnten das so mit Dir handhaben, was aber auch nicht richtig ist.

Am allerbesten wäre es in meinen Augen, Deinen Vater oder Deine Mutter einschreiten zu lassen.

Es gibt leider immer wieder Firmen, die sich so etwas trauen. Die lassen auch Mails unbeachtet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?