Hab ich,bei Ratenzahlungen auch schon schufaeinträge? Negativ oder ist das nicht schlimm?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du die Raten entsprechend deiner Verträge zahlst, wird die Vereinbarung nicht an die Schufa gemeldet.

Doch wird es. Sonst könnte man ja zu 30 verschiedenen Banken gehen und ohne Probleme einen Kredit aufnehmen.

0
@Lukas1643

Es geht doch um Ratenzahlung, im Möbelhaus, bei Katalogbestellung. Verstopfen diese Kleinstbeträge nicht einfach nur die Schufa-Datenbank?

0

Das könnte sein.

Wenn Du Dich bei Deiner Bank nach einem Kredit erkundigst, könnte Deine Bonität allein dadurch - auch wenn Du den Kredit nicht einmal aufgenommen hast - senken.

An sich nicht negativ, solange sie bezahlt werden. 

"XYZ hat alle Kredite immer bezahlt, keine Zahlunsgausfälle vorhanden " ist durchaus positiv.  Dann bekommst auch die nächste Ratenzahlung gern bewilligt.

Wenn du etwas über Ratenzahlung kaufen willst holt der Verkäufer eine Schufa-Auskunt über dich ein.Solange es dort keinen Negativeintrag gibt hast du Aussicht auf Genehmigung.

Wenn du etwas Finanzieren möchtest und negativ stehst bei der Schufaauskunft, dann kannst du auch nichts finanzieren.

Die Bank lehnt dann ab. 

Schufaeinträge müssen nicht zwingend negativ sein.
Wenn du einen Kredit aufnimmst und brav wieder abbezahlst, wird der Kredit vom Geber bei der Schufa "frei" gemeldet.

Dann steht bei der Schufa drin: Der hatte nen Kredit und hat ihn brav abbezahlt.

Das ist ein positiver Eintrag.

Wenn du den Kredit nicht abbezahlst, steht bei der Schufa:

"Nicht Kreditwürdig"

Das bedeutet, dass du sehr schlechte Karten hast, wenn du wieder einen Kredit brauchst.

Ja hast du. Wenn du aber deine Raten immer rechtzeitig zahlt ist das ein positives Merkmal.

Auch ein Girokonto oder eine Kreditkarte sind positive Merkmale, die der Schufa gemeldet werden.

Was möchtest Du wissen?