Hab ich wirklich schon ein Alkohol Problem?

10 Antworten

Wenn du es nicht mal 4 Tage ohne ein absolutes Luxusgut aushältst, dann kann man schon von einer Sucht sprechen.

Ich verstehe natürlich, dass es schwerer fällt, wenn man sich in Gesellschaft befindet und alle anderen trinken. Vielleicht kannst du dich mit guten Freunden zusammentun, dass ihr gemeinsam versucht, weniger oder seltener zu trinken.

Man kann nämlich, auch wenn das einige nicht glauben wollen, ohne oder mit gemäßigtem Alkohol genau so viel Spaß haben.

Wie es aussieht, bist Du wohl gerade dabei, eine Alkoholsucht zu entwickeln. Im Moment geht es noch um etwas Unruhe und Probleme beim Nein - sagen zu haben.

Jetzt hast Du noch die Chance, das Ruder herumzureißen. Wenn Du das tust, dann kannst Du wenigstens später auf Feiern, oder wenn Du raus gehst, was trinken zu können.

Lässt Du es hingegen jetzt zu, dass sich diese Sucht entwickeln kann, dann wirst Du später nie wieder etwas trinken dürfen. Jetzt hast Du noch die Wahl.

Entweder Du lernst ganz schnell Nein sagen zu können, oder wechsele die Leute, mit denen Du verkehrst. Außer, wenn Du sie überzeugen kannst, dass das ganz und gar nicht gut ist und sie sehen es ein und machen mit. Das was ich oben erwähnt habe, dass dürfte doch eigentlich überzeugen.

Wenn sie aber nicht so weit denken können und es ihnen egal ist, was sie ihrer Entwicklung und ihrem Ruf antun, dann halte Dich von ihnen fern.

Du hast jetzt noch die Chance, wieder in die richtige Spur zu kommen. Im Leben steht man immer wieder mal davor, dass man eine Entscheidung treffen muss. Du bist gerade dabei, auf das falsche Gleis zu geraten. Triff die richtige Entscheidung und stelle die Weiche um, dass Du wieder auf das richtige Gleis kommst.

Wenn Du es alleine nicht schaffst, dann wende Dich einfach an die Drogenberatungsstelle bei Dir am Ort. Sie sind dazu da, um zu helfen. Du brauchst weder Angst noch Hemmungen zu haben. Das haben sie schon alles tausendfach gehört. Sie haben Schweigepflicht und alles ist freiwillig. Wenn Du wieder gehst, liegt es an Dir, ob Du noch mal wieder kommst, oder auch nicht?

Aber ich schätze mal, dass Du ganz angenehm überrascht sein wirst, wie nett und locker drauf, der oder die betreffende/ betreffender Ansprechpartner  ist.

Und es ist ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass man jemanden hat, mit dem man über alles reden kann und der einen dazu auch noch versteht.

Fakt ist, dass Du das Trinken einstellen musst, wie auch immer.

Hallo!

ob du abhängig bist (das kann in deinem Alter schon nach 3 Wochen sein) kannst nur du selbst wissen. Was aber alle Fachleute wissen: Alkohol ist ein Zellgift, was besonders im noch nicht ausgereiften Körper großen Schaden anrichtet. Bei über 200 Krankheiten ist die Ursache früher Alkoholkonsum. Der menschliche Körper ist erst mit 21 Jahren ausgereift.

Ich denke, es wäre gut, wenn die Sozialarbeiterin mal einen Suchtpräventionstag in eurer Schule organisiert und dazu auch trockene Alkoholiker einlädt. Da könnt ihr alle begreifen, was Alkohol anrichtet. Eine 'Standpauke' hilft dir sicher nicht.

Ab wann ist man alkoholiker? was kann passieren?

Einer aus meiner Familie trinkt jeden Tag alkohol bis er abends besoffen oder angetrunken ist .. seit ungefähr 20 jahren ist das so denn ihm gehört auch eine kneipe. kann er irgendwann einfach so sterben , oder was kann passieren ? ich mach mir sorgen.

...zur Frage

bier vor meinen eltern verstecken :) wo ist der beste platz dafür?

ich bin 16 jahre alt und mag vorne weg nehmen, dass ich KEIN alkoho-problem habe! es geht darum, dass meine eltern anscheinend regelmäßig mein zimmer durchsuchen. ich habe mir heute ein sixpack bier gekauft, weil mein freund das am liebsten trinkt und er morgen vorbeikommt. es lief wie immer, tür auf, rucksack ins zimmer und schauen, dass es bloß keiner gemerkt hat. aber jetzt weiss ich nicht wohin mit dem zeug. meine eltern sind strikt dagegen, dass ich alkohol in meinem zimmer habe, weil sie angst haben, dass ich mich besaufe oder sonst etwas. ich kann ihnen wohl schlecht erzählen, dass ich einiges aushalte und mir durchaus bewusst ist, was alkohol anrichten kann.

es ist so, meine eltern haben vor 1 monat schon mal ein sixpack bier in meinem zimmer gefunden, dass aber wirklich sehr gut versteckt war und an diesem platz schaut keiner mal zufällig hin und auch beim putzen (Was meine mutter in meinem zimmer NIE macht) kommt man dort nicht hin. auf jeden fall haben sie den sixpack gefunden und ich hab mächtig ärger bekommen. was hattet ihr früher für verstecke, die eure eltern nicht gefunden haben? könnt ihr mir sagen, was das beste versteck sein wird?

...zur Frage

Mit was kann man Wodka mischen, damit er besser schmeckt?

Ich möchte gerne wissen, mit welchen Getränken (können auch alkoholische Getränke sein) Wodka besser bzw. süßer schmeckt. Reiner Wodka schmeckt ja nicht jedem.

Also, falls ihr schonmal mit irgendwelchen Gemischen (Wodka + X) gute Erfahrungen gemacht habt, schreibt es....

...zur Frage

Trinke ich wirklich zu viel Alkohol?

Ich bin 16 und trinke so 2x in der Wochen.

Meistens 4-5 Bier und paar Kurze (so 3-5 im Schnitt), hält sich also noch im Rahmen. Meine Oma sagt ich trinke zu viel :D.

Ich muss dazu sagen das mein Opa Alkohol krank war und meine Oma deswegen Alkohol verabscheut. Denkt ihr das ist zu viel? Habe ich deswegen eigentlich einen genetischen Hang zur Sucht weil mein Opa schon Alki war?

...zur Frage

Alkohol (Waldgeist) Haltbar wenn angefangen

Jo von gestern abend ist noch eine halbe Flasche Waldgeist über, die halt schon offen war, wie lange ist das jetz haltbar =?

...zur Frage

Bin ich wircklich ein Alkoholiker?

Hallo

meine Oma nervt mich immer wenn ich zum Beispiel Mal ein Bier trinke oder Schnapspralinen esse dass ich auf dem Weg bin ein Alki zu werden

Obwohl ich Alkohol wenn überhaupt nur am Wochenende Mal zu mir Nehme

Stimmt Mal bitte ab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?