Hab ich recht auf Kindergeld wenn ich Nich mehr zu hause wohne?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nicht arbeitsfähig bist und das über einen längeren Zeitraum,dann bringt dir auch deine Meldung als Ausbildung suchend nichts,denn dann kann eine ernsthafte Suche nach einer Ausbildung wohl kaum möglich sein und das ist aber Voraussetzung !

Es könnte dann nur wegen deiner Krankheit ein Anspruch bestehen,wenn du außer Stande bist deinen Lebensunterhalt aus eigenen Kräften zu bestreiten.

Also müsste das mit der Familienkasse und z.B. ärztlichen Gutachten abgeklärt werden ob Anspruch besteht,deine Eltern sollten dann einen Antrag stellen und die notwendigen Nachweise in Kopie beilegen.

Deine Eltern können es dir dann entweder überlassen,eine Veränderungsmitteilung mit deinen Bankdaten an die Familienkasse schicken oder du stellst dann einen Antrag auf Abzweigung,wenn deine Eltern dir nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes zahlen.

Den Antrag findest du auch im Internet zum ausdrucken.

Dann könntest du einen ALG - 2 Antrag beim Jobcenter stellen,dabei wird aber dann Kindergeld fast vollständig auf evtl. zustehende Leistungen angerechnet,außerdem müsste dann geprüft werden ob das Jobcenter oder doch das Sozialamt für dich zuständig wäre und ob dann vorrangig doch deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet wären.

Das kannst du dir dann nicht aussuchen,denn Unterhaltsansprüche sind vorrangig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Kindergeld kann das Kind direkt bekommen wenn es nicht im Elternhaus gemeldet ist und die Eltern keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes leisten! Dafür musst du einen "Abzweigungsantrag" stellen.

Die notwendigen Formulare wirst du im Internet finden und das "Kindergeldmerkblatt" ist sehr hilfreich in Fragen zu Ansprüchen usw.

Für Ü18 gibt es Voraussetzungen um Kindergeld zu beziehen, keine Ahnung ob du sie erfüllen kannst. Es reicht nämlich nicht, nur ausbildungssuchend gemeldet zu sein, man muß es auch sein und nachweisen können. Ausbildungssuche ist nur eine von mehreren Möglichkeiten!

Aber keine Ahnung in wie weit deine Krankheit hinspielen könnte.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir steht Kindergeld zu, wenn:

- du arbeitsuchend gemeldet bist

- du in der Ausbildung bist (Berufsausbildung, Praktikum und Schule zählen)

Dabei spielt keine Rolle, ob du zuhause wohnst oder nicht. Allerdings müssen deine Eltern das Formular unterschreiben. Du darfst es ausfüllen, brauchst aber deren Unterschrift. Jedenfalls haben deine Eltern KEINEN Anspruch mehr auf das Geld. Sollten sie sich weigern, dir das Geld zuzusprechen, kannst du jedenfalls beim zuständigen Amt dafür sorgen, dass es auch kein Anderer bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tamimiloo
20.03.2016, 13:49

Okay danke wsr sehr hilfreich

0

Wenn Du eine Schwiegermutter hast, hast Du doch auch eine/n Ehepartner/in? Was ist denn mit dem/der?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tamimiloo
20.03.2016, 13:46

Ja leider arbeitet er nicht weil er momentan nix findet. deswegen frage ich ja wegen Kindergeld. ich mag ja auch nicht von ihm leben

0
Kommentar von tamimiloo
20.03.2016, 14:29

Also jedem Kind steht es zu Bis 25 Kindergeld zu beanspruchen. in meinem Fall sind das nicht mal mehr wie 190€ die ich im Monat habe. also wie soll ich denn sonst überleben ehrlich mal.

0
Kommentar von tamimiloo
02.05.2016, 14:13

Also wenn ich arbeiten könnte würde ich wohl oder? ich bin nicht so wie andere okay... wenn ihr nur sticheln könnt dann lasst es sich mit antworten. ganz ehrlich

0

Was möchtest Du wissen?