Hab ich psychische Probleme oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klingt für mich nach postnatalen Depressionen. Geh zu einem Arzt und rede drüber. Es ist normal dass man Angst hat - schließlich ist das erste Kind quasi ein völlig neues und anderes Leben. Wenn du aber deswegen fertig bist und weinen musst solltest du dir helfen lassen.
Hast du jemanden in der Familie der dich etwas stützen kann ? Der Druck der Anfangs auf einem lastet ist nicht ohne. Man muss lernen dass nicht jeder mitreden soll und das viele kinderlose einfach keine Ahnung haben was sie reden. Sprich: Du stehst scheinbar unter enormen Druck und hast Angst ihn zu verlieren weil er vermutlich der Einzige ist mit dem du grade in gutem Kontakt stehst ? Zumindest gefühlt. Verlustängste alleine dazustehen.
Wie gesagt - bis zu einem gewissen Punkt normal aber wenn es dir zu viel wird hol dir Hilfe. Unbedingt bitte. Dem Kind geht es nur gut wenn es der Mama gut geht :) Immer dran denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach einer Geburt gibt es die sog, Schwangerschaftsdepression. Man geht davon aus, dass sich die erheblichen hormonellen Umstellungen auf die Stimmung auswirken. Dabei kann so einen negative Stimmung auftreten. In leichten Verläufen ist keine Behandlung notwendig. Bei schweren Verläufen könnte u. U. eine psychiatrische Behandlung zur Stabilisierung erforderlich werden. Die Aussichten auf ein vollständiges Verschwinden der Symptome sind sehr gut.

Wenn es Dich also stark belastet, lass Dich zunächst von Deiner Frauenärztin / Deinem Frauenarzt beraten. Wenn es da nicht weiter geht, kann psychiatrische Hilfe sehr sinnvoll sein, um aus dem Tief wieder heraus zu kommen. Die Chancen sind sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze das deine Psyche noch etwas durcheinander ist als Spätfolge der Geburt / Schwangerschaft ( irgendwelche hormonellen Probleme ). Ich persönlich glaube, daß sich das mit der Zeit wieder normalisiert, wahrscheinlich in einigen Monaten. Ob die Probleme schlagartig weggehen oder schrittweise kann ich aber nicht beurteilen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher hast du psychische Probleme, wende dich daher an einen Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass das psychische Probleme sind, sondern einfach nur Angst. Wie man das weg bekommt weiß ich nicht, aber soviel denke ich kann ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?