Hab ich noch eine Chance auf eine Ausbildung (Verzweifelt)?

2 Antworten

Jeder hat eine Chance, warum denn nicht?

2,3 ist kein schlechter Schnitt, sondern eher guter Durchschnitt. Daran soll's nicht scheitern.

Schreib weiterhin Bewerbungen und achte unbedingt darauf, dass sie auch wirklich keine Standardnote haben, sondern individuell für jedes Unternehmen spezifisch gestaltet werden. Verwende die Farben des anwerbenden Unternehmens in dezenter Weise (auch auf dem Lebenslauf), und ändere bei jeder einzelnen Bewerbung mindestens die Hälfte des Texts und nicht nur den Grund, weshalb du zu einem bestimmten Unternehmen willst.

Lese Nachrichten und informiere dich, was das Unternehmen in letzter Zeit für große Projekte hatte. Damit hebst du Dich ganz klar von anderen Bewerbern ab, die nur mit einer Standardbewerbung "glänzen" können.

Das ist auch der Grund, weshalb es Menschen gibt, die angeblich zig Bewerbungen geschrieben haben. Sehr unwahrscheinlich, denn eine echte erfordert gut und gerne mal einen ganzen Tag.

---

Zu Dir: Dass du einen Minijob angenommen hast, ist auf alle Fälle etwas sehr positives. Es suggeriert, dass du wert darauf legst, zu arbeiten und nicht einfach das bequeme Leben zu Hause genießt. Das abgebrochene Studium zeigt einfach nur, dass du durchaus in der Lage bist, notwendige Entscheidungen zu treffen.

klar, warum solltest du keinen ausbildungsplatz finden? wenn du 2016 nichts getan hast, ausser bewerbungen schreiben, ist das evtl. ein bissel blöd in der Bewerbung. 

weisst du denn jetzt, wie man eine gute bewerbung verfasst?

Was möchtest Du wissen?