Hab ich Krebs (Hilfe) Jemand der sich auskennt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe mich Mal erkundigt, kann das nicht ein Tumor sein ?

Wenn Dein Arzt vermuten würde, daß es ein Tumor wäre, dann hätte er eine Blutprobe ins Labor geschickt, um auf sogenannte "Tumormarker" zu testen. Dauert einen Tag, bis das Ergebnis da ist. Hat er nicht gemacht? Dann gibt es vermutlich irgendwelche Hinweise bei der Anamnese, die dem Arzt eine andere Ursache für Deinen Kopfschmerz naheliegender zu sein scheinen als Krebs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anniifeee
28.10.2016, 16:19

Haben die gemacht also Blutabnahme zum Labor geschickt.. ich war letzte Woche da und hab noch keine Antwort. In 2 Wochen ist mein Termin

Trotzdem danke!

0

Hallo anniifeee,

wir können verstehen, dass Du unruhig bist und Angst hast. Eine Diagnose kann Dir auf diesem Wege  allerdings keiner stellen und alle Informationen können lediglich hinweisenden Charakter haben.

Kopfschmerzen können viele unterschiedliche Ursachen haben.

Einige davon sind:

  • Emotionale Anspannung
  • Nervosität und Stress 
  • Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln, z. B. bedingt durch Haltungsfehler oder Schleudertrauma 
  • Schlafmangel 
  • Hormonelle Schwankungen 
  • Funktionsstörungen des Kiefers, Zähneknirschen 
  • Niedriger Blutdruck  
  • geringe Flüssigkeitszufuhr

Manchmal helfen einfach Maßnahmen z.B. Spannungskopfschmerzen zumindest zumindest zu lindern:

Ruhe und Entspannung: Ausreichend Schlaf ist wichtig, Pausen ebenfalls. 

Bewegung: Bei leichten Kopfschmerzen können Muskelverspannungen die Ursache sein. Um die Muskeln wieder zu entspannen, solltest Du Dich ein wenig bewegen.

Wärme: Ein warmes Vollbad entspannt, besonders mit Heublumen-Zusatz, denn Heublumen wirken auch schmerzstillend.

Minzöl: Die Schläfen und die Nackenpartie mit Minzöl einreiben. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen.

Ausreichend Flüssigkeit: Einen halben Liter stilles Wasser in kleinen Schlucken trinken. Oft ist Flüssigkeitsmangel die Ursache für Kopfschmerzen. 

Akupressur: Links und rechts, etwa einen Fingerbreit vom Ende der Augenbrauen entfernt, sitzen Beruhigungspunkte. Beide gleichzeitig kreisend massieren, kann den Spannungskopfschmerz lindern.

Um dem Arzt möglichst genaue Informationen geben zu können, kann es hilfreich sein, ein Kopfschmerztagebuch zu führen. Auf unserer Seite 

https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen/dolormin-kopfschmerztagebuch.html

haben wir eines zum Download bereitgestellt. 

Wir drücken Dir die Daumen,

Dein Dolormin® Team
www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man etwas nicht weiss und man sich viele Gedanken macht, wird die Angst immer größer. Du musst versuchen, nicht dauernd darüber nachzudenken. Denn wenn man die Ursache nicht weiss, denkt man automatisch an die schlimmsten Gründe. Und Angst kann auch ein Auslöser für Kopfschmerzen sein!

Vertraue darauf, dass das die Gründe harmlos sind!

Es gibt ein paar Hundert verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Und es gibt die unterschiedlichsten Gründe dafür. Von Psychischen Ursachen wie Druck in der Schule oder am Arbeitsplatz bis hin zu fehlerhafter Körperhaltung durch langes Sitzen, Bildschirmkonsum, ..

Wichtig wäre, dass du ein passendes Kopfschmerzmittel findest. Denn sonst kann es sein, dass du durch häufige Kopfschmerzen dir ein Schmerzgedächtnis antrainierst. Der Arzt wird dir dazu was sagen können.

Oft finden die Ärzte auch keinen Grund. Und die Kopfschmerzen können genau so plötzlich verschwinden, wie sie gekommen sind.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf da an und lass den Termin vorverlegen oder such dir einen anderen, der eher einen Termin hat. Hier kann man dir bestimmt nicht helfen. Haarausfall und auch Kopfschmerzen werden von vielen Sachen ausgelöst. Hier wird dir keiner eine Diagnose stelle  können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hugito
28.10.2016, 16:18

Ein Tumor verursacht keinen Haarausfall (höchstens die Nebenwirkungen einer Chemotherapie). Aber Stress und Angst können Haarausfall verursachen. Wenn der Stress kleiner wird, dann wachsen die Haare wieder nach.

0

Bleib mal locker das kann auch andere Gründe haben. Und hab mich mal erkundigt. Bitte sag nicht du hast deine Symptome bei google eingegeben hast den der sagt dir  sowieso das du  Krebs hast. Außerdem Haarausfall ist eine Reaktion des Körpers bei der Chemoteherapie. Das kann bei dir auch vitamin Mangel sein. Du kannst auch eine Blockade haben die Kopfschmerzen hervorruft oder Spannungskopfschmerzen

Mein Gott wie alle immer vom schlimmsten ausgehen.

Warte mal den Starttermin ab ansatt dich so verrückt zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anniifeee
28.10.2016, 16:17

Ich weiß das ist hier kein Arzt Forum ich will einfach nicht mehr so beunruhigt sein. Kann ja sein das jemand sich hier auskennt. Mein Arzt hat gesagt das es gut ein Tumor sein kann. Ich Google das nicht 😒 da kommt eh was dummes raus. Trotzdem Dankeschön! Geht nicht früher..

0

Stehst du sehr unter stress?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?