Hab ich kein recht mehr auf Harz 4?

6 Antworten

stimmt es wenn ich jetzt ab September eine Ausbildung anfange das mein Geld gestrichen wird?

Grundsätzlich muß man als Leistungsempfänger dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Es gibt jedoch Ausnahmeregelungen.

Oder bin ich jetzt verpflichtet Bafög zu beantragen?

Wenn Du anspruchsberechtigt bist, dann Ja.

Beantworte meine Fragen auf deine anderen Fragen, dann kläre ich dich auf.

Nur so nebenbei, Du musst vorrangig Bafög - beantragen und zwar Schüler-Bafög und das muss auch nicht zurückgezahlt werden, wenn es rechtmäßig bezogen wird.

Aber ich lebe doch nicht außerhalb von meinen Eltern muss man trotzdem bafög beantragen?

0
@Djksksjs

Na sicher !

Bafög - gibt es nicht nur wenn man nicht mehr bei den Eltern lebt, nur fällt der Anspruch dann entsprechend geringer aus.

1
@Djksksjs

Du scheinst ja keine Antwort auf deine Frage haben zu wollen, davon gehe ich zumindest aus, weil Du bis jetzt meine Fragen bezüglich deiner anderen Frage noch nicht beantwortet hast !

Wie alt bist Du, was ist mit deinem Vater, zusätzlich noch, wohnst Du mit deiner Mutter alleine, was zahlt sie für die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung = Warmmiete und was für den Abschlag für normalen Haushaltsstrom und wie lange bist Du täglich inkl. Hin - und Rückweg mit Fußwegen und Wartezeiten unterwegs ?

0
@isomatte

Oh nein tut mir wirklich leid ich habe es voll vergessen :(

Also ich bin 18 und habe die 10 Klasse neue abgeschlossen. Meine Eltern sind seit 3 Jahren geschieden und mein Vater hat es irgentwie geschafft noch nie für uns Unterhalt zu zahlen, er hat anscheinend seine Gründe. Deshalb beziehen wir seit dem Hartz 4.

Und ich weiß leider nicht genau wie viel wir zahlen aber unsere warmmmiete ist 641€. Hin und Rückweg dauert bei mir insgesamt so ungefähr 2std 30 min.

0
@Djksksjs

Ab deinem 18 Lebensjahr musst Du deine evtl. Unterhaltsansprüche bei beiden Elternteilen geltend machen, bei deiner Mutter kannst Du das wegen ALG - 2 ja schon einmal vergessen, da sie nicht leistungsfähig ist.

Die Beantragung von Bafög - hat aber Vorrang, es wird dann anhand des Einkommens der Eltern ein möglicher Bafög - Anspruch berechnet und was ggf. die Eltern an Unterhalt zu zahlen haben.

Dabei wird im Regelfall das Einkommen der Eltern von vor 2 Jahren berücksichtigt, wenn deine Eltern da wenig oder auch gar kein Einkommen hatten, dann sollte dir der Höchstsatz an Bafög - zustehen.

Im Internet findest Du auch einen kostenlosen Rechner für Bafög !

Wenn Du länger als um die 2 Stunden pendeln musst, dann wäre das ggf. auch ein wichtiger Grund auch als Kind unter 25 Jahren auszuziehen, dann würde dir auch mehr Bafög - zustehen.

Aber dann könnte deine Mutter nach einer Übergangszeit von im Regelfall 6 Monaten Probleme bekommen, weil dann nach deinem Auszug die Warmmiete sicher nicht mehr angemessen wäre und deine Mutter im schlimmsten Fall selber umziehen müsste.

Ich habe das ganze im Internet nur überflogen, aber solange Du bei deiner Mutter wohnst, stünde dir auf jeden Fall weniger Bafög - zu als wenn Du deinen eigenen Haushalt hättest.

Mal angenommen das wären im Monat um die 351 € Bafög - dann kommt ja derzeit min. noch das Kindergeld von derzeit 219 € dazu, dann würdest Du vorerst um die 570 € haben.

Wenn dann nicht noch Unterhalt vom Vater dazukommen würde !

Solange Du zusätzlich kein Erwerbseinkommen erzielst, stehen dir auf dein Bafög - pauschal 100 € Freibetrag zu, die würden also vom Bafög - abgezogen und sind für notwendige ausbildungsbedingte Aufwendungen wie z.B. Fahrkosten gedacht.

In den 100 € sind 30 € Versicherungspauschale enthalten, die kannst Du dann ab 18 geltend machen, es blieben dann max. 70 €, die Du dann zunächst für z.B. deine Fahrkosten selber einsetzen musst.

Du hast bei deiner Mutter im Haushalt einen Grundbedarf, der liegt ab 18 unter unter 25 derzeit bei min. 357 € Regelbedarf für deinen Lebensunterhalt und dazu min. noch 50 % von angenommen 640 € Warmmiete = 320 €.

Dein Bedarf würde dann vorerst angenommen bei min. 677 € im Monat liegen !

Das anrechenbare Einkommen läge aber z.B. vorerst nur bei diesen 470 € pro Monat, dann würden dir min. erst einmal um die 207 € bis zur Deckung deines Bedarfs fehlen und zumindest die müsste deine Mutter dann als Aufstockung erst einmal weiter für dich bekommen.

Nun käme aber bei angenommen monatlich 270 € Fahrkosten und Abzug der 70 € die Du einsetzen musst noch weitere 200 € dazu, die das Jobcenter bei der Berechnung deines anrechenbaren Einkommens berücksichtigen müsste.

Also müssten von den vorerst um die 470 € anrechenbarem Einkommen weitere 200 € berücksichtigt werden und so sollten dann angenommen max. um die 270 € anrechenbares Einkommen bleiben.

Dein ungedeckter Bedarf bei angenommen um die 677 € läge dann bei um die 407 € und die sollte deine Mutter dann als Aufstockung für dich bekommen.

1

Ja stimmt du musst vorrangig Bafög beantragen

Nicht Bafög, aber BAB (Berufsausbildungsbeihilfe).

Bei einer schulischen Ausbildung gibt es kein BAB - außerdem dürfte man dafür nicht mehr bei den Eltern wohnen.

2

Du wirst BAB erhalten.

Nein, da schulische Ausbildung, da kommt nur Bafög - in Betracht.

2

Was möchtest Du wissen?