Hab ich jetzt alles verspielt, weil ich ihn zu schnell damals ran lies?

7 Antworten

So wie sich dein Text liest, War das meines Erachtens nie etwas für die Ewigkeit.

Und erst recht nicht etwas Festes.

Zumindest nicht für ihn, der sich wohl in seiner Situation sehr wohl fühlt. Hat er doch die Möglichkeit, deine Gegenwart zu nutzen wann immer ihm danach ist, und dich ansonsten links liegen zu lassen.

Ein netter Urlaub mit viel Spaß, ansonsten dann und wann ein Treffen aber letztendlich nichts verbindliches. Denn da sind ja wohl auch noch die anderen Frauen, Mit denen er mehr oder weniger das gleiche anstellen dürfte wie mit dir.

Und er ist sich deiner Abhängigkeit bewusst, weil du dich viel zu sehr darauf einlässt, weil du dich emotional bindest obwohl du letztendlich schon selbst weißt, Dass daraus niemals das werden wird, was Du Dir erträumst.

Letztendlich hast du nur zwei Möglichkeiten.

Entweder du lässt es weiterlaufen, weil du nicht stark genug bist diese ganze Geschichte zu beenden.

Dann wird er sich irgendwann deiner entledigen, Spätestens dann wenn du nicht mehr ganz so funktionierst wie er das gerne hätte.

Oder du schnappst dir mal eine Portion Realismus, mach's dir selbst bewusst dass du letztendlich nur ein Spielzeug für gewisse Momente bist und beendest die Sache.

Für ihn ist doch alles okay!

Er hat scheinbar mehrere Frauen am Start, du bist eine davon und machst alles mit. Du liebst ihn und verzeihst ihm alles, prima da muss er nix ändern.

Und wenn die ein oder andere Frau auch so tickt wie du, dann kann er regelmäßig Druck abbauen und die Hormone beruhigen ohne Verantwortung. Perfekt.... für ihn!

Ahh ein gekonter Reduziervertuscher. Bin ich auch, warum sollte ich negative merkmale preißgeben um schlechte Chancen bei Frauen aufkommen zu lassen?

Damit sollte dir klar sein das du noch nur mit deinen Augen siehst. Aber erfahrungen wirst du noch machen. Dies ist der anbeginn einer ersten so wie es mir erscheint.

Das mit deinen Verlustängsten und deiner eigenen verstricktheit von den inneren geistigen Krieg den du mit dir selber führst, lässt mir sagen das du noch viel jünger bist als der Mann (zumindest Geistig) welcher Probleme in Praktischen in diesem Alter sieht nicht im geistigen. Du bist im Selbstkonflikt meine Liebe. Dabei achtest du leider auf die falschen Tasten. Das nennt sich eigene Wunschvorstellung. So eine befriedigung gibt es allerdings nicht. Das wäre geistik nur für dich vertretbar.

Wenn du schon versuchtst eine Wunschvorstellung in eigener emotionaler Befriedigung durchzuführen dann solltest du deine Vorstellung saußen lassen. Punkt 2 aufhören mit deinen Augen zu sehen.

Warum etwas unschönes gerade biegen das es schön wird, wenn doch das unschöne so perfekt sein kann.

Erlaube dir dich damit mehr in Konflikt zu versetzen, jetzt ist es noch nicht zu spät für dich. Bist du mit der Einstellung vertraut kannst du die Dinge sehen wie sie ungeformt sind. Und somit neu entscheiden ohne dir ein vorgetäuschtes Bild zu projetzieren.

Das mit den anderen Frauen ist auch dein eigenverschulden. Nicht sein eigenes. Es gibt genug Frauen die nämlich schaffen, alleine mit realistischen Verhalten dass alleine Auszumerzen.

Es zu gewähren wird das Problem nicht ausmerzen, denn wenn eine gewährt, dann wird die nicht ernst zu nehmende Laage auf die weiter Person übertragen, denn davon gibt es ja genug. Das zuzugeben erfordert kein Alter. Sondern reife.

Und ich habe schon grüne Äpfel von den Bäumen fallen sehen.

Also soll ich das so verstehen, dass ich die jetzige Situtation akzeptieren soll und nicht nach einer Beziehung ? 

0
@PlanetLiebe

Nein... Du wirst noch verstehen und dann gilt es für dich zu entscheiden. Du kannst nicht einfach Kapitel überspringen.

0

Innerlich sehne ich mich nach einer Beziehung. Aber wenn ein Mann ersnthaftes Interesse an mir hat, dann bekomme ich Angst und ziehe mich zurück. Bindungsangst?

Ich hatte bisher noch nie eine Beziehung (bin gerade 28). Meine Jungfräulichkeit verlor ich mit 21 und das an einer lockeren Affäre. Ich bin nicht stolz drauf und denke nicht gerne daran zurück.

Ich sehne mich seit dem ich 16/17 war, ständig nach einer Beziehung. Nach einem Partner an meiner Seite. Wenn ich einen Mann kennenlernte und merkte das er was ernstes wollte, dann würde ich immer sehr unsicher und versuchte mir Gründe einzureden, das er nichts für mich ist. Obwohl das Quatsch ist. Wenn ich an einem Mann Interesse habe, dann denke ich nie an eine Beziehung. Sondern an was lockeres. Wenn der Mann sich nur was lockeres will, dann Bingo. Wenn nicht, dann ziehe ich mich zurück und habe auch schon den einen oder anderen Mann damit verletzt. Es waren gute Männer mit denen wenn ich zurück blicke wirklich was ernstes geworden werden könnte, aber jedes Mal habe ich so eine riesen große Angst.

Ich war in einem Mann sogar sehr verliebt. Ich genoss das Verliebt sein da er es auch war. Aber so bald er irgendwann über die Zukunft sprach, drehte sich gleich wieder mein Magen und ich bekam Panik. Habe ich Bindungsangst? Ich will eine Beziehung führen und weiß das ich eine tolle Freundin und Partnerin sein kann. Aber wäre da nicht immer diese Panik in mir, die mich immer wieder das Weite suchen lässt.

Bitte hilft mir. Wie kann ich dagegen ankämpfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?