Hab ich im Januar sofort Anspruch auf den vollen Jahresurlaub?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hab ich mit Beginn des neuen Jahres im Januar bereits Anspruch auf die vollen 30 Tage [...]?

Schlicht und einfach: Ja!

Das gilt jedenfalls für den gesetzlichen Jahresurlaubsanspruch; für den darüber hinaus zusätzlich gewährten Urlaubkommt es darauf an, ob dazu etwas vertraglich vereinbart wurde - wenn nicht, gilt das auch für diesen Teil.

Die gesetzliche Lage ist da klar und eindeutig:

Das Bundesurlaubsgesetz BUrlG § 4 "Wartezeit" bestimmt, dass der Anspruch auf den vollen Jahresurlaub (zunächst also den gesetzlichen) erstmalig nach 6-monatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses entsteht - diese Bedingung ist bei Dir erfüllt.

Es ist im Gesetz nirgendwo die Rede davon, dass die Wartezeit für jedes Kalenderjahr erneut erfüllt werden müsse, der volle Urlaubsanspruch also erst in der 2. Kalenderjahreshälfte bestünde (wie von DerCaveman in seiner Antwort irrigerweise behauptet).


Auch aus dem BUrlG § 5 "Teilurlaub" Abs. 1 Buchstaben a bis c ergibt sich nicht, dass in der 1. Kalenderjahreshälfte nur ein Teilurlaubsanspruch bestünde. Der dort unter Buchstabe c formulierte Anspruch auf lediglich Teilurlaub betrifft nur den Fall, dass das Arbeitsverhältnis nach Erfüllung der Wartezeit von 6 Monaten in der 1. Jahreshälfte beendet wird!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den vollen gesetzlichen Jahresanspruch von 4 Wochen erwirbst du erst wieder mit Ablauf des ersten Kalenderhalbjahres, also ab dem 1. Juli eines jeden Jahres. In den Monaten Januar bis Mai eines jeden Jahres erwirbst du hingegen jeweils nur ein Zwoelftel des gesetzlichen Anspruchs, also 2 Tage pro Monat bei einer 6 Tage Woche bzw. 1,7 Tage bei einer 5 Tage Woche (am Ende sind Teile, die 0,5 Tage oder mehr ergeben auf 1 Tag aufzurunden). 

Wird dir allerdings im ersten Halbjahr mehr Urlaub gewaehrt und du scheidest vor dem 1. Juli aus, kann das dafuer gezahlte Urlaubsentgelt nicht zurueck gefordert werden.

Was nun den Teil deines Urlaubsanspruchs betrifft, der den gesetzlichen Mindestanspruch uebersteigt, kommt es darauf an, was dazu vertraglich (ggf. auch tarifvertraglich) vereinbart wurde. Wurde nichts vereinbart, gilt auch dafuer das, was fuer den gesetzlichen Mindesturlaub gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
10.07.2017, 13:37

Den vollen gesetzlichen Jahresanspruch von 4 Wochen erwirbst du erst wieder mit Ablauf des ersten Kalenderhalbjahres, also ab dem 1. Juli eines jeden Jahres.

Sorry - aber das ist falsch!

Der Anspruch auf den vollen Jahresurlaub besteht auch schon in der 1. Kalenderjahreshälfte, wenn das Arbeitsverhältnis dann bereits 6 Monate bestanden hat.

Das Bundesurlaubsgesetz BUrlG § 4 "Wartezeit" ist da eindeutig und schränkt den Anspruch nicht auf die 2. Kalenderjahreshälfte ein.

Auch aus § 5 "Teilurlaub" Abs. 1 ergibt sich nicht ansatzweise, dass in der 1. Kalenderjahreshälfte nur ein Teilurlaubsanspruch bestünde.

1

Ja kannst du machen. Ist sogar vom AG aus bevorzugt, da im Winter häufig weniger Arbeit anfällt und die meisten Mittarbeiter im Sommer frei haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wie es sich betrieblich vereinbaren lässt.

Mein Chef ist immer ganz froh,wenn ich schon in den ersten Monaten so einiges an Urlaub plattmache.

> wir haben immer ~24.12. - mind. 7.1. Betriebsurlaub, da nehm ich wie jeder.. und immer so Mai die andere Hälfte.

Grad bei langjähriger Betreibszugehörigkeit kenne ich das bisher eigentlich überall als reine Absprechsesache (Und auf die 30, so wie Du komme ich noch lange nicht. Trotzdem gings).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du wolltest  und es betrieblich machbar wäre, könntets du den ganzen jahresurlaub gleich im januar nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe(r) Salatkopfwerfer,

nein, das hast Du nicht.

Bevor Dein Urlaubsanspruch effektiv wirksam wird, musst Du erst eine gewisse Zeitspanne für die Firma gearbeitet haben. Die Länge der Zeitspanne hängt von der Firma ab.

Freundliche Grüße

Delveng
2017-07-10, Montag, 11:51

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterLeipziger
10.07.2017, 11:59

Da hättest Du besser mal die Frage durchgelesen, ehe Du eine nicht passende Antwort gibst.

1
Kommentar von Salatkopfwerfer
10.07.2017, 12:02

Hi Delveng, vielen Dank für deine Antwort. Ich arbeite bereits seit 4 Jahren im der Firma, 30 Tage sind vertraglich geregelt. 

Es geht hier nur um die Gesetzesgebung. Kann ich im Januar prinzipiell, unabhängig von der betrieblichen Lage und außerhalb der Probezeit, sofort meine 30 Tage Urlaub nehmen? 

In meiner Firma kam es öfter vor, dass zB im April gesagt wurde, man habe nur noch 5 Tage Urlaub, weil man beispielsweise schon 5 Tage Urlaub hatte. 

0
Kommentar von Familiengerd
10.07.2017, 14:13

@ Delveng:

nein, das hast Du nicht.

Doch, der Anspruch besteht - jedenfalls bezüglich des gesetzlichen Urlaubs.

musst Du erst eine gewisse Zeitspanne für die Firma gearbeitet haben.

Für den erstmaligen Anspruch auf den vollen Urlaub schreib das Bundesurlaubsgesetz BUrlG § 4 "Wartezeit" vor, dass das Arbeitsverhältnis 6 Monate bestanden haben muss.

Die Länge der Zeitspanne hängt von der Firma ab.

Diese "Zeitspanne" (Wartezeit) ist gesetzlich vorgegeben und hängt absolut nicht "von der Firma ab".

So ist es jedenfalls nach deutschem Urlaubsrecht geregelt (siehe dazu meine eigene Antwort).

1

Ja hast du

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?