Hab ich eine leichte Psychose oder so etwas in der Art oder ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ob es wirklich eine Psychose ist und wenn es eine ist, ob sie durch Drogen ausgelöst wurde oder durch Drogen verstärkt wird kann dir hier sicherlich niemand beantworten, auch wenn manche gerne so tun als ob.

Falls es dich stört, es stärker wird oder du sonst irgendwelche Sorgen deshalb hast solltest du dir professionelle Hilfe suchen, vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm und lässt sich schnell wieder beheben.

Du schreibst, dass du es seit einem Jahr hast. Hast du in dieser Zeit Drogen konsumiert? Wenn ja welche?
Ist es, gerade bei und nach dem Konsum von Psychedelika, stärker geworden? Hast du mal eine Konsumpause gemacht und ist es dadurch etwas besser geworden?

An deiner Stelle würde ich in therapeutische Behandlung gehen und sehen was sich ergibt. Diese Behandlung kann man auch gut neben Schule bzw. Arbeit machen.
Generell wäre es gut erstmal Abstand von starken Psychedelika wie Psilocybin (Pilze), LSD, DMT, etc. zu halten, bis geklärt ist, woher deine Symptome kommen.
Auch den Cannabiskonsum einzuschränken bzw. ganz aufzugeben wäre evtl. ratsam. 
Muss ja auch nicht dauerhaft sein, sondern einfach 1-2 Monate Pause machen und beobachten was passiert. Wenn es weggeht und du unbedingt wieder konsumieren willst, würde ich mit gelegentlichen kleinen Mengen wieder starten und beobachten, wie sich das auf deine Psyche auswirkt und ggfs. wieder aufhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stamp098
05.10.2016, 15:09

Erstmal danke für den Kommentar. Ich hab auch den Konsum von mdma Pilze etc. bereits seit 2 Monaten für IMMER eingestellt, außer den von Cannabis damit möchte ich lieber langsam innerhalb von 2-3 komplett  Monaten aufhören.

In der Zeit, in der ich dieses Phänomen bemerkt hatte, habe ich pilze und mdma konsumiert gehabt. Nach den jeweiligen ''Trips'' ist es immer schwächer geworden bis ich wieder eine psychisch aktive Substanz zu mir genommen habe außer bei Cannabis.

Ja ich habe versetzt Konsumpausen von 2 Monaten bei mdma  und Pilzen gemacht.

Ich werde erstmal zu einem Therapeuten gehen und mich beraten lassen.

0

Also ich hab mal nachdem ich 2 Wochen lang durchgehend Speed genommen habe, kaum geschlafen, sogut wie nichts gegessen habe auch so Hallos bekommen aber nicht mit Autos sondern wenn ich irgendwo hin geguckt habe stand auf der anderen seite in meinem Blickfeld plötzlich eine Person wenn ich hingeschaut habe war sie weg, war in dem Moment grade draußen am joint rauchen und das ging so ca 20 min durchgehend!! Aber danach ist es nie wieder gekommen also hatte das nur einmal und hab keine Psychose bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Zusammenhang zwischen Cannabiskonsum und dem Ausbruch einer Psychose ist trotz zahlreicher und zum Teil sehr aufwändiger Studien bislang nicht abschließend geklärt worden. Vermutlich wird die Ursache-Wirkungs-Frage auch nicht endgültig zu klären sein. Kaum noch Zweifel bestehen allerdings an der Aussage, dass Personen, die anfällig sind für eine Psychose, das Risiko für einen Ausbruch einer Psychose erhöhen, wenn sie kiffen. Doch was bedeutet dies für Konsumierende? Gibt es gar Früherkennungsmerkmale einer möglichen Psychose?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit allen Suchtmitteln aufhören. Und Sport treiben, das vergeht dann nach Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Frage ob es dich beunruhigt. In diesem Rahmen kann man das nicht differenzieren. Psychosen gibt es, ob du sie hast ist nicht möglich zu beantworten. Hier jedenfalls nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass doch einfach die Finger von den Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hör mit dem kiffen auf und mach dir dein Leben nicht kaputt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?