Hab ich ein psychisches Problem ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kann ich verstehen, vor einiger Zeit ging es mir auch so. Ich hatte viele reiche Freunde, bei denen ich auch regelmäßig zu Besuch war. Deshalb habe ich viel aus ihrem luxuriösen Leben mitbekommen, und war dementsprechend sehr sehr neidisch und unzufrieden. Mittlerweile beneide ich reiche Menschen nicht mehr so krass, natürlich immer noch ein wenig... Das Ding ist halt, dass reiche Personen es in vielerlei Hinsicht einfacher haben als Menschen aus der Unter oder Mittelschicht. Sie kriegen die Kleidung, die gerade angesagt ist und haben dementsprechend ein höheres Selbstvertrauen oder sie fahren einen Ferrari und werden dafür beneidet wodurch sie sich noch besonderer fühlen. Außerdem können sie es sich leisten, eine teure Elite-Uni wie z.B. Oxford oder Cambridge zu besuchen und brauchen dafür keinen NC von 1,0 um ein Stipendium zu bekommen. Das heißt aber nicht, dass reiche Menschen es immer leichter haben (außer in finanzieller Hinsicht), denn Geld ist nicht alles. Ein Beispiel: Eine Studie zeigt, dass Depressionen in allen "Klassen" gleichermaßen häufig vertreten sind. Das heißt, dass nur weil man Geld hat, man nicht glücklich sein muss. Anderen ist Geld einfach nicht wichtig.. Versuche auch mal die negativen Seiten am reich sein zu sehen. Ich denke, du kannst stolz sein, wenn du erfolgreich wirst ohne großzügige finanzielle Unterstützung von deinen reichen Eltern zu erhalten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im gewissen Mass ist das Streben nach Reichtum Selbsterhaltungstrieb und nicht schädlich. Mach Dir erst mal klar dass einige reicher tun als sie eigentlich sind und schlaflose Nächte haben weil die Porsche Financial Services GmbH die nächste Leasingrate für den Cayenne und die Bausparkasse die Rate für das zu grosse Haus abzieht, dann verschwindet der Neid. Und fang an, Dir Einkommensquellen zu erschliessen und immer etwas von Deinem Geld zu behalten, dann klappt das von ganz allein mit dem reich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Levin14032001
20.08.2016, 23:44

Danke, dass hat mir sogar etwas geholfen :)

0

Hi es gibt gute Therapien dagegen. Hab schon von solchen Problemen gehört jedoch eher bei 20-40 Jährigen ... Darunter war Geldangst und Geldgier statkes Thema. Ich würde auf jeden Fall mal deine Eltern fragen ob sie mit ein Psychotherapeuten / jugendpsychotherapeut einen Termin ausmachen können, das du dich einfach mal einen Profi anvertrauen kannst. Häufig hilft schon das Reden mit so einem Spezialist um sich Bewust zu werden das das Problem gar nicht so stark ist ... Vertraued ich auf jeden Fall deinen Eltern an :) ich hoffe ich könnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Levin14032001
20.08.2016, 23:48

Meine Eltern wissen dass ich "geldgeil" bin, aber die nervt das glaube ich, aber wenn sie um eine Therapie bitte, werden die mich wohl nicht ernst nehmen :/.

0

Nachdem Du aus einem "guten" Haus kommst, wirst Du auch die Möglichkeit der entsprechenden Bildung haben. So hast Du die Möglichkeit, Dir später all diese Bedürfnisse zu erfüllen, nach denen Du Dich jetzt sehnst.

Deine Möglichkeiten haben die wenigsten "Kinder".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Levin14032001
20.08.2016, 23:36

Ja das ist wahr, aber ich suche nach einer Ursache und einem Weg, das loszuwerden.

0

Reise in ein Entwicklungsland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Levin14032001
20.08.2016, 23:30

Danke, dass ist gar keine schlechte Idee, aber ich hatte mir eher eine unkompliziertere Lösung vorgestellt :).

0
Kommentar von freakinsoph
20.08.2016, 23:32

Ist das unkomplizierteste wenn du keine x Sitzungen beim Therapeuten absitzen willst die dir wahrscheinlich eh nichts bringen

0

Arbeite an deinen Träumen und ermögliche es dir im Laufe des Lebens selbst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Levin14032001
20.08.2016, 23:35

Ja hab ich auch vor (und es sieht gar nicht mal so schlecht aus :D), aber leider dauert das wohl noch nen paar Jährchen...

0

>Ich bin 15 Jahre alt und seit fast 3 Jahren hab ich ein unerklärliches Verlangen nach Reichtum.

bist du ein schwabe?...denn dann ist das keine psychische störung sondern völlig normal..:p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Levin14032001
20.08.2016, 23:32

Natürlich wäre jeder gerne etwas reicher, aber ich werde da manchmal extrem neidisch, und das geht mir so langsam ziemlich auf die Nerven. 

0

Was möchtest Du wissen?