Hab ich ein migrationshintergrund?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Wort gehört für mich auf eine Liste der Unwörter und sollte nicht mehr verwendet werden. Es ist einfach unschön und führt zu dusseligen Gedanken über Menschen, die wo anders her kommen.

Dein Migrationshintergrund ist die Herkunft Deines Vaters, der sich sicherlich bereits seit Langem voll integriert hat. Warum sollte man Menschen in Schubladen stecken?

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja dein Vater ist aus dem Ausland nach Deutschland gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dreh dich doch mal um: was siehst du denn da?

Also im Ernst: das ist doch ein scheinheiliges Liberallala-Drumherumquatsch-Unwort.

Soweit ich die Welt bis heute studiert habe, gelten Menschen als "dazugehörig", wenn ein Elternteil schon dazugehört.

Sogar so rassistische Staatsbürgerschaftsgesetzte wie das von Deutschland oder Israel sehen das so.

Aber was m.E. entscheidend ist: Du musst doch selbst wissen, ob Du Dich als Inländer oder Ausländer fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Hinsicht muss ich mal die Amis loben: wer dort geboren wird ist automatisch einheimischer Staatsbürger und finish the problem.

Das sollte hier auch so sein, dann wären solche Fragen bald -hoffendlich- nicht mehr nötig.

Du bist das, als was du dich fühlst und bist dort zuhause wo du dich wohlfühlst ! Alles andere ist dummes Politikergequatsche !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hast Du, da Dein Vater Migrant ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, ich kenne mich im Fach

 "Seitensprünge der Ahnen" nicht sehr gut aus .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?