6 Antworten

Ein P-Konto schutzt nur Guthaben. Daher ist der Betrag, der zum Ausgleichen erforderlich ist, nicht geschützt. Einige Banken sind dabei aber kulant und bieten Lösungsmöglichkeiten an.

Ich habe ein P-Konto und habe obwohl es angeblich nicht möglich ist dieses aus geldnot überschritten so das ich jetzt im minus bin habe vorgestern ein schreiben weggeschickt um eine raten Vereinbarung mit der Bank aus zu machen sonst konnte ich auch immer noch bis zu dem entsprechenden Minus betrag abholen damit ich auf meinem Freibetrag komm jetzt ist es so das dies nicht mehr so das ich von meinem Lohn gerade mal 300euro abheben konnte und die Bank das restliche Geld einbehalten hat um das Konto auszugleichen.

wenn es sich um ein Pfändungsschutzkonto handelt: NEIN

ein Pfändungsschutzkonto kann ausschließlich als Guthaben-Konto geführt werden ...

somit: Überziehung zurückzahlen, der RESTBETRAG bleibt verfügbar

Ich konnte es aber überziehen frage ist jetzt aber müssen die mir den Freibetrag zur Verfügung stellen? Oder könn die das jetzt einbehalten? 

0

Verstehe ich nicht ,du könntest dein Konto überziehen ,obwohls ein P- Konto ist ,das hätte gar nicht sein dürfen.Jetzt hat es die Bank wohl gemerkt und somit wird das jetzt ausgeglichen,da wirst du wohl nicht viel machen können.Ein P- Konto kann nur als Guthaben Konto genutzt werden.Sprich aber mal mit deiner Bank ,schliesslich ist denen wohl auch ein Fehler unterlaufen.

Du hast lediglich Anrecht auf Auszahlung deiner Sozialleistungen. Dies kann dir eine Bank nicht verwehren. Dafür kann das Konto auch im Soll (Minus) geführt werden.

Stelle die Frage mal genauer ich verstehe sie nicht Freibetrag.....

Ich verstehe diese Antwort nicht.

0

Was möchtest Du wissen?