Hab Ich Depressionen durch Schule?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich finde schon, dass sich das nach einer depressiven Verstimmung anhört. Das kann durch die Pubertät ausgelöst sein. Natürlich kannst du mit deinen Eltern darüber reden, wenn du ihnen vertraust, wovon ich mal ausgehe.

Was auf jeden Fall hilft, ist raus zu gehen und etwas zu unternehmen. Am Sonnenlicht bekommst du wieder Vitamin D und Serotonin, das brauchst du gegen deine Traurigkeit. Wenn du viel im Dunkeln bist, bilden sich dort andere Hormone, die dich müde und traurig machen.

Es ist bestimmt auch kein Fehler, mal damit zum Arzt zu gehen. Du hast das Recht auf ein glückliches Leben und dafür darfst du dir Hilfe holen. Es gibt da auch überhaupr keinen Grund, dich zu schämen. Diese Probleme haben viele Menschen und ein Arzt kennt das gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst keine Angst zu haben, es deinen Eltern zu sagen. Das ist ein wichtiger Schritt um etwas zu ändern. Deine Eltern lieben dich und sie werden alles dafür tun, dass es dir wieder besser geht. Ich bin kein Psychologe, aber das hört sich für mich nicht mehr nach normaler Pubertät an, sondern wie du je schon meintest nach Depressionen und das ist durchaus ernst zu nehmen. Sprich am besten mit deinen Eltern darüber und äußere den Wunsch einen Therapeuten zu besuchen. So bekommst du Sicherheit in der Sache. Wenn es dir mit dem Gedanken an die Schule noch schlechter geht, kann das durchaus ein Auslöser sein. Gibt es denn irgendeinen konkreten Grund für die Ablehnung der Schule? Mobbing, schlechte Noten, Leistungsdruck oder etwas in der art? Wenn du fragen hast oder einfach etwas reden möchtest können wir gerne auch so schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nicht genau sagen ob es eine Depression ist. Vielleicht hast du zu viel stress in der Schule?

Ich würde sicher mal als erstes mit meinen Eltern, Freunden darüber reden. Aber nur wenn du ihnen auch vertraust. Es kann dir helfen dich jemandem anzuvertrauen.

Du kannst vielleicht öfters raus gehen um nicht die ganze zeit drin zu sein. Oder, was ich auch sehr gerne mache, lesen. Es hilft dir den Alltag für einen Moment zu vergessen.
Versuche es vielleicht mal mit einem Hobby. Falls du Frust rauslassen willst, vielleicht ein Kampfsport (z.B. Karate).

Hoffe konnte dir zumindest ein bisschen helfen. ;) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du gerade Ferien oder beginnen sie erst bei dir?

Denke nicht so viel nach, was alles schlimm sein kann usw. Oder über das Leben nachzudenken. Wenn du jetzt Ferien bekommst, genieße diese Zeit und denke über Sachen, die dir gefallen (ist egal was, was "andere" da denken könnten usw.) und nicht über Dinge, die dich belasten. Das wird dir nicht auf Dauer nicht gut tun. Also sei da bisschen kreativ, dir wird schon was einfallen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! 

Wenn es dir schon seit Jahren so geht, denke ich auch, dass du eine Depression hast. Es ist wichtig, dass du dich jemandem anvertraust und dir professionelle Hilfe suchst.

Ich kann dir auch die Online Beratung der Jugendkirche Sankt Peter in Frankfurt empfehlen, wo man Probleme persönlich mit ausgebildeten jungen Leuten per Mail besprechen kann und ein offenes Ohr findet. Das kann keine Therapie ersetzen, ist vielleicht aber hilfreich um einen ersten Schritt zu machen, ist privat und man kann auch regelmäßige Unterhaltungen führen.

Alles gute!

https://www.sanktpeter.com/themen/seelsorge/probleme-sorgen-online-seelsorge/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Syinzu,

was du beschreibst kommt mir ziemlich bekannt vor. Auch ich habe diese Zeit durchmachen müssen. Daher kann ich dir bestätigen, dass es Depressionen sind. Doch ob es durch die Schule selbst verursacht wird, kann ich dir leider nicht sagen. Ist irgendetwas schlimmes in der Schule vorgefallen, mobbing oder anderes, dass dir angst macht erneut hingehen zu müssen. Du solltest auf jedenfall versuchen, mit jemandem in deiner Umgebung darüber zu sprechen. Einem Vertrauenslehrer oder deiner besten Freundin/deinem besten Freund. Oder auch wenn es dir angst macht, spich mit deinen Eltern darüber. Da sie dich dein Leben lang kennen, können sie dir am aller besten beistehen. Depressionen treten niemals Grundlos auf, also versuche das problem zu finden und zu lösen, dann wird es dir besser gehen. Halte wieder mehr Kontakt zu Freunden und lache viel. Glück und Freude sind das beste was man gegen Trauer tun kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?