Hab ich das richtige getan ihn weg zu schicken?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann mir gut vorstellen, dass das momentan für dich schwierig ist, weil du jetzt über ihn hinweg kommen musst. Doch längerfristig gesehen war es die absolut richtige Entscheidung. 

Bisher war es doch nur ein hin und her. Wie hätte es denn sein sollen, wenn ihr Kinder bekommen hättet? Der Vater wäre ein extrem schlechtes Vorbild (nicht streitfähig) und die Kinder hätten keine Konstante im Leben gehabt. 

Insgesamt gesehen muss es für dich doch schon so in den letzten Monaten eine große Belastung gewesen sein. Ich denke, du bist unabhängiger von ihm und wirst die Trennung gut überstehen, zudem nun etwas Last abfallen sollte. Auf jeden Fall hast du damit einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Viel Glück für die Zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Bereuen und dafür bezahlen" - das geht gar nicht. Bei einer solchen Aussage ist doch keine Liebe mehr im Spiel... 😓

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war genau das Richtige was du getan hast, auch wenns weh tut. Irgendwann lässt der Schmerz nach und du gibst dir selber die Chance glücklich zu werden, mit dem der dich wirklich liebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das Richtige getan! Auch wenn es weh tut. Das dauert eine Weile aber du musst das einfach loslassen und verarbeiten und dann wird es dir umso besser gehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihm zeigen willst, dass du nicht sein willfähriges Spielzeug bist, dann musst du das durchziehen und aushalten.

Anfangs tut es natürlich weh, weil man sich auch seiner eigenen Dummheit bewusst wird, das unreife und verletzende Verhalten zu lange mitgemacht zu haben. Aber mit der Zeit kommt dann auch das Gefühl, dass es einem doch besser damit geht, aus diesem sich permanent drehendem Gefühlskarussell ausgestiegen zu sein.

Tue wieder was für dich, achte wieder mehr auf dich. Und nach einer gewissen Zeit lernst du vielleicht einen Mann kennen, der nicht die geistige Reife einer Erdnuss hat, sondern der etwas mit den Worten Verantwortung und Beziehungsreife, zu der auch Konfliktfähigkeit gehört, anfangen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du vermisst nicht Ihn und seine dumme Art, du vermisst nur die Anwesenheit eines anderen Menschen. Gerade wenn ihr zusammen gewohnt habt entsteht nach einer Trennung eine Lücke die wieder neu gefüllt werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?