Hab ich das Recht meine Halbbrüder zu sehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast ein Recht auf Umgang.

Aber - wenn Dir da auch nur ein böses Wort über die Eltern gesprochen wird, dürfen diese den Umgang dauerhaft untersagen.

§ 1685 Bürgerliches Gesetzbuch

Umgang des Kindes mit anderen Bezugspersonen

(1) Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient.

(2) Gleiches gilt für enge Bezugspersonen des Kindes, wenn diese für
das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben (sozial-familiäre Beziehung). Eine Übernahme tatsächlicher Verantwortung
ist in der Regel anzunehmen, wenn die Person mit dem Kind längere Zeit
in häuslicher Gemeinschaft zusammengelebt hat.

(3) § 1684 Abs. 2 bis 4 gilt entsprechend. Eine Umgangspflegschaft nach § 1684 Abs. 3 Satz 3 bis 5 kann das Familiengericht nur anordnen, wenn die Voraussetzungen des § 1666 Abs. 1 erfüllt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lasterfahren 13.11.2016, 17:11

sie hat vielleicht ein recht auf umgang, wenn sei nachweisen kann, dass es dem kindeswohl dient und das eine bindung besteht. wenn nicht, gibts kein umgang. vermutlich eh nur über das gericht.

0

rechtlich gesehen, kannst du ein umgangsrecht besitzen, wenn dein umgang dem kindeswohl gut tut und eine bindung besteht. dann könntest du einige stunden umgang im monat bekommen.

das musst du nachweisen oder die eltern der kinder müssen nachweisen das dein umgang eben nicht gut ist, dann gibts kein umgang.

du kannst deine eltern darum bitten. wenn sie dies verneinen, hilft nur klagen. ein kontaktabbruch deinerseits war da wohl ein wenig übereilt und unüberlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?