Hab ich das Potenzial für einen Youtuber?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

So, als erste möchte ich mal eine Lanze brechen:

Das schöne an YouTube ist ja, dass quasi jeder das Potenzial dazu hat. ;)

Und um das auszuprobieren, brauchst Du auch keinen Camcorder oder so, da reicht schon die Smartphone-Kamera oder sogar die Webcam in Deinem Computer. Einfach erstmal machen. Ich rate sowieso eher davon ab, sich erstmal um die Ausstattung zu bemühen, eine riesige Planung aufzufahren - nur um dann vielleicht fest zu stellen, dass dieses YouTube doch nichts für Dich ist.

Erwarte dann aber nicht, gleich ganz viele Abonnenten an Land zu ziehen und ganz viel Geld zu verdienen. Du wirst - wie fast jeder YouTuber - Jahre dafür brauchen.

Mache das Ganze lieber aus Spaß an der Freude und probiere Dich viel aus! Da reicht die Webcam, ein einfaches kostenloses Schnittprogramm (Movie Maker oder iMovie für den Mac) und die Musikbibliothek von YouTube aus. Denke lieber an »Content is King« (wie überall im Internet) und versuche, Dein Thema zu finden, es möglichst einzugrenzen und hochwertigen Inhalt zu produzieren, also Inhalt, der andere weiterbringt und/ oder Freude bereitet.

Mit der Zeit wird Dir das Feedback Deiner Nutzer weiterbringen und Deine Ansprüche automatisch steigen.

Aber natürlich möchte ich auch nicht vergessen, Dir einen kleinen Blick in die professionelle Handhabe zu bieten, also wo es hingehen kann:

Kanal und Thema

Bedenke, dass Du ab der ersten Werbeeinblendung geschäftsmäßig handelst und auch einen Gewerbeschein brauchst. Außerdem sollte man sich um eine Herausbildung einer Marke sich Gedanken um einen themennahen Namen machen. Also nicht gerade Nutzername »asdöflkjh« ;)

Das Thema sollte eng begrenzt sein, aber dennoch Spielraum für Abwechslung bieten. Außerdem ist es ein Irrglaube, dass man mit Comedy oder Let's Plays viel Geld verdienen kann, denn dort kann man so gut wie ausschließlich auf AdSense-Werbung setzen. Themen wie Beauty oder IT-Rewiews können da deutlich mehr bringen, weil man außerdem auf Affiliate Marketing und externe Werbeverträge setzen kann.

Ausstattung

Die meisten arbeiten im professionellen Bereich mit DSLRs und lichtstarken Objektiven, inzwischen auch im 4K-Bereich, z.B. mit der Panasonic GH4. Oder dedizierte Filmkameras wie die Canon C500 oder Red Epic Dragon. Hinzu kommen gute Objektive, die allein schon ein kleines Vermögen kosten können.

Auch Licht gehört dazu. Hier ist die Palette abhängig von der filmischen Situation und reicht von zwei Softboxen bis hin zu Greenscreen-Ausleuchtung plus Dreipunktausleuchtung plus Stimmungslichtern.

Auch im Audio-Bereich sollte man sich Gedanken machen. Zum Beispiel um einen externen Mehrspur-Recorder und entsprechende Mikrofonierung vom klassischen Boom-Mic bis hin zur ausgeklügelten Funk-Lavelier-Mikrofonierung.

Beim Schnitt landen viele beim Mac Pro und Final Cut Pro X. Momentan auch so ziemlich die einzige Möglichkeit, 4K-Material halbwegs unterbrechungsfrei zu schneiden. (Bei 4K geht es momentan im übrigen nicht um die Auflösung, viele skalieren sie sogar auf 1080p herunter. Aber 4K bringt einen größeren Farbraum und eine sehr viel höhere Schärfe.)

Material und Lizenzen

Das beste Video- und Audiomaterial ist natürlich das eigene. Aber es lässt sich häufig nicht vermeiden, auch fremde Video- und Audio-Schnipsel zu verwenden. Also entweder Material mit CC-Lizenz suchen (die auch im kommerziellen Bereich per Namensnennung eingesetzt werden kann), oder den Rechteinhaber um Erlaubnis fragen und ggf. auch Lizenzgebühren bezahlen. In vielen Fällen kann hier auch ein YouTube-Netzwerk einspringen. Aber: Verträge lesen!

Crew

In vielen Fällen ist die Produktion auch nicht mehr alleine zu schaffen. Also braucht man Leute, die man eventuell sogar bezahlen muss. Das reicht vom einfachen HiWi, der Dir das Boom Mic hält über einen Kameramann, der auch währen der Aufnahme handlungsfähig ist, bis hin zum Cutter für die Postproduktion. Bei steigenden Zuschauerzahlen ist auch ein Community Manager zu empfehlen, denn irgendwann wirst Du es einfach nicht mehr schaffen, alle Kommentare zu beantworten, die Webseite zu füllen oder die sozialen Netzwerke in Schach zu halten.

Das soll es mal als Einblick gewesen sein. YouTube kann also auch ein teures Vergnügen werden. Aber fang erstmal klein an und gib Dir ein paar Jahre Zeit ;)

Bevor ich mir alles durchlese, antworte ich pro Absatz mal :D Vor allem weil du dir so viel Mühe gemacht hast, mir soviel Text zu schreibn, das finde ich toll =) Dann sollst du auch eine angemessene Antwort bekommen. (klingt i.wie böse :D solls aber nicht, ehrlich ^^)

Also als erstes. Selbst wenn (nur angenommen) ich nicht gut ankommen ''würde'' dann würde ich doch den camcorder trotzdem immer gut benutzen können. Ich wollte sowieso schon immer mal einen haben, also wieso sollte ich mich dann mit der schlechten Camera meines Handys zufrieden geben. Ich hatte bis jetzt auch schon jahrelang Geduld. Wieso nicht jetzt noch die paar Monate warten, bis ich mir den Camcorder leisten kann. (ich will mein Budget von 200 auch nicht unbedingt übersteigen) =P

Und wegen dem nicht zuviel erwarten... Das tu ich auch nicht. Ich finde, da wird man auch zu schnell in die Schublade von den ''prominentgeilen'' gesteckt. Mir geht es hier nämlich auch nicht darum Geld zu verdienen und so schnell wie möglich ganz viele Abonnenten zu bekommen. Ich habe auch nie behauptet, dass es mir darum geht, nur das vorweggenommen =) Und allein wegen dem Spaß an der Freude möchte ich das ganze doch überhaupt erst anfangen.

Wegen der Werbung und allem. Darüber mache ich mir jetzt noch überhaupt keine Gedanken. Wenn es überhaupt mal dazu kommt, dann kann ich immernoch darauf eingehen. Ich möchte mir aber erstmal kleine Ziele setzen =)

Die Ausstattung. Im moment tendiere ich auch stark zu einer Panasonic. Die wurde mir auch schon sehr empfohlen. Weil was ich auch schon so gesehen habe, was für ein Vermögen einiges so kostet, da geht mir echt die Puste aus :D Und wegen Greenscreen-Ausleuchtung -> also das ist ja dann auch schon ganzschön heftig. Mir reicht mein natürlicher Hintergrund =D Zu den Mikros. Also ich kenne auch viele Youtuber, die mit Camcorder und externem Mikro arbeiten. Ich denke das sollte reichen. Ö.Ö

Vor allem redest du von ner Menge und sagst dann zum Schluss ''Aber fang erstmal klein an und gib dir ein paar Jahre Zeit'' :D das ist witzig, weil du vorher so extrem von Ausstattung und allem redest. Wo ich mir nur denke, ich dachte das hat Zeit und ob ich überhaupt jemals ne Greenscreen-Ausleuchtung brauche, wage ich zu bezweifeln ^^

Nochmals zum Punkt "Crew": Also ich hab ja noch nicht einmal angefangen. Das entwickelt sich doch alles. Immerhin hab ich ja auch noch einige Personen, die mich in dieser Hinsicht immer unterstützen würden. Und ich brauche niemanden der mein externes Mikro hält :D Ein Stativ genügt mir für den Camcorder und ansonsten bin ich selbst eine sehr kreative Person. Ich blühe nur so vor Ideen. Und freue mich auf den Anfang. Und über Leute die ich für i.was bezahlen muss, damit sie mir i.was halten... Das brauche ich jetzt noch lange nicht.

Für mich heißt es, Licht, Camera, Action! =P Meine Ideen müssen erstmal ans Licht gebracht werden, bevor ich mich so aufs extremste ausstatte oder mir ne Crew hole. Noch bin ich nicht im studio :D

Danke für deine Antwort und deine Zeit. =)

0
@OtherwiseJoe

Da muss ich jetzt aber auch nochmal »einschreiten« ;)

Deine Hauptfrage war ja, ob Du das Potenzial hast, ein YouTuber zu sein. Hier wollte ich vor allen Dingen darauf hinweisen, dass das Gute am YouTube ja ist, dass jeder (ab 13) mit der billigsten Kamera seine Ideen umsetzen kann. Und das natürlich auch monetarisieren (ab 18 oder mit Einwilligung der Eltern).

Der zweite Teil war mal ein Beispiel, wie »extrem« das werden kann. Also ein Einblick in den professionellen Bereich. Denn schließlich kann YouTube ein sehr teures und zeitintensives Hobby sein. Oder eben Arbeit.

Natürlich weiß ich, dass Du Dir das nicht alles auf einmal und ganz am Anfang leisten - und das solltest Du auch gar nicht. Oder hast mal 60.000 Euro für eine Red über? ;) Und schließlich hast Du sehr viel Zeit dazu, Dich zu entwickeln.

Trotzdem würde ich Dir - wenn Du Dir jetzt einen Camcorder kaufen möchtest - dazu raten, lieber in eine DSLR investieren. Eine Canon EOS 600D kostet gebraucht und als Body um die 300 Euro, plus ein 100 Euro-Objektiv EF 50mm f/1.8. Das reicht für den Anfang und Du hast wenigstens die Möglichkeit, Dich zu entwickeln und das Setup zu erweitern.

1
@musikuss78

Ja ich habe natürlich nicht erwähnt, dass ich 20 bin ^^

Ich danke dir ja auch für deine Antwort. Ich kann mir das ganze auch sehr gut vorstellen. Aber das ganze schreckt mich auch in keinster Hinsicht ab. Ich bin für alle Herausforderungen bereit. =) Richtig. Es kann sehr teuer werden. Aber immerhin sucht man sich das auch selbst aus. Und dazu sollte man auch stehen, wenn schon denn schon! Und ich kann mir gut vorstellen, dass einem mal die Ideen ausgehen. Ich hab in meinem Fachabi auch eine Menge mit Ideensammlung arbeiten müssen. Jede Woche immer wieder mehreres aufeinmal und es war schwer. Aber im Endeffekt macht es trotzdem eine Menge Spaß kreativ zu sein. =P

Und genau diese Zeit werde ich ausschöpfen! =)

Ich habe aber auch eine Panasonic für rund 200 gefunden. Die fand ich auch sehr nice =) Ist ja auch wieder alles Geschmackssache. Was ich im Endeffekt mache, das kann sich ja auch immernoch verändern. Wird bestimmt auch nicht meine letzte Camera sein =P

0
@OtherwiseJoe

Na dann...

Ich hoffe nur, dass Du nicht den Panasonic HC-V130 meinst, der kann nämlich nur 1080i, und viel Freude wirst Du damit auch nicht haben. Also besser den Panasonic HC-V250 oder höher ;)

1

Zum Ton: Nimm am besten irgendwie ein externes Mic oder Aufnahmegerät. Ich kann es dir nur empfehlen damit anzufangen. Bei mir hat es mein Leben verändert. Wenn du aus Norddeutschland kommst, kannst du dir auch mal ytnd.jimdo.com ansehen. Das is ne Community die ich versuche aufzubauen, in der auch sehr neue und kleine Youtuber unterstützt werden sollen. Music kannst du dir auch neben den bereits genannten von http://www.freeplaymusic.com/ holen. Da gibts sehr gute Musik extra für Youtube kostenlos. Falls du noch Kanalbild oder Intro oder Endcard brauchst, kann ich dir auch gerne behilflich sein. Nun zum schneiden: An sich kann man mit Movie Maker schneiden. Wenn man aber Videos mit Qualität machen möchte ist das dafür nicht geeignet. Ich kann dir da Lightworks ( einfach googeln ) empfehlen. Das ist kostenlos und kann deutlich schöneres als Movie Maker. Wenn du später Geld ausgeben kannst, hol dir Adobe Premiere. Das ist das beste Programm das ich kenne, aber is halt nicht billig.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg für deinen Kanal. Wenn du noch Fragen hast, einfach kommentieren :3

Wie gut dass ich seit 2 Monaten in Norddeutschland wohne :D Ich ziehe einfach i.wie immer mein positives ^^ Ich werd es mir auf jeden Fall ansehen =) Ja Adobe Premiere wird mir auch ständig empfohlen. Kann nur gut sein. ^^

Das nenn ich doch mal Motivation =) Ich habe jetzt schon Spaß, obwohl ich noch nicht mal angefangen habe =D

0
@OtherwiseJoe

Der Spaß dabei ist genau das richtige. Ich bin schon seit ca. 3 Jahren auf Youtube unterwegs, hab zwischendurch (vor ca. einem Jahr) alles verloren weil ich nen neuen Kanal gemacht habe und hab mit den neuen mit Freunden zwar nur 1000 Views und auch nur 24 Abonnennten aber der Spaß ist das Entscheidende. Wir haben Spaß dabei was wir tun, egal ob wir beliebt sind oder nicht. Und wenn du genau diesen Spaß hast, hast du auch das Potenzial für einen Youtuber. Wenn du unseren Kanal mal sehen möchtest: youtube.com/safsmovies Viel Spaß in der Welt der Youtuber!

1

Für die Bearbeitung sollte Movie Maker für den Anfang reichen. Danach muss man schauen was das Geld zulässt. Hochpreisig aber sehr gut und bekannt sind z.B. Sony Vegas oder Adobe Premiere.

Musiktechnisch bietet YouTube selbst auch im Video Editor etwas an. Da gibts viele verschiedene Sachen. Ansonsten gibt es VIEL im Netz. Zum Beispiel: http://dig.ccmixter.org/free Alternativ kann man natürlich auch in Kontakt mit anderen YouTubern treten, die hauptsächlich Musik machen, und dann zusammenarbeiten.

Ich denke wichtig, um auf YouTube erfolgreich zu werden, ist originellen und authentischen Content zu erstellen. Let's Player (männlich) gibt es wie Sand am Meer. Da du allerdings weiblich bist, könntest du gewisse Vorzüge des primitiven Daseins einiger meiner männlichen Kollegen haben ;)

Auf ein "Thema" festlegen solltest du dich auch. Natürlich kannst du hin und wieder etwas "dazwischen schieben", aber der Sinn eines YouTube-Channels ist es ja, Content zu einem bestimmten Thema zu bringen. Wenn ich Mischmasch haben will, abboniere ich einfach andere YouTuber und mixe mir zusammen, was ich will.

Ja natürlich das mit dem MischMasch ist mir klar :D Um ehrlich zu sein, bin ich zu diesem Wunsch Youtuberin zu werden auch erst gekommen, als ich mal lange Zeit ein Spiel gespielt habe, regelmäßig im Teamspeak war und meine Freunde dort immer meinten, wieso ich verdammt nochmal kein Let's Play mache :D

Aber bei Youtube tendiere ich ebend wie gesagt eher zur Unterhaltung von Themen, über die einfach jeder nachdenkt. Und wenn man mich natürlich darum bittet, dass ich Let's Play machen soll, dann würde ich mich davor nicht scheuen. ^^

0

Hi, bin ein (kleiner) YouTuber, habe aber mittlerweile eher die Lust verloren. Ich würde mir erstmal all die großen Programme (Photoshop für Grafiken & das Thumbnail, After Effects für Animationen generell und das Intro und Premiere Pro für den Cut) holen. Als nächstes brauchst du gute Musik. Such mal nach "KsTBeats", der macht ganz gute Musik und dann gibt es noch die Seite: http://www.freestockmusic.com/ (auch super Sachen). Versuch es einfach mal, du wirst schnell merken, dass das unheimlich viel Arbeit ist, aber wenns läuft dann macht es Spaß

Ich weiß dass es eine Menge Arbeit macht. Ich habe mit Videos schneiden und bearbeiten schon gute Erfahrungen. Gemeinsam mit meinem Bruder haben wir schon die unfassbar geilsten Videos zusammen erstellt für Menschen, die uns wichtig sind.

Also ich freu mich ja auch auf die Arbeit. Ich habe schon immer Spaß daran gehabt Videos zu erstellen, bearbeiten usw. =)

0

DJ Roc macht gute Musik, die du in deinen Videos verwenden kannst, wenn du seinen Kanal in der Beschreibung verlinkst.

Leg einfach los und schau wies läuft😅 potenzial hast du und viele andere bestimmt also fang einfach an;D

Danke sehr, das motiviert mich schon super ! :D

0

Ich rate mal: Geld verdienen lässt sich damit wohl kaum. Leute, die sich für geprächig, einzigartig und witzig halten gibt es dort ja auch zur Genüge (''es gibt schon so viele Youtuber...'').

Soll es ein spaßiges Hobby sein? Dann leg los! Und schmeiß Dein Geld nicht für ne teure Kamera raus nur um 3 -7 Arbeitssuchenden zu demonstrieren wie man Kuchen backt oder Super-Mario spielt! "Ich bin Youtuber" kannst Du ja dann trotzdem noch sagen :-).

Wie schön muss es auch sein wenn man sich irgendwo bewirbt und der Personalchef sieht die lustigen Videos!? Job ade!

Ich weiß nicht was du die vorstellst, was ich da für Videos reinstelle, die den Personalchef negativ beeinflussen werden :D

Ich hab außerdem überhaupt nicht von Geld gesprochen ^^ Wie das alles kommt, das weiß doch keiner. Man sollte sich erstmal kleine Ziele setzen, bevor man an die weite Zukunft denkt =)

Und ahm wer hat von Kuchen backen gesprochen :D Und Super Mario :DD

Und zu guter LETZ! Es gibt noch viel aber milliardene Schauspieler, trotzdem wollen viele heutzutage noch Schauspieler werden :D (sry wegen der Übertreibung)

Und außerdem.. du hast mich noch gar nicht gesehen ;) =D

0
@OtherwiseJoe

Du bist ja ganz scharf drauf - höre ich schon :D!

Probier's einfach aus! Ich wollte Dir nur sagen, dass die Chancen auf Erfolg gering sind, einfach weil Du da einer von seeeehr vielen bist, und dass man dafür ggf. nicht zu viel Geld ausgeben sollte.

Wünsche Dir viel Erfolg!

1
@Rygel

Und wie :D

Tja aber vielleicht wird mein Kanal etwas besonderes. Und ich bin zwar eine von Vielen, aber nicht jeder hat soviel Ehrgeiz wie ich! =)

0

Du schein's mir ja sehr überzeugt von dir zu sein. Was erst mal gut ist. Aber ich möchte noch ein paar Sachen los werden, die mich an vielen stören. (weiß jetzt ob alles auf dich zutrifft ^^) Erst mal zur Ausstattung: gute Cam, gutes Licht ist eine Sache, aber kannst du damit auch umgehen? Es st nicht so einfach wie man zuerst denkt. Klar hast du eine Lernkurve, wenn du mit YT anfängst, wollte ich nur mal gesagt haben. Zudem ist nicht nur die Qualität es Bildes wichtig, sonder auch des Tons. Benutzt einfach ein externes Mic. Hier ist aber auch die Frage ob du damit umgehen kannst. Und vergess' nicht worauf es bei YT ankommt. Es kommt nämlich nicht auf den Inhalt an, sondern auf deine Perönlichkeit (siehe: Gronkh, Bibis Beatuy Bunker, DieLochis etc). Also solltest du dich von deiner Schokoladenseite zeigen.

Zur Motivation: Ich motiviere mich (auch wenn ich nicht direkt YT Videos mache) meistens indem ich Videos von meinen Vorbilder gucke. Kannst ja auch mal probieren. Ich denke aber, wenn man erstmal angefangen hat, hat man schon eine rechte gute Motivation.

Zur Musik:

  • YouTube hat selber eine große Musikliste (siehe in den anderen Antworten), da kannst du mal gucken.
  • Und zu guter Letzt: SwaggyTracks und Faze Radio (auf YT). Das sind Channels die laden Musik von Künstler hoch, die du frei benutzten darfst, solange du ihren Namen ins Video/Beschreibung packst. Die Musikrichtung ist ehr in Richtung Ami,Chill Hip Hop. Also fallst du mal was chlliges brauchst - da hast du's :p

Und falls es dich interessiert: die genau Liezens heißt CC-BY (bei allen drei), kannst ja mal google.

Zum Abschluss kann ich noch sagen: fang einfach an und hab' Spaß ^^

Gott jetzt muss ich erstmal beantworten.. ich bin so n mensch, ich MUSS auf alles antworten O.O ^^

alsoo. ja ich bin unfassbar überzeugt und wenn, dann zeige ich mich immer von meiner Schokoladenseite und die ist, dass ich einfach ich selbst bin.

Ja ich kann sehr gut mit Cameras umgehen, ich hatte zwar noch nie n Camcorder, aber... ich kann das nicht so gut erklären :D ich werd mich da schon reinfuchsen. ich stell mir auch nicht vor, dass ich alles auf Anhieb super mache. Aber ich lerne einfach schnell, besonders wenn es mir so Unmengen Spaß macht! Und mit Qualität und Ton hab ich auch keine Probleme. Ich bin eine sehr kreative Person und ja... Ich weiß einfach dass es mir Spaß machen wird :D

Übrigens habe ich ein Vorbild bei Youtube. Und sie motiviert mich auch unfassbar dazu selbst Youtuberin zu werden.

Zudem nochmals danke für auch deine Motivation und deine ganzen Tipps. Das ist wirklich super!

Das werd ich! =P

0

solange ich noch nichts von dir gesehen habe, kann ich auch nicht sagen, ob das was wird

gutes mikro reicht erstmal für den anfang

ich empfehle sony vegas

die lieder musst du dir dann halt kaufen

Dann habe Geduld und warte darauf =P

0

Was möchtest Du wissen?