Hab ich Asthma oder was anderes?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein richtiger Asthmaanfall äußert sich normalerweise anders, wie der Name schon sagt tritt eine schwere Atemnot anfallsartig auf, die Betroffenen haben eine gesteigerte Atemfrequenz und atmen unter Einsatz der Atemhilfsmuskulatur (gewisse Muskelgruppen die bei schwerer Atemnot die normale Atemmuskulatur unterstützen), verlängerte Ausatmung und ein expirstorischer Stridor, zudem ist auch eine Zyanose zu beobachten (blau-/lilafärbung beginnend an Lippen und Fingerkuppen als Zeichen eines Sauerstoffmangels im Organismus). Physiologisch kommt es bei Asthma zu einer Schleimhautschwellung, zusammenziehen der Bronchialmuskulatur und einer vermehrten Sekretabsonderung, dieser Zustand wird insgesamt als Bronchialobstruktion bezeichnet, die Hindernisse beeinträchtigen vorrangig die Ausatmung. 

Stellwerk 26.02.2017, 22:07

Naja, auch Asthma ist nicht ein reines Entweder-Oder. Was Du beschreibst, ist schon ein schwerer Anfall, aber das muss nicht bei jedem Asthmaiker auftreten ( ich hab seit knapp 30 Jahren Asthma und noch nicht einmal Zyanose gehabt..).

0
Rollerfreake 26.02.2017, 22:09
@Stellwerk

Das stimmt schon, es müssen nicht immer alle Symptome auftreten und die Ausprägung ist auch nicht immer gleich, dennoch ist es ein mögliches Symptom und gehört daher definitiv mit in die Antwort hinein. 

0

Hi,

ich bin Asthmatiker, Kurzatmigkeit entsteht schon beim Asthma. Hast Du ggf. auch so ein "Pfeifen", beim tiefen Ausatmen? Das habe ich z.B bei einem Asthmaanfall.

Es muss nicht zwingend Asthma sein. Es kann auch ein Mangel an etwas sein (wird man vielleicht an den Blutwerten sehen) oder auch etwas mit dem Herzen oder, oder. Die Ursachen sind verschieden.
Ob es wirklich Asthma ist oder nicht , kann oft der Lungenfacharzt beurteilen.

LG

georgiis 26.02.2017, 22:05

Ja das pfeifen ist heute einmal vorgekommen

0
georgiis 28.02.2017, 12:43

Hey heute ist Asthma diagnostiziert worden Danke für deine Antwort

1
Cclass22 28.02.2017, 13:13
@georgiis

Hi, 

das hört sich natürlich nicht gut an. Nichts desto trotz kann man Asthma relativ gut therapieren. Vergiss bitte nicht regelmäßige Kontrollen beim Lungenfacharzt einzuhalten! 

LG und alles Gute! 

0

Also es kann Asthma sein oder einfach eine latente Erkältung.

Ins Krankenhaus muss man deswegen nicht, aber je nach Kenntnisstand des Hausarztes kann es sinnvoll sein, dass Du zu einem Lungenfacharzt gehst, um eine genaue Diagnose zu bekommen. Es kann auch sein, dass Allergien z.B. eine Rolle spielen.

Aber ich kann Dich beruhigen: leichtes Asthma kann man sehr gut mit Medikamenten in den Griff bekommen. Du musst nur die Disziplin haben, sie wirklich täglich zu nehmen.

georgiis 26.02.2017, 22:04

Sind das tabletten ? Weil ich habe ein Würgereiz Problem Tabletten.

0

Der Hausarzt könnte auch ein Spray verschreiben, aber sicherer wäre noch ein Gang zum Lungenfacharzt. Er ist der Fachmann für sowas. Der Hausarzt hat einfach mit zu vielen Erkrankungen zu tun.

Der Arzt wird erst noch Untersuchungen machen, wie Lungenfunktionstest z.B. und dann entscheiden ob und was du für ein Medikament nehmen mußt. 

Warte ab und geh erst zu deinem Hausarzt und bespreche alles mit ihm.

es muss nicht Asthma sein - können auch andere Symptome darauf sprechen -  

die Symptome klingen eher nach fehlender Kondition bzw. allgemeiner Unsportlichkeit, haben mit einem Asthmaanfall dagegen gar nichts gemein.

Vielleicht hast du auch einfach nur ne Wirbelblockade. Mach dich nicht verrückt.

georgiis 26.02.2017, 20:36

Danke

0

Was möchtest Du wissen?