Hab gerad ein bisschen über Schwarze Löcher nachgedacht und über die sachen die hawkin schreibt. Mir ist da eine Frage gekommen, gibt hier einen Experten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aufgepasst. Mach dir klar, wie das bei der Hawking-Strahlung genau funktioniert. Es ist quasi eine Folge der Energieerhaltung. Aus dem Nichts entsteht z.B. ein Photonen-Paar und normalerweise muss es schnell wieder verschwinden, damit alles okay ist. Aber im Fall der Hawking-Strahlung fällt ja ein Photon ins Schwarze Loch. Also entsteht auf der einen Seite Energie und diese kann nur aus dem Schwarzen Loch kommen. Und ich setzte hier natürlich die ganze Zeit schon die Äquivalenz von Masse und Energie voraus. Außerdem darf man diese bildliche Plausibilisierung des Ganzen nicht zu wörtlich nehmen, das ist ja ein nur wirklich mathematisch zu beschreibender Prozess. Hier nochmal nachzuhören (zweite Hälfte):

Nun bei der Antimaterie, die hat ja auch einfach Masse bzw. Energie. Das ist ja fest bestehende Antimaterie und das hat nichts mit virtuellen Teilchen zu tun. Wenn diese also ins schwarze Loch fällt, muss die Masse des SL zunehmen !!! Alles andere wäre unlogisch. Hier nochmal mehr zum Nachlesen:

https://physics.stackexchange.com/questions/209648/what-happens-when-anti-matter-falls-into-a-black-hole

...dass schwarze Löcher mit der Zeit schrumpfen

wenn keine weitere materie oder strahlung hinein fällt, dann ja: Hawking strahlung.

...da am Ereignishorizont getrennte Paare virtueller Teilchen dafür verantwortlich sind, ...

nein, das liest man zwar immer, hat aber in wirklichkeit nichts mit der Hawking strahlung zu tun.

Meine Frage ist würde das schwarze Loch, wenn ich jetzt ne tonne Antimaterie reinfallen lasse in gleicher Manier eine Tonne leichter werden?

nein, im gegenteil. es wird natürlich eine tonne schwerer.

was wir materie und was wir antimaterie nennen ist reine konvention. an antimaterie ist nichts mystisches oder seltsames, einfach nur umgekehrte ladung (und noch ein paar andere quantenzahlen).

Soweit ich weiß darf man diese Analogie nicht zu wörtlich nehmen. Die Hawking Strahlung ist derart kompliziert, dass das Beispiel mit den antiteilchen nur eine Annäherung ist. Deshalb glaub ich kaum dass es funktionieren würde.

Raph101 09.08.2017, 19:12

Man muss vielleicht dazu sagen: Die Hawking Strahlung funktioniert ne mit virtuellen Teilchen. Das macht die Analogie nochmal komplizierter.

0
nachtstrom 09.08.2017, 19:25
@Raph101

 es geht um die vertauschten Zeit und Raum Koordinaten ne wahr?

0

Nein. Die bei der Annihilation freiwerdende Energie könnte nicht aus dem Schwarzen Loch entweichen, d.H. die ganze Masse bliebe drin.

nachtstrom 09.08.2017, 19:29

Gut, das hab ich mir auch so gedacht. Muss mich wohl nochmal in die hawkin Strahlung vertiefen obwohl ich den kerl nicht sonderlich mag

0
kernash 09.08.2017, 19:32
@nachtstrom

Bei der Hawking-Strahlung kann die Energie für die virtuellen Teilchen aus dem schwarzen Loch stammen, dann würde es leichter.

0

Wen du 'ne Tonne reinwirfst, egal von was, wird es auch 'ne Tonne schwerer.

nax11 09.08.2017, 23:24

Jups - kurz, knapp und bündig

0

Überlege mal, wenn selbst Licht nicht mehr da raus kommt...

Also Nein, es würde nicht leichter werden.

nachtstrom 09.08.2017, 19:27

Ja, das war auch meine Überlegung. Aber dann wurde mir die hawkin Strahlung tausendmal falsch erklärt

0

Was möchtest Du wissen?