Hab einen Brief von HFG Hamburg bekommen wegen Forderung der Callfax Telecom?

4 Antworten

Man kann natürlich zur Polizei gehen und Starfanzeige erstatten gegen das Inkasso. Entweder das ist völlig frei erfunden oder die haben den Bezug zu deiner Adresse völlig frei erfunden. Zumindest können sie nicht auf legalem Weg von einem Meldeamt erfahren haben, dass so ein Mensch bei dir lebt. Vielleicht hast du einen ähnlichen Nachnahmen und sie probieren einfach wild Adressen durch in der Hoffnung einen Deppen zu finden, der sich nicht wehrt?

Das alles wäre aber Betrug, da sie hier in mehrfacher Hinsicht und mit Absicht/Vorsatz täuschen, mit dem Ziel, Geld zu bekommen, was denen so auf diesem Wege gar nicht zusteht.

Man kann auch einfach das Inkasso anschreiben. Nach dem Motto "Herr Sebastian M lebt hier nicht, lebte in den letzten 40 Jahren hier auch nicht. Weitere Briefe landen ungesehen im Müll. Sollten Sie versuchen, mir eine Schuld eines Unbekannten anzuhängen, werde ich Strafanzeige erstatten und via Gericht den Titel für kraftlos erklären lassen. Also: Schleichen Sie sich."

Das reicht eigentlich.

9

Habe denen gestern eine Mail geschickt, das ich ihnj nicht kenne und er nie hier gewohnt hat. Ruf da noch mal zur Sicherheit an.

mfg zweiteliga

0
37
@zweiteliga

Das mit dem Anrufen lass besser mal sein.

Inkasso-Mitarbeiter sind geschult, dich unter Druck zu setzen und dich so lange zu verunsichern bis du noch denkst, du hättest Straftaten begangen und es wäre besser zu zahlen. Lass dich auf das Spiel nicht ein,.

Schriftlich kommunizieren und deren schriftliche Antwort abwarten. Das reicht.

0

Hallo!

Habe am Freitag da angerufen, und ihnen die Sachlage erklärt! Das keiner in unserer Strasse den Mann kennt und sie sich am besten beim Einwohnermeldeamt erkundigen sollten. Frau am Telefon war sehr freundlich und wollte meinen Namen wissen.Ich sagte ihr meinen Namen und sagte das ich von ihrer Firma nichts mehr hören wolle, sonst gehe ich mit dem brief zur Polizei zur Überprüfung.

Wenn Du schon solange da wohnst, würde ich über das Inkasso klären zu versuchen, ob da nicht Einer Deine Anschrift missbraucht hat. Und ob Dich das evtl. mit betrifft. Im Zweifel zur Polizei. Nicht das im Falle eines Falles, Du evt. Fristen versäumst.

9

Hallo! Habe gestern an das Inkasso Unternehmen eine Mail geschickt, das der Typ hier nicht wohnt und nie gewohnt hat. Ruf aber gleich noch mal zur Sicherheit an. mfg zweiteliga

0

Inkassounternehmen antwortet nicht auf Widerspruch

Liebe Community,

2012 wurde meine BahnCard50 um ein weiteres Jahr verlängert. Ich habe der Bahn per Mail mitgeteilt, dass ich diese Rechnung nicht begleichen werde, da eine stillschweigende Verlängerung der BahnCard nicht rechtens ist.

Ich habe keine Antwort auf meine Mail bekommen, sodass ich dachte, der Fall habe sich erledigt.

Anfang 2012 habe ich dann ein Schreiben eines Inkassounternehmens (Universum Inkasso) mit der Forderung von über 200,- Euro erhalten.

Ich habe dieser Forderung fristgerecht widersprochen und mich auf das Urteil des Amtsgerichts Gengenbach vom 31.07.2013, Aktenzeichen 2 C 80/13 verwiesen und das Unternehmen aufgefordert, mir schrftlich aufzuzeigen, aus welchen Gründen ich den Betrag der Bahn schulde.

Außerdem habe ich um eine schriftliche Antwort "Stornierung" gebeten. Diesen Brief habe ich per Rückschein abgeschickt.

Bis heute habe ich keine Antwort erhalten. Da ich jetzt umgezogen bin, ist meine Frage, ob ich dem Inkassounternehmen meine neue Adresse mitteilen soll und ob ich um eine weitere Forderung zur Klärung der Angelegenheit bitten soll?

Vielen Dank im Voraus, Peter

...zur Frage

Muss ich für die Schulden meines Bruders aufkommen?

Hallo, ich hatte heute in der Post einen Brief von einem Inkassounternehmen, der an meinen Bruder adressiert ist. Ich habe zu ihm seit einigen Jahren keinerlei Kontakt mehr, weil er den Kontakt damals- leider- komplett abgebrochen hat, auch zum Rest der Familie übrigens. Man muss dazu wissen, dass er starke psychische Probleme hatte und alle Hilfeversuche- ärztlich, therapeutisch, familiär, Freundeskreis- fruchtlos waren. Das als Hintergrundwissen, eine Anschrift war nie herauszufinden, weil er seit geraumer Zeit nirgends mehr gemeldet war.

Und nun taucht jedenfalls plötzlich dieser Brief auf mit einer relativ hohen Forderung eines Inkassounternehmens im Auftrag eines Unternehmens.

Mein Bruder hat bei uns nie gewohnt, ich war nie Kunde des Unternehmens, dass die Forderung stellt. Ich habe keine Ahnung, woher das Unternehmen meine Adresse hat.

Frage: Wie soll ich mich konkret verhalten?

Muss ich für die Schulden aufkommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?