Hab eine Frage zu meiner Bewerbung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kein Konjunktiv am Ende.

Gerne überzeuge ich Sie bei einer persönlichen Einladung davon, dass Sie mit mir einen fähigen und zuverlässigen Mitarbeiter gewinnen werden.

Es muss noch mehr geschleimt werden über den ausgeschriebenen Platz. Wenn die Kreativität, Teamwork und Motivation verlangen, dann geh auch auf die Anforderungen indirekt ein in den Sätzen. Z.B. Ihr Unternehmen beindruckt mich von der Konzeption und der Außendarstellung sehr, weshalb ich ihre Stelle auch sehr interessant finde und sie auch, wie ich finde, meinen Kompetenzen entspricht.

So in der Art. Wichtig ist, dass das Unternehmen sich wieder erkennt und auch den Eindruck gewinnt, dass du dich mit Ihnen identifizierst.

Des Weiteren solltest du noch Deckblatt und Lebenslauf gut gestalten und in der gleichen Farbe. Gut dafür eignet sich InDesign. Die Version bekommst du gratis für 30 Tage. Ist auf jeden Fall besser als Word und beidruckender von der grafischen Gestaltung.

Viel Glück!

Eustachio 25.02.2015, 02:12

(y) y) (y) (y)(y)

0
pedde 25.02.2015, 02:18
@Eustachio

Aller Anfang ist schwer. Aber immer die Regeln einhalten und noch ein wenig sich im Netz informieren oder bald auch auf www.abireisen-magazin.de wo das auch alles noch kommen wird, wie man sich bewirbt und wie es aussehen kann. Es ist eine klare Marktlücke, dass es keine gute Seite gibt, die das einfach und übersichtlich darstellt ;).

0

Guten morgen,

ich empfehle dir ,einen guten Bewerbungsratgeber anzuschaffen:

http://www.amazon.de/perfekte-Bewerbungsmappe-Ausbildungsplatzsuchende-erfolgreiche-Schritt/dp/3821859016

PS: Falls du es nicht schaffen solltest, eine GUTE Bewerbung zu schreiben, dann lass dir professionell eine erstellen. Machen viele Abiturienten und Hochschulabsolventen ebenfalls. Diese Investition ist in jedem Fall zu empfehlen, gerade wenn es viele Mitbewerber gibt bei der Ausbildungsplatzsuche.

Gruß Marc

Hallo MonkeyBit,

kurze Antwort auf Deine Frage: Nein.

Da Dir das aber wenig hilft, schlage ich Dir vor, Dir mal diese Seite anzusehen: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/ und dann noch mal einen neuen Entwurf hier einzustellen.

Also ich hätte mich wegen der Bewerbung gegen dich entschieden. Das ähnelt eher eine Bewerbung zum Ferienjob zum Hundesitter.

Erstens: jede Menge Zeichen- und Rechtschreibfehler.

Zweitens: erkläre doch bitte, WARUM du gerade auf diesen Beruf gekommen bist und stelze da nicht so rum.

Drittens: Dein letzter Satz kommt total unglaubwürdig rüber. Hast du schon mal Praktikum/Ferienjob/sonstwie in einer Autowerkstatt gearbeitet? Praktikumsbeurteilungen? Dann erzähle davon! Und nicht, was Dir Spaß machen würde.

Und "bestehende Lernbereitschaft" ... Das ist so ein grottiger Begriff, daß ich Pickel kriege Also: alles nochmal!

Und gut, daß Du hier vorher gefragt hast!

Neben den anderen berechtigten Einwänden bei den Antworten bitte keinesfalls dreimal "hiermit" schreiben. Noch dazu zweimal in einem Satz.

Was möchtest Du wissen?