Hab die Ware falsch versendet

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Frag doch bei beiden an, ob sie sich mit einverstanden erklären, jeweils ihre Adresse an den anderen bekannt geben zu dürfen, dann könnten sie beide doch ohne Umweg das Paket an den anderen senden. Müßtest halt vorher schnell das Porto an sie überweisen. Das ginge schneller und würde doppelte Kosten sparen. Brauchst halt nur ihr Einverständnis wegen der Datenweitergabe. Ist ein Vorschlag. Ob man ein Paket "frei" wegschicken kann, weiß ich nicht genau.

NIEMALS sollte man das tun - das richt nach Ärger, wenn da eines von beiden nicht ankommt...

0
@eierkuchenform

bitte schön. ja die Käufer waren "zum Glück" damit einverstanden. Beim nächsten mal werde ich dreimal hingucken ob ich die Kleber richtig geklebt hab^^

0

Mir fiele jetzt ein: Annahme verweigern, dann kommts ja direkt zurück. Und er bezahlt nicht wieder Porto. Dafür müßtest Du den beiden Paketempfängern natürlich zügig bescheid sagen. KJostenlos zurücksenden geht nur mit beigelegtem Retourenschein (sollte mich wundern, wenn Du das al privater Ebayer hast). Oder unfrei, dann bezahlst Du aber höheres Entgelt.

Oder ers endet ganz normal zurück und Du erstattest ihm auch diese Kosten.

Annahmeverweigerung geht nur, direkt wenn der Paketbote das Paket bringt und/oder wenn es noch nicht geöffnet war.

0

Er kann die Annahme verweigern, dann geht es an Dich zurück. Nachträglich zur Post gehen funktioniert so nicht. Eventuell könnte er es unfrei zurückschicken, aber da sollte er/sie direkt in der Filiale fragen.

nicht wenn er persönlich für das Paket unterschrieben hat. Ansonsten kann er die Annahme verweigern und das Paket geht zurück.

Du solltest Dir die Pakete keinesfalls unfrei zurückschicken lassen. Dich kostet dann jedes Paket 15,-- und das ist nicht wenig. Wenn beide einverstanden sind, dann sollen die beiden das Paket jeweils an den anderen schicken und Du zahlst ihnen das Porto. Lass Dir aber von den beiden auch die Sendungsnummer geben.

Nein, das geht nicht - denn der Fehler liegt ja bei dir und nicht bei der Post.

Kostenlos verschicken geht also - höchstens "unfrei".

DAS bedeutet kostenlos NUR für den, der verschickt - aber du darfst dann 12 Euro dafür bezahlen.

Es bleibt dir nichts anderes übrig:

Du musst den beiden Empfängern das Rückporto überweisen, damit sie versichert verschicken können.

Danach musst du richtig versenden.

Ärgerlich - aber nicht zu ändern.

Unfreuie sendungen kosten 15 und nicht 12 EUR!

0

Denn gebe den Beiden Die richtigen Adressen und schicke Ihnen das Porto.Das sie bezahlen müssen

ich danke euch für eure schnellen antworten. dann werde ich mal nach fragen ob sie es an den jeweils anderen verschicken würden und überweise ihnen das Geld dafür. so was ist mir noch nie passiert, schön peinlich :(

Nein, du musst ihm schon ein Frei Label schicken oder ihm die versandkosten überweisen. Für deinen Fehler kann DHL nichts, das musst du schon aus deiner eigenen Tasche grade biegen.

nein, da mußt du ihm einen Rücksendeschein schicken, das kann auch als PDF und Anhang an einer Mail sein!

Was möchtest Du wissen?