Hab beim Parken meinen und anderen Spiegel zerkratzt (Auto) MUSS die Polizei das aufnehmen?

2 Antworten

Ich würde das der Versicherung gar nicht melden, sondern diesen doch sehr kleinen Schaden aus eigener Tasche bezahlen. Sonst wirst du wegen diesem Spiegel hochgestuft und zahlst dann einen höheren Beitrag.

Einige dich mit deiner Kommilitonin auf einen Betrag, macht das evtl. noch schriftlich, und gut ist's.

Sie war bereits bei Toyota und die wollen 300Euro für einen neuen Spiegel und lackieren wäre noch teurer, da es irgendeine Sonderfarbe sei.

Und als Student hat man nicht einmal eben so 300Euro :/

0
@AnnieAutumn6

er hat absolut recht, dann überziehe dein konto, es wird nur teurer

aber als student hat man zb 300€ mehr für die versicherung im jahr, auf 10 jahre?

0
@Eisengiesser

Ich habe ziemlich großes glück, dass meine Großeltern einen Teil meiner Versicherung im Jahr übernehmen, aber ich will natürlich auch vermeiden, dass die Prämie sich stark erhöht - dann werde ich in den sauren Apfel beissen Danke

0
@AnnieAutumn6

das rechnet dir die versi aus

bis x euro lohnt es sich den selber zu bezahlen, können sie sagen

steht sogar auf den rechnungen immer drauf

0
@AnnieAutumn6
lackieren wäre noch teurer,

??? einne kleinen Spiegel lackieren kostet mehr 300 EUR ??? Dafür krieg ich ja schon ne Tür lackiert. Ansonsten gibts bei geringfügigen Schäden auch Korrekturlack oder man einigt sich darauf, dass ein kleiner Kratzer nicht der Weltuntergang ist. Aber so sind die Deutschen: wenn das Auto nicht poliert ohne Delle und Kratzer in der Garage steht, ist die Welt nicht in Ordnung.

0

§142 StGB Fahrerflucht

(1) Ein Unfallbeteiligter, der sich nach einem Unfall im Straßenverkehr vom Unfallort entfernt, bevor er

** 1. zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und der Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit und durch die Angabe, daß er an dem Unfall beteiligt ist, ermöglicht hat** oder 2. eine nach den Umständen angemessene Zeit gewartet hat, ohne daß jemand bereit war, die Feststellungen zu treffen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Du hast deiner Kommilitonin ja sofort Bescheid gesagt. Somit ist es keine Unfallflucht - Keine Angst! Das mit dem Spiegel würde ich wenn's nicht zu teuer wird auch untereinander Regeln. Ansonsten ist das Unfallgeschehen ja unstrittig/unkompliziert und auch mit der Versicherung sollte es keine Probleme geben.

Du hast also alles richtig gemacht :)

Gruß marcco

Was möchtest Du wissen?