Hab Angst vor Psychiatern ABER was bleibt mir anderes übrig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast Du schon mal Deine Hormonwerte, insbesondere die Schilddrüse, überprüfen lassen? Hyperaktivität in Verbindung mit Aufmerksamkeitsdefizit kann leicht von einer Schilddrüsen-Fehlfunktion herrühren. Außerdem schraub Deinen Zucker- und Colakonsum zurück, Du brauchst weder aufputschendes Coffein noch Zusatz-Energie in Form von Zucker, wenn Du eh schon ständig überdreht bist. Als Gegenmittel gegen Deinen Drang zum Perfektionismus ist ein Psychologe oder Psychiater eine gute Wahl, oder Du machst Dir selber klar, daß Du nicht ständig perfekt sein mußt, laß lieber auch mal fünfe gerade sein und schaff Dir ein dickes Fell an, laß auch mal was an Dir abprallen statt auf alles gleich emotional zu reagieren.

christin20 11.08.2014, 15:39

ja die Schilddrüse habe ich mal vor 10 jahre testen lassen..da war alles ok.

Ich bin ja nicht zappelig oder so..eher leicht nervös und abends halt etwas extremer. Aber ohne Cola light hab ich keine innere entspannung.

ja ich sollte versuchen mich nochmal zu überwinden und einen Psychiater aufsuchen.

ich versuche es zu lassen mit dem Perfektionsdrang aber es ist schwer.

Danke für deine Tipps;))

0

Hallo christin,

ich habe solche Erfahrungen auch gehabt, aber nur im sehr geringen Ausmaß bzw. nicht auf längere Zeit. Du solltest dich beruhigen, mach dir kein Kopf. Du bist bestimmt ein Mensch der zuviel über ewas nachdenkt. Ich auch. Der Trick ist, es einfach zu ignorieren. Du musst dagegen ankämpfen indem du nix tust. Setz dich vor der Glotze, trink ein Tee mach irgendwas beruhigendes. Wenn du dann sicher und entspannt bist, dann lerne für die Schule. Wenn du merkst das du "nach 3-4 Sätzen abschweifst" dann mach eine Pause. Denkt darüber nach was dir durch den Kopf geht. Und dann machst du weiter wie gehabt. Wenn du in der Schule bist, dann lenk dich dauerhaft ab und lerne zuhause, oder versuch durch zuhören aufzupassen, aber bleib selbst ruhig. Wenn du aber die Gelegenheit hasst, dich zu melden und du weißt niemand wird dich dabei stören, dann tu das.

Um es abzuschließen: Rede mit Menschen darüber. Auch wenn es dir vielleicht unangenehm ist solltest du es deinen Klassenlehrer oder deine beste Freundinn oder vielleicht auch Verwandte oder Familie erzählen. Versuch das, und wenn du wirklich einmal nicht mehr weiterweißt, dann bleib ruhig und denk entspannt darüber nach.

Zum Phsychater solltest du nur gehen, wenn du von deinem Umfeld (Lehrer,Familie) überredet wirst.

PS: Letzter Tipp für die Nacht zum schafen. Trink was warmes. Nimm dir etwas wobei du dich sicher fühlst (auch wenns albern klingt, aber sowas wie ein Teddy hilft) und denk deine Gedanken im Traum zu ende.

Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen. Antworte doch mal in ein paar Tagen um zu wissen wie der Stand der Dinge ist. :)

christin20 11.08.2014, 15:28

Ja ich bin eine ziemliche Grüblerin. Dein Tipp mit " Keine Kopf machen" habe ich schon ausprobiert hat auch wunderbar geklappt nur auf Dauer halt ich das nicht durch . Die Angst was wenn es nicht klappt ist immer in meinem Kopf.. Den Teddy werde ich durch ein Kissen ersetzten. GUTE Idee...probiere ich gleich heute Nacht aus.

Danke :)

0

Also, Alkohol, Zigaretten, Cola und ähnliches sind sicherlich keine Lösungen für dein Problem! Ich bin zwar kein Experte, aber immerhin Dozent bei einem privaten Bildungsträger und habe mit sehr vielen jungen Menschen zu tun, die ähnliche Probleme haben...und bei den meisten davon wurde ADHS diagnostiziert. Bist du denn schon mal getestet worden? Natürlich kann deine Nervosität auch ganz andere Ursachen haben, wie war das denn früher in der Schule? Und falls es da besser ging, gab es danach irgend ein Ereignis, dass dir dein Selbswertgefühl genommen oder beeinträchtig hat? Gibt es irgend etwas, was dich unter Druck setzt? Fühlst du dich in der Klasse nicht wohl? Vielleicht solltest du versuchen, dich und deine Situation erst einmal selbst zu analysieren, wenn du Angst vor Psychatern hast...aber die beißen eigentlich nicht ;-) !

lastgasp 11.08.2014, 14:56
und bei den meisten davon wurde ADHS diagnostiziert.

und genau über diese Diagnose und das Zusammenspiel zwischen Pharmaindustrie, Kinderärzten (die idiotischerweise solch eine Diagnose stellen und das übliche Ritalin verschreiben dürfen), Krankenkassen (die viel Geld sparen, weil eine Pille billiger als eine psychotherapeutische Behandlung ist), Schule und Eltern (die ihre Ruhe haben) gibt es höchst gegenläufige Meinungen.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/kinder-wuerzburg-ist-die-adhs-welthauptstadt-12043796.html

Hier eine Anamnese betreiben zu wollen, wäre schon für einen Psychotherapeuten ein absolutes No-Go...

0
christin20 11.08.2014, 15:36

Danke für deine schnelle Antwort:))

ja ich hab mich auf ADS testen lassen aber der Psychiater meinte das meine Kreativität dagegen spreche. Also meine Noten in der Grundschule waren okay(2-4) aber ich musste stundenlang lernen bis ich es konnte-mein Vater war da sehr streng. Als Kind hab ich immer sehr viel geschrieben und wollte immer Tieren helfen. Im Kindergarten hab ich nur geheult und in der Jugendherberge (Klasse 4 & 6) haben sich auch irgendwie ängste entwickelt weil weg von zu hause. Mit 13 hab ich angefangen mich zu verändern, streit mit lehrern Eltern ect. Ich wollte immer perfekt sein und in der Realschule wurden die Note trotz lernen immer schlechter und mir wurde das immer peinlicher vor Mitschülern..Irgendwann dann habe ich so getan als ob mir die Schule egal sei. Die Lehrerin sagte damals , sie hätte das Gefühl ich sei gar nicht richtig da.

Vielleicht sollte ich mich doch noch mal überwinden und mich bei jemand anderen Testen lassen.

0
experience56 11.08.2014, 16:54
@christin20

Ja, vielleicht....manchmal hift es auch etwas, sich mit Leuten zu unterhalten, die einen schon lange kennen. Einfach um zu erfahren, wie die einen sehen...! Man selbst hat ja meist ziemlich große Scheuklappen, was die eigene Person betrifft. Es klingt fast so, als würden die Ansprüche, die du an dich selbst hast, dich gleichzeitig daran hindern, sie zu erfüllen...das wäre dann die berühmte Katze, die sich selbst in den Schwanz beisst...und dieses Dilemma müsste aufgedröselt werden...ich wünsche dir jedenfalls alles Gute dafür, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der 2. Bildungsweg oft mühsamer ist als der erste.

0
Sollte ich trotzdem noch mal zu einem Psychiater??

Nein, wenn dann zu einem / einer Psychotherapeuten (-therapeutin). Da Du offensichtlich davor große Angst hast, kann ich Dir Mädchen- und Frauengesundheitszentren empfehlen, die es in jeder größeren Stadt gibt. Die meisten haben auch anonyme und kostenlose telefonische Sprechstunden, in denen Du Dich erst einmal über Therapieangebote informieren kannst. Außerdem bieten solche Einrichtungen vielfach Patenschaftsprogramme an, so dass Du während der ersten Schritte unterstütz wirst....

http://www.frauengesundheitszentren.de/BV_pub/beratungsthemen/

christin20 11.08.2014, 15:23

Danke werde ich mir mal genauer anschauen ;)

0

Irgendwie musst du runterkommen, scheinst sehr überdreht zu sein. Versuchs doch, wie schon gesagt, mit Baldrian und vielleicht gibts Kurse für dich - Meditation, Yoga, Autogenes Training? Was ist mit Freund und Sex? Das entspannt natürlich auch. PS: Alkohol und Zigaretten lass mal lieber.

christin20 11.08.2014, 15:23

Klar Sex entspannt aber ich kann ja nicht in der Schule alle 10Min. Aufs Klo ;) Wobei warum eigentlich nicht :P

0
Kananabuzzili 11.08.2014, 19:19
@christin20

Sage ja, stark übertourig. Möglicherweise bist du auch noch nymphoman? Vielleicht brauchst du eben doch was Stärkeres, was dich runterschraubt - keine Ahnung. Jedenfalls gute Besserung!

0

Lass doch mal die Cola weg. Sie enthält Coffein wie ein Energydrink. Versuch es mal mit Baldrian.

christin20 11.08.2014, 15:42

Die Cola entspannt mich aber innerlich. Baldrian hilft nur manchmal zum schlafen.

0

Was möchtest Du wissen?