Warum habe ich Angst vor dem erwachsen werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, es ist nicht peinlich mit dem Vater ins Hallenbad zu gehen.

Dass Du Dich den Aufgaben von Erwachsenen noch nicht gewachsen fühlst, hat wohl in erster Linie damit zu tun, dass Du nicht erwachsen bist!

Du wirst Dich weiterentwickeln und wenn es so weit ist, alle Deine Aufgaben mit Bravour meistern.

Mach Dir keine Sorgen. Es ist ganz normal, solche Bedenken zu haben. Das vergeht von ganz alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer in einen dunklen Wald geht, hat Angst dass ihm dort etwas zustößt Eigentlich ist uns das Gefühl der Angst für unseren Schutz gegeben. Unser Körper und somit uns selbst vor Schaden zu bewahren .

Als in grauer Vorzeit man mit dem Löwen oder Bären oder einem Rudel Wölfen zu tun hatte war die Angst doch ganz hilfreich um zu überleben.- um rechtzeitig weglaufen zu können .

Mit 14 ist man alles andere als erwachsen ..Du weißt vieles selbstverständlich noch nicht, bist wirtschaftlich nicht selbstständig. Das gibt sich alles. 

Wie gesagt die Angst ist da, um sich klug zu verhalten um keinen Schaden zu nehmen. Wer ansonsten geschützt aufwächst kann froh sein so behütet aufzuwachsen auf der anderen Seite macht "das wirkliche Leben" selbstverständlich Angst .

Der beste Weg ist sich auf das Leben - den dunklen Wald vorzubereiten:.

In den Wald gehen wir mit einer Taschenlampe und pfeifen um uns Mut zu machen - ins Leben gewappnet mit einer guten Schulausbildung, einem starken Rückgrat, und gesunder Angst weil wir lange behütet waren .

Das heißt man sollte sich zuerst nicht zu viel trauen (daher die Angst) um nicht (wie gesagt) Schaden zu nehmen    

Du wirst Deinen Weg bestimmt machen. 

Viel Erfolg - etwas Angst - jedoch natürlich auch gepaart mit >>> Lebensmut ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angst ist ganz normal aber keine Sorge:) du wirst nicht von jetzt auf gleich ins kalte Wasser geschmissen! und "Erwachsen werden" das dauert, das sind manche mit 20 noch nicht. Taste dich nach und nach an neue Dinge heran wie zB mal alleine zum Arzt zu gehen.Bin mir sicher du gewöhnst duch daran:)
Und nein es ist nichrs daran peinlich mit den Eltern etwas zu unternehmen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder wird unterschiedlich schnell selbstständig...und deine Eltern werden dich sicher nicht an deinem 18. vor die Türe setzen und sagen "viel Spaß im Leben nu mach mal" außerdem entwickelt man sich ziemlich schnell zwischen 14&20 dein Körper, dein Leben, deine Interessen und Ängste wandeln sich in der Zeit so schnell und völlig von allein...du brauchst da garnichts zu tun. Hab keine Angst vor der Zukunft konzentriere dich lieber auf das hier und jetzt...die Teenager Zeit ist so wichtig ....

Für seine Eltern sollte man sich niemals schämen ist doch schön das euer Verhältnis so gut ist das ihr noch Sachen gemeinsam unternehmt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, peinlich ist daran nichts, wenn der Vater mit dir schwimmen geht, Sei froh, denn viele Väter haben keine Zeit dafür und deren Kinder können oft auch nicht schwimmen.

Angst hast du weniger. Es ist mehr eine Art von Unlust. Die brauchst du nicht zu bekämpfen. Konsumidioten, dien alles kaufen, was sie sehen,n gibt es wesentlich mehr als solche wie dich. Kopf hoch. Gehe mal in einen Vereiun rein, wo viele Gleichaltrige sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 14 ist man nicht ansatzweise erwachsen ! Es ist normal dass du dich als KIND nicht dafür bereit fühlst "erwachsen" zu sein. Das dauert noch, dann wirst du damit auch besser umgehen können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?