Hab 25 Roller Führerschein aber auf Papier steht 45 ist schlimm?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann nicht sein. Es gibt nur eine einheitliche Prüfbescheinigung und auf jeder davon steht, dass man maximal 25 km/h fahren darf!

Auf dem Papier kann nicht 45 stehen, denn sonst hättest du schon einen richtigen AM Führerschein und keine Prüfbescheinigung!

Deine Frage ist unverständlich. Falls du damit meinst, dass dein Roller 45 Fährt, dann ist das Fahren ohne Fahrerlaubnis. Du darfst nur Mofas bis maximal 25 km/h fahren.

Auf den Papieren vom Roller? Dann darfst Du mit Deinem "Führerschein" diesen Roller nicht im öffentlichen Straßenverkehr bewegen. Das wäre "Fahren ohne Fahrerlaubnis" und würde im Falle des Erwischtwerdens entsprechend geahndet werden. Solltest Du einen Unfall verursachen (oder auch nur in einen verwickelt werden), könnte es sein, dass Dich die Haftpflichtversicherung, bei der der Roller versichert ist, in Regress nimmt, d.h. Du das von der Versicherung an die Geschädigten gezahlte Geld zurückerstatten mußt.

migebuff 01.07.2017, 12:58

Gut. Da scheinbar nur die Geschwindigkeit in den Papieren ausschlaggebend ist, heißt das im Umkehrschluss ja logischerweise, dass er ein Mofa mit 200 km/h fahren darf, solange 25 km/h in der Betriebserlaubnis stehen. Nein? Aber warum denn nicht? Spielt etwa doch die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit eine Rolle? Und welche bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit hat denn sein Fahrzeug aktuell? Kleinkrafträder mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 25 km/h sind - was? Genau, fahrerlaubnisfrei. Und welche Fahrerlaubnis wird für ein fahrerlaubnisfreies Fahrzeug benötigt? Was sagt uns das zum Thema "Fahren ohne FE"?

1
tuedelbuex 01.07.2017, 13:32
@migebuff

...sehr richtig: In den Papieren ist die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit vermerkt...die bei Mofa, bzw. "Mofa-Roller" 25 km/h beträgt und nicht überschritten werden darf (bitte nicht jetzt mit Toleranzen usw. anfangen....), egal welchen Führerschein der Fahrer besitzt. Selbst wer den Führerschein Klasse A besitzt darf mit einem solchen Fahrzeug nicht schneller unterwegs sein. Und wer lediglich solche Fahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h führen darf, macht sich halt strafbar, wenn er ein bauartbedingt für höhere Geschwindigkeiten zugelassenes Fahrzeug bewegt.....Ein Mofa, dass 200km/h ....ich bezweifel, dass es Tuner gibt, die das z.B. aus einem "Velosolex" (http://velo-solex.ch/data/uploads/Velosolex-2200.jpg) herausholen können....entspräche nicht den Angaben in der Betriebserlaubnis. Sie wäre erloschen....mit den o.g. versicherungstechnischen Folgen. Es sei denn, man bekäme das "geTÜVt", dazu entsprechende Papiere und ließe das ganze völlig anders zu (unwahrscheinlich, weil Bremsen und Fahrwerk nicht auf solche Belastungen ausgelegt sind und der Umbau teurer wäre als die Anschaffung eines richtigen Motorrades). Dann wäre wiederum der Mofa "Führerschein nicht ausreichend für dieses Fahrzeug....

0
migebuff 01.07.2017, 13:46
@tuedelbuex

Und wer lediglich solche Fahrzeuge mit einer bauartbedingten
Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h führen darf, macht sich halt strafbar, wenn er ein bauartbedingt für höhere Geschwindigkeiten zugelassenes Fahrzeug bewegt

Nein, das ist nicht der Fall. Er macht sich strafbar, wenn er ein für höhere Geschwindigkeiten bauartbedingt ausgelegtes Fahrzeug bewegt.

Nochmal:

Fahrzeuge mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 25 km/h sind fahrerlaubnisfrei.

Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit ist definiert als die Geschwindigkeit, die das Fahrzeug aus eigener Kraft auf ebener Strecke erreicht.

Suche in dieser Definition bitte die Worte "Betriebserlaubnis" und "eingetragen".

0
tuedelbuex 01.07.2017, 13:57
@migebuff

Nein, das ist nicht der Fall. Er macht sich strafbar, wenn er ein für höhere Geschwindigkeiten bauartbedingt ausgelegtes Fahrzeug bewegt.

...was anderes habe ich nie behauptet! Freut mich, dass Du des Lesens mächtig bist!

1
migebuff 01.07.2017, 14:26
@tuedelbuex

Oh, sind wir etwa eingeschnappt?

Ich zitiere gern deine eigene Aussage:

wenn er ein bauartbedingt für höhere Geschwindigkeiten zugelassenes Fahrzeug bewegt

Die laut Betriebserlaubnis "zugelassene" Geschwindigkeit hat nichts mit der bauartbedingten, d.h. tatsächlichen, Geschwindigkeit zu tun - aber lassen wir das, dein Kommentar oben erlaubt einen recht genauen Rückschluss auf dein Alter, womit diese Diskussion auch schon beendet ist.

0
tuedelbuex 01.07.2017, 14:58
@migebuff

Oh, sind wir etwa eingeschnappt?

...nö. bin ich nicht. Dein "Problem" erkenne ich allerdings auch nicht. "Bauartbedingt bis 25 km/h" heißt bis 25 km/h....selbst wer schnellere Mopeds bewegen darf, hätte sich daran zu halten. Mofa ist Mofa! Und wer nichts schnelleres fahren darf, darf halt kein schnelleres Fahrzeug bewegen, selbst wenn er sich an die 25 km/h halten würde. Wo ist Dein Problem? Sind übrigens nicht von mir aufgestellte Regeln.....

0

Solang Du nicht damit fährst, ist dies nicht schlimm.

fahren ohne fahrerlaubnis.

und bei einem unfall kann es passieren das die Versicherung die gesamte schadensumme bei dir zurückfordert

schon bei Blechschäden geht das in die tausende

man ist nicht umsonst bis in den millionenbereich bei Personen schäden versichert 

migebuff 01.07.2017, 13:02

Kleinkrafträder mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h sind fahrerlaubnisfrei.

Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, die das Fahrzeug auf ebener Strecke aus eigener Kraft bei bestimmungsgemäßer Verwendung erreicht.

Sein Fahrzeug erreicht nicht mehr als 25 km/h.

Finde das Wort "Papiere".

1
Kiboman 01.07.2017, 14:10
@migebuff

er mein wohl die Papiere vom roller, das dieser ohne drossel ist, so hab ich es jedenfalls veratenden.

richtig für mofa und gedrosselte roller benötigt man nur eine prüfbescheinigung.

da aber alle begriffe hier umgangssprachlich in einen topf geworfen werden ist es manchmal nicht ganz eindeutig was gefragt wird.

0

Was möchtest Du wissen?