Haarwachstum...Störung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich habe mal gehört das hängt mit dem Haarzyklus zusammen. die Genetik bestimmt wie lange deine Haare wachsen. Ich würde mir an deiner Stelle auch ne 2. Meinung einholen, lass vielleicht beim Dermatologen mal einen Trichoscan machen, vielleicht ist dein Haarausfall ja erblich. und vielleicht kannst du ja auch an der Ernährung was ändern.

Ich hatte auch lange Haarprobleme daher wünsche ich dir umso mehr das du eine lösung findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass deine Blutwerte untersuchen, wichtige davon sind: Schilddrüsenwerte, Schilddrüsenantikörper, Testosteron, Hämoglobinwert, Ferritin-Wert, Zinkwerte, Blutsenkung, Blutbild, Folsäure und Vitamin B12. Eventuell auch Selen und Calciumwerte. Die Schilddrüse sollte auch mit Ultraschall auf Knoten untersucht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FallenGirl 22.03.2013, 19:48

Ich hab doch oben erwähnt dass ich das alles gemacht hab?Na ja,trotzdem danke.

0
cenk23 23.03.2013, 01:10
@FallenGirl

Ok wirklich alles? Hör dir lieber 2. Arzt meinung dazu an. Wie sieht es denn mit dein Kopfhaut aus? Juckt sie oder wie ist beschaffen? Wenn dies auch gesund und normal ist dann liegt es bestimmt an deiner Haarpflege. Wie pflegst du die Haarspitzen?

0
FallenGirl 23.03.2013, 15:42
@cenk23

Ich war jetzt bei genau 3 Ärzten...hmm,ich hatte im Sommer Streptokokken und hab 4 (extrem starke) Antibiotika genommen und die haben nicht geholfen,erst beim 5. bin ich wieder gesund geworden...außerdem fand mein Arzt auch Scharlacherreger im Blut.Er meinte dass der Haarausfall vielleicht eine Nebenwirkung von den ganzen Antibiotika sein kann,vor allem weil die so stark waren...

Hmm,es ist wirklich eigenartig.Ich hab halt solch komische Haare die noch nie im Leben kaputt waren,also nie kaputte Spitzen hatten.Sie sind aber sehr frizzig und manchmal leicht wellig.Ich verwende 1x wöchentlich eine Kur,und tue sie nicht föhnen,oder irgendwie anders mit Hitze behandeln.

0
WeisViehl 14.08.2013, 11:27
@FallenGirl

Hi, ich hatte mal so ein ähnliches Problem, wo mir die Haare auch ausgefallen sind und keiner wusste warum. Am Ende hat mir Akupunktur geholfen und weniger Stress. Das Ganze war wohl auch ein psychosomatisches Problem, weil ich mich damals von meinem Freund getrennt hatte und auch einen neuen Job angefangen habe und das war dann wohl alles zu viel für mein Haar. Ich drück dir die Daumen, dass deine Problem bald gelöst ist. LG

0

hast du es schonmal mit einem shampoo ohne silikone versucht, bzw mit pflegeprodukten ohne silikone? sind deine haare vielleicht sehr trocken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche Dein Problem in den Griff zu bekommen, indem Du verstärkt Haferflocken ißt. Haferflocken enthalten Zink und wichtige B Vitamine. Das im Hühnerei enthaltene Vit. H (biotin) ist für den gesunden Haarwuchs auch sehr wichtig. Auserdem solltest du ausreichend (2l) am Tag trinken.

Viel Erfolg wünscht Dir brezel14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FallenGirl 20.03.2013, 20:39

Danke für die Antwort,aber all das tue ich bereits...

0

Du hast Infekte und das führt zu Haarausfall! Das musst du behandeln, jeder Infekt ist ernstzunehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?