Haarspray schädlich wenn man es nicht rauswäscht?

4 Antworten

Das hängt davon ab was für ein Haarspray du verwendest. Jedoch wäre es sicherlich besser Haarspray nicht täglich zu verwenden, sondern dann, wenn du es auch bald herauswäscht.

Hallo Pollycool,

Haarspray kann in der Tat schädlich sein, denn der hohe Alkoholgehalt des Stylingprodukts reizt die Kopfhaut. Daher solltest du bei Stylingprodukten darauf achten, dass diese wenig bis gar keinen Alkohol enthalten und du sie gründlich ausspülst. Dein Haarwachstum kannst du, neben regelmäßigem Schneiden der Haarspitzen, durch eine gesunde Ernährung positiv beeinflussen. Daher unser Tipp, esse Lebensmittel in denen viel Zink enthalten ist (wie zum Beispiel Hartkäse, Vollkornbrot, Eier Meeresfrüchte oder Biofleisch). Auch Vitamin C und E sind wichtig für eine gesunde Kopfhaut.

Liebe Grüße

Jan vom head&shoulders Team

Ich bürste es auch immer raus. Schau nach auskämmbarem Spray ohne Silikone (z.B. Balea) Ich nehme dies hier (riecht allerdings nicht so gut), massier noch Duftöl in die Spitzen: http://www.amazon.de/Syoss-Shine-Hold-Glanz-Haarspray/dp/B005776QFY

Den Haarwuchs regt nur das Bürsten an, den kann man nur durch strikte, gute Pflege fördern. Schau mal auf die Website "Kupferzopf".

Haare färben beim Friseur = weniger schädlich?

Hallo, meine Haare sind eigentlich hellblond, aber ich färbe sie jeden Monat mit Haarfarbe von L'oreal dunkelblond. Jetzt frag ich mich aber ob ich vom selber färben nicht auf Friseur umsteigen soll, weil ich mir immer unsicher bin was das färben betrifft und ich beim Friseur 'in sicheren Händen' bin. Ich habe auch schon immer Angst davor, dass meine Haare irgendwann so kaputt gehen, dass es richtig schrecklich aussieht. Im Moment benutze ich silikonfreies Shampoo, glätte sie nicht, benutze kein Haarspray oder Haarschaum, mache ca 2 mal die Woche eine Haarkur, aber dafür wasche und föhne ich sie fast jeden Tag weil sie schnell fetten. Ich würde sagen sie sind strapaziert und oft trocken, aber wirklich schlimm kaputt nicht. Mir geht es eigentlich nicht um den Preis, sondern eher darum meine Haare möglichst schonend zu färben, und meine eigentliche Frage ist jetzt, ob es besser für die Haare ist wenn sie vom Friseur gefärbt werden oder ob das genauso schädlich ist wie die billigen Drogeriefarben. Danke schonmal für antworten :)

...zur Frage

Haarwachstum...Störung?

Hallo.
Ich beobachte jetzt meine Haare schon 2 Jahre und ich bekomme wirklich das Gefühl das irgendwas mit meinem Haarwachstum nicht stimmt...Es scheint so als würden meine Haare nicht mehr wachsen.Ich weiß,es klingt dumm,aber ich meine es wirklich ernst.Schon als ich klein war hatte ich ziemlich dünnes und sehr langsam wachsendes Haar,das aber mit der Zeit eigentlich ziemlich dick wurde.Meine Haare wuchsen zwar nicht schnell,aber sie waren sehr voll und dick,brustlang.

All das änderte sich allerdings,letzten Sommer.Ich bekam plötzlich starken Haarausfall,und meine Haare wurden immer dünner.Im Herbst hattte sich dann alles noch zusätzlich verschlimmert.Darum schnitt ich ungefähr 10cm ab,etwas kürzer als schulterlang.Das war vor genau 6 Monaten.Seit dem habe ich meine Haare beobachtet,gemessen und sogar an mir selbst markiert wie lang sie sind.

Sie sind keinen cm länger als vor 6 Monaten.Ich verstehe das nicht.Ich dachte erstmal es liegt an dieser sogenannten "genetisch festgelegten Haarlänge".Aber das ist es nicht,ich meine ganz egal wie viel abschneide,es wächst nicht nach.Sie fallen bloß noch aus.Was ist nur los mit mir?

Ich habe auch Blut und Schilddrüse Untersuchungen gemacht,und mein Arzt meinte dass alles in Ordnung ist.Ich wasche meine Haare auch nur 1x wöchentlich und tue sie weder föhnen,noch glätten oder sonst was.

Wisst ihr was das sein könnte?Seit bitte ernst,ich mache mir Sorgen.
Danke im Voraus.

...zur Frage

Sind 200-400mg Ibuprofen pro Woche schädlich?

Hallo,

ich leide seit inzwischen glaube ich über 3 Jahren an Kopfschmerzen. Sie treten ein Mal wöchentlich auf, in seltenen Fällen auch zwei Mal. Anfangs habe ich sehr viel Schmerzmittel genommen, aber dann haben meine Eltern mir das verboten. Ich ertrage das aber nicht länger. Meist quäle ich mich in die Schule, ohne viel vom Unterricht mitzukriegen und da ich den Lehrern nicht andauernd sagen will, dass ich wieder Kopfschmerzen habe und sie mich nicht so oft drannehmen sollen, verschlechtere ich auch noch meine mündliche Note, was insbesondere deshalb schlecht ist, da ich in der K1 bin und somit jegliche Note für's Abi zählt. Meist endet es in letzter Zeit ohnehin damit, dass ich mich entlassen lasse und ich bin auch wiederholt gar nicht zur Schule gegangen. Ich schreibe gute - sehr gute Noten, daher ist das jetzt kein Drama, aber zu Hause im Bett zu liegen und unter den Kopfschmerzen zu leiden ist echt hart :/ Da würde ich lieber in die Schule gehen.

Ich war schon bei was-weiß-ich-wie-vielen Ärzten, aber keiner konnte mir helfen. Kein Orthopäde, keine Massage, nicht mal Spezialisten auf dem Gebiet. Ein Kernspin ist auch erfolglos geblieben und allmählich glaube ich, dass ich die Schmerzen bis ans Ende meines Lebens durchstehen muss.

Ich schaffe das aber nicht mehr länger. Es macht mich wirklich fertig, denn wenn ich Kopfschmerzen habe, ist der Tag für mich wirklich gelaufen. Doch mit nur 5 ml Ibu-Saft (dürfte bis zu 10 nehmen) bekomme ich die Kopfschmerzen nach 1 - 1,5 h komplett weg. Ich habe sehr selten Magenprobleme. Ist es bedenktlich, wenn ich die Schmerztabletten wieder wöchenlich nehme?

Vielen Dank im Voraus, LG Lilli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?