Haarschonende Tönung - gibt es die?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, probiere man eine Haartönung mit Henna die greifen das haar überhaupt nicht an :) http://www.amazon.de/Khadi-Pflanzenhaarfarbe-Hellbraun/dp/B003TNR1WK/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1347814746&sr=8-7

klingt echt gut!!!

0
@Panikgirl

Schon bestellt:) !

Ohne jegliche Chemie, ohne Tierversuche und ganz individuelle Farben - was will man mehr ;D !

Danke, dass du mich wieder auf den rechten Weg geführt hast...;)))!

Hatte selber schon daran gedacht, das rote Henna mit Indigo zu mischen um das Orange zu vermeiden, war dann aber doch nicht ganz so experimentierfreudig.

Unter deinem Link gibt es offenbar die optimale Mischung, habe hellbraun gewählt weil die Eerfahrungsberichte darauf hinweisen, dass meine Haare davon genau so werden wie ich sie haben will: hellbraun mit blonden Schattierungen wo vorher die grauen waren, ein wenig Rotschimmer auch dabei ;) Perfekt - wie die von Joss Stone ;D!

Jetzt lasse ich mich überraschen - glaube aber, der Stern ist dir sicher ;) !

1
@veritas55

Letzte Rückmeldung:

Der Stern war wirklich verdient !

Das Pulver ist super anzuwenden, riecht und schmuddelt nicht mal so wie das einfache Henna, das ich von früher kenne und das Resultat ist genau so wie ich es haben wollte !

Bin heilfroh, mir keine Chemie auf den Kopf geschmiert zu haben !!!

1
@veritas55

hey, eine Frage: hast du vielleicht schon mehrere Farbtöne von dem Henna angewendet?

Würde mich brennend interessieren, wie die so sind ;-)

1
@sternchen12398

Von dieser Firma bislang nur eine, die Hellbraune - und dabei werde ich auch bleiben, muss damit nur ab und zu den Haaransatz färben - der Rest ist ja optimal geworden und wäscht sich auch nicht raus :).

Früher habe ich mein Hennarot meistens beim türkischen Gemüsehändler gekauft und war auch immer zufrieden damit. Die Farbe ist bei Jedem individuell - sie kommt auf jeder Grundfarbe anders raus, sieht aber (außer bei hellblonden oder weißen Haaren) immer gut aus.

Einen einzigen Reinfall hatte ich mal, da wurden die Haare lila - ich weiß leider nicht mehr wo ich das Pulver gekauft hatte, glaube sogar, das war in der Apotheke :D.

Echtes Henna färbt immer rot oder gar nicht, denn farbloses gibt es auch, das nur der Pflege dient.

Schwarzes Henna gibt es dagegen nicht - das ist Indigo !

Zum Aufhellen gibt es weitere Pflanzenfarben, die aber nicht ganz so stark färben - bei dunklen Haaren wirken die kaum.

Bei dem Anbieter Khadi (s.o.von Gordon) gibt es sehr gute Mischungen und auch Beschreibungen der verschiedenen Grundsubstanzen und eine sehr hilfreiche Farbtabelle.

Bei der Firma bleib ich - das Bestellen ging absolut problemlos, die Lieferung kam prompt, der Preis ist korrekt und von dem Ergebnis bin ich echt begeistert :)!

1
@veritas55

Habe übrigens direkt bei dem Anbieter Khadi bestellt, nicht über Amazon ;)!

0

Liebe Veritas, ich bin keine Selfmade-Friseurin und hab deshalb kaum Ahnung zu deinen Fragen.

Aber eins kann ich dir sagen: Nenne niemals deine Haare "grau" ! Sonst sind sie beleidigt und werden unansehnlich. Nenne sie "silbern" und sie werden auch so und du kannst stolz auf sie sein.

PS: Meine Frau nimmt auch Henna, ohne wie Pumuckel auszusehen. Es ist eher ein Goldton, der gut zu meinem Silber passt. Es gibt Henna wohl auch in verschiedenen Farbtönen.

Das Besondere an Henna ist, dass sich auf jedem Haar ("auf" dem Haar ist der richtige Ausdruck, denn es legt sich an den Außenschichten an und oxidiert nicht ;-) ... anders wirkt und ... es kann durchaus sein, dass eine Frau zum Pumuckl wird, während eine andere sich eines Goldtones erfreut.

Das liegt unter anderem (aber nicht nur) an den im Haar selbst vorhanden Rottönen (Rotanteil), welche erst bei weißem Haar in Verbindung mit "Natursubstanzen" zur Wirkung kommen.

2

Nenne niemals deine Haare "grau"

Das sagst du so einfach, Machtnix, zu Anfang sahen die einzelnen weißen Haare ja auch noch wie Silberfäden aus und das fand ich gut, aber dieses durchwachsene Halb und Halb lässt sie nun mal insgesamt grau erscheinen und genau das stört mich.

Wenn sie erstmal ALLE silbern sind, dann bin ich auch wieder zufrieden :).

Entdeckung hat Recht - Henna wirkt bei jeder Grundfarbe anders und dank des Links von Gordon hoffe ich nun, die richtige Mischung von Henna und Indigo gefunden zu haben, so dass ich mir genau diesen Goldton erhoffe, der zu dem Silber meines Liebsten passt :).

Vielen Dank, dass du mir zusätzlich noch Mut gemacht hast ;)!

1
@veritas55

Henna wirkt bei jeder Grundfarbe anders

So ist es auch, wenn man von Haarfarbe ausgeht. Aber ergrautes Haar hat keine Farbpigmente mehr, weshalb es mit reinem Henna immer orange wird. Je nach Höhe des Grauanteils der Haarpracht variiert aber das gesamte Erscheinungsbild durchaus.

1

Nenne niemals deine Haare "grau" !

Man sollte liebevoll von Natursträhnchen sprechen! :-)

0
@BillDung

Wenn es silberne Naturstränchen wären ginge es ja noch, aber dieses Gemisch ist wirklich grau-enhaft ;D!

0

Du ich bin auch so ängstlich was selbst tönen angeht. Habe mal Country Colors von Schwarzkopf genommen und das hat meinen Haaren nicht geschadet. Die Friseurin hat mir nur noch einen Tipp gegeben, da ich nur an den Schläfen und am Haaransatz Stirn weisse Härchen bekommen habe - dort als erstes die Haare einzuschmieren und nach einer Weile erst den Rest der Haare mit dem Schau einzureiben, weil man so den Rest noch ein bisschen schonen kann. Habe das erst 1 x gemacht und hat gut ausgesehen. Meistens nehme ich herauswaschbare Schaumtönungen, die sich nur ums Haar legen - da kann ich die auch ne WEile mit vertuschen;-)

Danke auch für deine Antwort, aber dank dem Hinweis von Gordon auf die Henna-Mischung hab ich gerade noch mal die Kurve gekriegt, mir nicht das Giftzeug auf den Kopf zu schmieren ;). Vielleicht haben wir da beide eine hilfreichste Antwort bekommen wenn dir ebenfalls nicht wohl dabei ist :)!

0
@veritas55

Nunja - ausprobieren kann man das wirklich mal, was Gordon schreibt - klingt wirklich gut

0

Ich bin ein Renature fan da dringt ein naturähnlicher Farbstoff in die leeren Haarporen/-lücken, wo dein eigener Farbstoff fehlt und wo LUFT sitzt. Ist gar nicht schädlich...sehr sanft...du trägst es aufs nasse Haar auf...und massierst es ein....3 Minuten oder etwas länger läßt du den Farbstoff in die Poren eindringen...dann wäscht du es ab..und draußen am Tageslicht/Sonne oxidiert der Frabstoff je nach deiner individuellen Haardicke zu einer fast genau naturidentischen Farbnuance. Da das alles langsam über Tage abläuft fällt das keinem auf...cool!

Und es gibt so herrliche Shampoos mittlerweile mit Henna...in braun bei DM und rot bei Rossmann (Isana)...das tönt ganz sanft und ohne Arbeit bei jeder Haarwäsche.

An den Schläfen nehme ich auch Walnussabkochung...das mache ich im Herbs wenn die Schalen verfügbar sind in der Natur und hab ein Fläschchen davon immer im Bad stehen...bei Bedarf gehe ich mit der Zahnbürste in die Flasche und kann damit sehr gezielt die Schläfen gleichmäßig braun tönen.

Deine Walnussabkochung finde ich sehr interessant !

Kannst du das bitte noch etwas genauer beschreiben ? Ich habe Walnussbäume im Garten, kenne die Farbe vom Nüsse sammeln an den Fingern - trage dabei sogar Handschuhe weil die Farbe tagelang nicht abgeht :/. Leider tragen die Bäume auch nicht in jedem Jahr, aber wenn, dann reichlich :).

Deshalb hab ich dazu noch 3 Fragen:

  • Wie stellst du deine Walnuss-Farbflüssigkeit genau her ?

  • Wie kann ich die für die Haare verwenden ohne die Kopfhaut mitzufärben - was sicher nicht sehr schön ist ?!

  • Kann man in nussfreien Jahren auch Blätter nehmen ?

0
@veritas55

da dringt ein naturähnlicher Farbstoff in die leeren Haarporen/-lücken, der gar nicht schädlich ist...

Woher willst du das wissen ? Dass der Hersteller das behauptet ist klar - aber für mich nicht allzu glaubwürdig, denn der will das Produkt ja verkaufen...

Außerdem gelangen die naturähnlichen Inhaltsstoffe auch auf die Kopfhaut wo sie ebenfalls eindringen und natur-ähnlich heißt doch (so wie naturidentisch bei Lebensmitteln) nichts anderes als Chemikalien pur - verdächtig irreführend formuliert - deshalb traue ich so´m Zeug grundsätzlich nicht ;).

0
@veritas55

ich benutze Renature schon Jahre lang. Und mein Vater ist mir unendlich dankbar für diesen Tipp. Ist immer stolz wie 10 nackte Neeger wenn er (mit links) um 20 Jahre jünger aussieht...und nicht etwa so wie unser Brionitragender Exbundeskanzler;) sondern ganz natürlich, wie echt wirkend...und auch genauso an der Sonne ausbleichend.

Ich hatte vermutet ursprünglich es wäre sogar der echte Farbstoff das Melanin, Eimelanin und Phäomelanin dass hier Verwenung findet..ich fand die Technik fantastisch...das man das so der Natur nachempfindet und die Stellen besetzt wo normalerweise unsere Haasrpugmente sitzen udn jetzt fehlen...ich dachte damals vor 15 oder wann das erfunden würde...das müßte die Harrfärbewelt revolutionieren...war überrascht dass sich da kaum einer dran traute...aber auf der Oberfläche die Haare kaputtfärben das macht damals wie heute jeder.

Ich bin sehr experimentierfreudig, war lang Forscherin;) Ich habe Walnussschalen in Wasser aufgekocht...stehen lassen, wieder aufgekocht...bis es eine dicke braune Sauce war, abgegossen. Wenn du das offen stehen läßt dickt sie noch weiter ein und bleibt stabil und keim"frei". Wenn du es zuwenig nur mit Wasser einkochst und dann noch einen Korken auf die Flasche tust (anaerobe Bedingungen) kann das verpilzen.

Deshalb macht man normalerweise bei sowas Zucker mit dran zur Konservierung (wie bei Marmelade oder Sirup). Aber dann hab ich diesen Kleb auf dem Haar, was ich gleich abwaschen muß, wenn ich es nicht als Festiger nutzen will.
Oder du gibst dann die Hälfte Brennspiritus dazu...das konserviert auch. Da es nur für Äußerlich ist ist Brennspiritus völlig OK.

0
@Schnabelwal

Vielen Dank für deine Walnußtipps - werde ich auf jeden Fall ausprobieren :)!

0

Liebe veritas55!

Aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen habe ich Deine Frage erst heute entdeckt - obgleich ja eigentlich die Beiträge meiner Freunde offensichtlich sein sollten...^^

...Ich persönlich finde die Antwort von Machtnix53 bestechend! :)

Farbentechnisch kann ich Dir keinen Rat geben - ich persönlich denke: Du siehst so aus, wie Du Dich fühlst...!

"Pfeffer und Salz" ist eine schöne Farbe, finde ich... Dazu noch leuchtende Augen...^^ :) Und pflegen, schneiden... Liebhaben! :)

... Auf meinem Haupt kommt jedenfalls keine Chemie (...oder auch "Bio") zum Einsatz!

Liebe Grüße vom Beutelkind!

DH!! l.beutelchen,

ich hab sehr langes haar, die ich als knoten im nacken trage. mit schon unzaehligen silberstraehnen. ich würde sie niemals unter d.chemie, verstecken wollen. für mich, sind es die erinnerungen, die mir das leben geschenkt hat.

LG von mishiko'

0

Hey Beutelkind,

auch ich komme nicht mehr dazu, alle Beiträge meiner Freunde zu entdecken weil ich schon länger nicht mehr jeden Tag Zeit habe alle zu lesen - versuche manchmal, das nachzuholen, klappt aber nicht mehr und wenn keine angemessenen Reaktionen mehr von mir kommen heißt das also nicht, dass ich eure Fragen und Antworten deshalb weniger schätze als vorher - das kann ich ja hier mal klarstellen ;).

Ich weiß ja nicht, welche Haarfarbe du hast, bei schwarzen Haaren sehen Silberfäden dazwischen toll aus, das finde ich auch, aber ein Mix aus dunkelblond und weiß sieht für meinen Geschmack NICHT schön aus !

Da ändert auch das Pflegen, Spitzen schneiden und Liebhaben nichts - eine Farbe, die keine ist, ist und bleibt (zumindest vorläufig) dooof - jedenfalls in meinen Augen und um meinen Kopf geht es ja ;). !

0
@veritas55

Guten Morgen veritas55!

Mit dem "Beiträge entdecken" meinte ich, dass nicht mehr alle aktuellen Beiträge meiner Freunde in der dafür vorgesehenen Liste auftauchen!! Vielleicht ein Bug? Oder so gewollt?! Keine Ahnung...^^

Schön, dass Du einen für Dich verwertbaren Rat bekommen hast!!

Liebe Grüße vom Beutelkind!

0

Was möchtest Du wissen?