Haarfetischist?!

4 Antworten

Das scheint mir schlichtweg eine Art Zwangserkrankung zu sein, wenn Du dauernd das dringende Bedürfnis hast, Haare anzufassen, ohne sexuell erregt zu sein.

Hallo PipoNF99,

wenn man unbedingt das Wort Fetisch gebrauchen mag - dann würde ich sagen: ja.

Es ist einfach so, dass man die Haare sehr gern mag, insbesondere die Berührung - oder den anderen einfach in den Haaren streicheln mag. Und das ist ja was liebes - auch wenn's nicht gleich heiß wird.

Viele Grüße EarthCitizen

Hallo, wertester Mitmensch! ^^

Anscheinend ist Dir die Kopfbehaarung anderer Menschen sehr wichtig.

Möglicherweise magst Du einfach nur Haare,
oder Du zeigst damit Deine "spirituelle Neigung" zur Kopfbehaarung. XD

Wie sieht es denn aus, wenn jemand Glatze aufm Kopf hat, bist Du dann enttäuscht?
Und wie sieht es mit Bartfratzen aus? Greifst Du auch mal in einen Vollbart hinein?

Vielleicht geht es irgendwann von alleine vorüber,
oder Du gewöhnst Dich an Deine persönlichen Vorlieben.
Jedoch solltest Du aufpassen, dass Du nicht einfach drauflosgrabschst,
sondern den Haarträger zuvor nett fragst, ob Du das darfst. ;-)

Gesegnete Grüße

Gentle Monk

Bei Schnarchen Sexuelle Erregung!?! Ich werde vom Schnarchen meiner Freundin sexuell erregt. Führte auch schon zur Masturbation. Wieso? Kennt das jemand?

Früher war es nicht so. Ich habe dann einfach versucht weiter zu schlafen. Doch in letzter Zeit erregt es mich manchmal total, sodass ich mich selbst befriedige, oder sie manchmal wach mache um mit ihr intim zu werden.

...zur Frage

Wie bringe ich ihn dazu, die Beherrschung zu verlieren?

Ich und mein Freund verbringsn eigentlich die meisten tage damit zu knutschen, kuscheln und zu fummeln. Ich habe nicht wirklich scheu ihn mehr anzufassen und er wird auch erregt, doch trotzdem hält er sich krampfhaft zurück mich mehr anzufassen als leicht meine brüste zu massieren. Es liegt nicht daran das er es einfach nicht möchte, er weiß nur das ich damals von anderen bedrängt werde und möchte deswegen nichts falsches machen. Wenn ich ihm sage das es okay ist, geht.er trotzdem nicht weiter und hält sich zurück. Ich möchte es versuchen, ihn richtig aufzugeilen, dass er seine sorgen vergisst und die Beherrschung verliert. Das er mehr rangeht und gar nicht mehr anders kann als mich anzufassen. Aber wie schaffe ich das?

Danke schonmal im voraus :3

...zur Frage

Ich komme nur durch Stimulierungen durch meinen Freund, aber Selbstbefriedigung erregt mich nicht-was tun?

Hallo liebe Community :)

Ich bin 20 Jahre alt und wenn mein Freund mich sexuell stimuliert, hab ich meistens keine Probleme,zum Orgasmus zu kommen. Aber, wenn ich selbst Hand anlegen will, erregt es mich nicht mal. Irgendwie geht das nur durch fremde Berührung und nicht durch meine. Ist das normal? Woran könnte das liegen? Und was kann ich tun?

...zur Frage

Langhaarfetisch - ist das normal?

Hallo,

ich habe schon seit einigen Jahren einen Fetisch für lange Haare, vor allem bei Frauen. Ich habe sie mir aber auch selber lang wachsen lassen. Ich liebe es einfach, wie sich lange Haare bewegen und über das Gesicht fallen, außerdem mag ich lange ponys. Ist sowas normal? Habt ihr vielleicht sogar einen ähnlichen Fetisch?

...zur Frage

Der Gedanke an eine Kastration, also Entfernung meiner Hoden, erregt mich in letzter Zeit immer mehr. Wem geht es auch so?

Auch wenn es sich vllt. komisch und unnormal anhören mag, aber ich habe vor einiger Zeit etwas über voll- und teilkastrierte Männern gelesen und seitdem lässt mich dieses Thema einfach nicht mehr los und fasziniert mich irgendwie. Wenn ich an eine Kastration bei mir und die Entfernung meiner Hoden denke, bin ich sexuell sehr stark erregt. Ist es vllt. der insgeheime Wunsch, dass es mit einem selbst auch gemacht wird!? Ich stelle es mir bildlich vor und habe auch schon auf Youtube Videos dazu gesehen, die mich auch sexuell sehr stark erregt haben. Welchen anderen Männern geht es auch so? Liegt es vllt. auch daran, dass ich nur einen kleinen Penis habe? Selbstverständlich können auch Mädels schreiben.

...zur Frage

Verliert man (jahreszeitabhängig?) machmal mehr Haare, manchmal weniger?

Seit ich vor zwei Wochen aus dem Urlaub wiedergekommen bin (dort noch recht kalt, hier Frühling) fallen mir merklich viel mehr Haare aus. Das ging recht schlagartig. Wenn ich mir morgens die Haare mache, liegen so 10 Haare im Waschbecken - sonst nur so ein, zwei, manchmal gar keins. Im Urlaub hab ich nicht darauf geachtet, vielleicht waren es da auch schon mehr, aber jetzt ist es mir halt deutlich aufgefallen.

Was kann das sein? Ist das normal? Womit hängt das zusammen? Warum ist es manchmal mehr, manchmal weniger (ich meine, so eine Phase hätte ich schon einmal gehabt)? Hängt das vielleicht mit dem Temperaturwechsel zusammen (wie ein Fellwechsel beim Haushund oder sowas?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?