Haarfarbe:Hat jmnd. Erfahrung mit "kühlen, aschigen Brauntönen"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo :) ich hab selbst mal einen kurzen Zeitraum in einem Friseurbetrieb gearbeitet und auch einige Schulungen (mit Diplom) am Ende besucht. Es funktioniert eigentlich einfach. Du kennst bestimmt einen normalen Farbkreis? Die gegenüberliegenden Farben, heben sich gegenseitig auf (funktioniert in deinem Auge automatisch). Z.B: du siehst dir einen Roten punkt sehr lange an, schließt die Augen und siehst auf eine weiße Wand: Du wirst einen grünen Punkt an der Wand sehen.

So bei deiner Haarfarbe ist das genauso. Du hast Rottöne im Haar und musst mit grün arbeiten, um diese "aufzuheben". Du könntest theoretisch sogar einfach nur eine grüne Tönung aus einem Friseur Supply Shop besorgen und mit Shampoo mischen (50/50) kurz einwirken lassen (auf feuchtem Haar) und ausspülen... Das Problem müsste behoben sein.... :D Oder eben einen Braunton OHNE rot... Also einen "asch" Ton... (ist als Leihe vielleicht nicht so leicht zu erkennen, da es auch nur wenige solcher Brauntöne gibt, viel Erfolg!

Wie??? Was meinst du passiert, wenn ich grüne Farbe aus dem Supply Shop ins Haar gebe? "Löst/Hebt" sich das Rot einfach auf und ich bekomme meine Naturfarbe zurück? Oder hält das nur so lange an, bis auch das Grün raus ist?

0
@Leylayala

Deine Naturfarbe nicht... Aber du hebst den Rotstich auf, also es sieht einfach nicht mehr Rotbraun aus sondern "grün" Braun haha... Ist etwas schwer zu erklären.

Du malst mit einem Buntstift (rotbraun) auf ein Papier und schraffierst gaaaanz leicht mit einem grünem Stift drüber --> es sieht kühler aus, also nicht mehr rotbraun. TROTZDEM ist das rotbraun noch da, nur anders gemischt --> wie beim Farben mischen :) Ich hoffe es ist etwas verständlich...

0
@Nikisha123

Oh nein...ich will auf keinen Fall einen Grünstich statt Rot!!! Aber danke für die Erklärung.

Ich meine...ich kenn mich gut mit der Farblehre aus...ich male und war auch im Kunst Leistungskurs auf dem Gymi...aber es fällt mir schwer, das Prinzip auf Haare zu übertragen.

Ich versuchs einfach mal im Frisörbedarfsladen...oder doch mit der Drogerie?! Mal sehn. Danke !!!

0
@Leylayala

Du sollst auch keinen Grünstich statt rot bekommen :D du siehst es nicht als grün sondern einfach nur kein Rotstich mehr... ich selbst benutze eigentlich immer Drogeriefarben außer ich möcht etwas wie knalliges rot, pink, violett etc.

Für ein Braun sollte eine Drogeriefarbe genügen :) am besten du schaust, dass du etwas nimmst das z.B. "kühles" Braun heißt oder so --> kühl sind immer die Farben ohne Rotstich. Hier ein paar Beispiele:

Schwarzkopf - Brilliance - Kühles Graphit Braun (881) Poly Palette - Cappucino Hellbraun - (50) --> sieht auch ziemlich kühl Loreal - Casting Creme Gloss - Iced Macchiatto (613)

Solltest du eigentlich im Drogeriemarkt finden :)

0

Ähnliches Problem hatte ich auch schonmal....

Bei mir fing es mit wasserstoffblonden haaren an die ich irgendwann unbedingt wieder braun haben wollte weil sie durch das blondieren extrem kaputt waren. hab mir dann kurzerhand erstmal ein dunkles braunrot auf die haare geknallt. (Da auf blondierten haaren nur rote farbpartikel halten) nach nen paar wochen war ich diesen rotstich dann aber auch leid. war beim friseur und wollte die haare in nem stinknormalen naturbraun. die friseuse riet mir dann davon ab da rote farbpartikel am schwierigsten aus haaren raus zu bekommen wären. ich in meiner ungeduld renne in die drogerie, kaufe mir extrem aufheller und haarfarbe in mittelblond und naturbraun (sehr aschiger und kühler ton) nach dem extrem aufheller bekam ich erstmal nen riesen schock...das rot war zwar komplett draussen aber am ansatz war es hellblond und der rest hatte nen leichten orangeton. naja kopf hoch und weiter gings. mittelblond draufgeklatscht....das ergebnis hatte mich dann schon etwas beruhigt. es wurde im prinzip ein aschblond.

danach hab ich erst gezweifelt ob ich das braun nun auch noch drauf machen soll, weils ja nun wirklich die haare angreift so ne tortur :D aber wenn ich schonmal dabei bin hab ich mir dann gedacht...und drauf mit dem braun...und taddaaaaa ich trag bis heute immernoch ein und das selbe braun :) bereue es nicht es gemacht zu haben aaaaber ich muss dazu sagen das es wirklich nicht ohne risiko ist und die haare wirklich extrem strapaziert werden.

Okay...wow...wirklich mutig sich diesem Risiko auszusetzen. Ich hätte es nicht gemacht. Ich bereue es soooooo sehr, dass ich so dumm war, mir die Haare zu färben. Ich hab halt immer diese Experimente meiner Freundinnen gesehen, die wirklich toll aussahen. Tja...dumm wie ich war...wollte ich auch mal eine Veränderung, da ich meine Farbe so langweilig fand...und jetzt....ich will sie zurück...ich vermisse sie so sehr...ich will mein langweiliges, tristes Braun zurück!!!!

0
@Leylayala

Schau dir mal das Naturbraun von Préférence(L'Oreal) an. Sehr aschiger und kühler braunton komplett ohne Rotpigmente. Mit Glück überdeckt es einfach deinen Rotton im Haar. Kostet nicht die Welt und schief gehen kann in dem Fall ja eigentlich nichts. Entweder das Rot ist danach immernoch zu sehen oder eben nicht. :)

0

Hallo! Versuche von den Drogeriemarken abstand zu nehmen und kaufe die Haarfarbe in einem Friseurbedarf-Geschäft. Dort wirst du beraten und die Verkäufer können dir bei deiner Farbauswahl besser helfen, weil sie den genauen Ton deiner jetzigen Haarfarbe erkennen können. Diese Farben kosten zwar etwas mehr, aber das sollten dir deine langen Haare wert sein!!

ja das mit den aschigen Brauntönen müsste eigentlich helfen...

Hast du damit selbst schon Erfahrungen gemacht oder kennst du jemand aus dem Bekanntenkreis?

0

So, an alle die es interessiert...ich hab mir gerade die Haare mit "Perfect Mousse Cool Browns-616:Cappuccino" gefärbt und es hat super geklappt.

Ich hatte davor ein "ausgewaschenes" rot(-braun) und jetzt habe ich dunkelbraunes Haar mit einem gaaaaaanz leichten Rotschimmer. Ich bin absolut begeistert von dem Schaum. Es kleckert nichts und man kann damit super leicht arbeiten...gerade weil es Schaum aus einer Pumpflasche ist. Ich hab es ähnlich wie bei einem Seifenspender auf den Tisch gestellt und konnte so mit beiden Händen arbeiten ohne immer die Flasche abstellen zu müssen.

Ich kanns nur weiterempfehlen!!!

Was möchtest Du wissen?