Haarersatz in der Gesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warst Du schon bei einem Hautarzt und hast Dich beraten lassen?

Bei Männern ist es irgendwann "normal", dass sie Haare lassen müssen. Bei Frauen eher nicht. Daher ist die Akzeptanz da..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß gar nicht, WARUM immer so ein "Riesengewese" um das Haupthaar gemacht wird: So ziemlich alle Männer haben mit zunehmendem Alter Probleme mit kreisrundem und sonstigem Haarausfall (Geheimratsecken), scheren (im wahren Sinne des Wortes) sich aber um keinen Deut um die sonstige Behaarung am Körper.

Da sich Frauen GRUNDSÄTZLICH mehr um ihr äußeres Erscheinungsbild kümmern, kann ich bei DENEN nachvollziehen, warum sie  in höherem Alter ganz gern auf künstliche oder "Fremdbehaarung" zugreifen.Ich wäre heilfroh, wenn sich mein ständig fettendes Haupthaar einfach "verabschieden" würde: auf häufiges Rasieren oder teure Friseurbesuche habe ich nicht die geringste Lust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied ist wohl einfach der dass den meisten Männern irgendwann die Haare ausfallen und den Frauen in der Regel nicht. Es geht hier um "Normalität".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?