Haare blond färben, Friseurin sieht das anders?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Grunde hat deine Friseurin da kein Mitspracherecht. Es sind ja deine Haare und da du über 16 bist, darfst du das allein entscheiden. Du bezahlst sie dafür, dass sie dir die Haare färbt und schneidet, also ist es ihr Job, deinen Wunsch zu erfüllen.

Wenn sie sich querstellt, geh zu einem anderen Friseur. Dann hat sie sich durch ihr Verhalten eben einen Kunden vergrault.

Eine Beratung und den Tipp, das nicht zu tun, weil es schädlich ist, darf sie dir aber natürlich geben und das ist ja auch gut so. Manche Leute wissen nicht, was sie ihren Haaren damit antun und wollen sich vielleicht doch umentscheiden, wenn sie darüber aufgeklärt werden. Lass dir das also ruhig von ihr sagen, versichere ihr, dass du weißt, was du willst und dann sollte sie deinen Wunsch auch erfüllen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Draicwing
08.06.2016, 17:23

Die Friseuse darf ein Geschäft auch ablehnen, muss aber natürlich damit rechnen, dass die Kundschaft zu einem anderen Friseur wechselt.

0

Ähm...als Dienstleisterin sollte sie deinem Wunsch entsprechend arbeiten. Du verlangst ja keine Amputation ;) 

Zum kaputt gehen; ja, blond macht die Haare fratze. Komplett blond ist auch nochmal eine Idee schlimmer für die Haare als Strähnen. Vor allem im Sommer, wenn die Sonne dann noch draufkommt, man evt. mal am Meer ist und ins Salzwasser geht, kannst du die Haare danach eigentlich vergessen. Also 15, 20 cm abschneiden, okay, aber heb dir das für hinterher auf ;) Hab das mal nen Sommer über gemacht, danach konnte ich die Haare im wahrsten Sinne des Wortes mit den Fingern abbrechen. (Bei mir kein Drama, aber als Mann ists auch nicht schlimm, wenn man sie danach auf 3mm abrasiert und fertig).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmoe
08.06.2016, 17:13

Ich geh sowieso nicht ins Meer :D Ich lass mich halt immer schnell einschüchtern, aber es ärgert mich schon. Es sind ja bloß Haare. Und ich glaube schon, dass man es so machen kann, dass nicht gleich alles abbricht, eine Freundin von mir hat genauso dunkle Haare wie ich und färbt sie seit 1 Jahr hellblond und die wachsen sogar :D Ich will ja auch nicht platinblond werden..

0

Was das Thema Spliss betrifft, ist es dem Spalt in den Haarspitzen völlig egal, ob Du färbst, blondierst, welches Shampoo Du verwendest oder ob Du eine Spülung verwendest (Spülungen sind KEINE Pflegeprodukte).

Statt Kokosöl ins nasse Haar zu geben, solltest Du nach dem Trocknen etwas reines Mandelöl, Macadamiaöl, Jojobaöl oder Arganöl sachte an den Haarspitzen einmassieren.    DAS hält sie geschmeidig und sorgt dafür, dass sie sich nicht gleich bei jeder kleinsten Reibung oder beim geringsten Anstoßen sofort spalten. Kokosöl ist defintiiv zu schwer für die Haarspitzen.

Wer denn den Friseur/die Friseurin seines Vertrauens hat, sollte hin und wieder auch mal auf die freundliche Fachkraft hören, denn wir sehen und fühlen Haare und wissen sofort, was gut und was nicht gut für die Haare ist.

Wenn Du aber Deiner Friseurin sagst, dass es Dir egal ist und Du eben den sehnlichsten Wunsch hast, blond zu werden, sollte sie Dir diesen Wunsch auch erfüllen.

Sollte Sie ein Veto aber dahingehend äußern, dass (falls sie blondnicht färbt) eine Blondierung aufgrund Deiner Haarstruktur definitiv nicht ratsam wäre  . . . ergo, dass generell physikalische und biologische Gründe dagegen sprechen . . . dann lass es auch besser bleiben.

Und wenn Dich noch ein paar grundlegende Ratschäge/Tipps/Maßnahmen zur Reduzierung von Spliss-Ursachen interessieren, dann klick Dich einfach mal über meine Profilseite in meine bisherigen Antworten  . . . Du findest da eben zum Thema Spliss Antworten, in den ich einen kompletten "Leitfaden" für deutlich weniger Spliss reingeschrieben habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmoe
08.06.2016, 23:21

Wow, tolle Antwort, vielen Dank :) Kokosöl mache ich nie in die Spitzen als leave in, sondern einfach komplett überall als Haarkur. Für in die Spitzen nehme ich "spezielles" Haaröl, aber nichts hochwertiges. Deshalb definitiv danke für den Tipp, da schau ich mir lieber eine von den genannten Alternativen an!

0

Wenn du blonde Haare haben willst, dann darfst du dir blonde Haare machen. Die darf dir das doch nicht ausschlagen, sind doch nicht ihre Haare. :D Wenn sie es nicht machen will, musst du halt sagen, dass du eben zur Konkurrenz gehst. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat sich echt geweigert, bin dann zu einem anderen Frisör und der hat's gemacht. Haare sind lang, gesund, dick und blond. Trotz Meerwasser und allem! Seit 2 Monaten keine Probleme. Olaplex ist das allerbeste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast eine verantwortungsvolle friseurin, die nicht nur geld verdienen will. die blondierung könnte dein schönes langes haar ruinieren und sie will nicht daran schuld sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmoe
09.06.2016, 13:37

Genau das meine ich. Ich will keine langen braunen Haare, zumindest jetzt gerade nicht. Dann hab ich auch keine Lust zu hören "aber ist doch schön". Ja, aber ICH muss es tragen! Keine hilfreiche Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?