Haardichte weniger geworden? Männlich 18 Jahre

1haaar - (Haare, Arzt, Menschen) 2haaar - (Haare, Arzt, Menschen) 3haaar - (Haare, Arzt, Menschen) 4haaar - (Haare, Arzt, Menschen)

5 Antworten

Lieber merlin111111,

erst einmal möchten wir dich trösten, denn du bist nicht der einzige, der unter dünnem Haar und Haarverlust leidet. Gerade Männer sind meist noch vor ihrem 50. Lebensjahr mit diesem Problem konfrontiert. Beachte aber, dass ein Verlust von bis zu 100 Haaren pro Tag noch normal ist. Wenn es mehr sind, empfehlen wir dir, einen Arzt aufzusuchen. Die Ursachen für dünnes Haar und Haarverlust können verschieden sein. Forschungen zeigen, dass Stress Haar und Haut beeinflussen kann. Du solltest in deinem Alltag daher auf genügend Entspannung achten und ausreichend schlafen.

Eine plötzliche Medikamenteneinnahme, andere Krankheiten oder zu viel Styling können ebenfalls Gründe sein. Auch die Ernährung hat Einfluss auf Kopfhaut und Haare. Mit der richtigen Nahrung kannst du deine Kopfhaut gesund halten und deine Haare pflegen. Zink beispielsweise spielt eine wichtige Rolle für Haut und Haar. Ohne Zink wächst das Haar nur langsam oder möglicherweise überhaupt nicht. Lebensmittel mit einem hohen Zinkanteil sind zum Beispiel Austern, Hartkäse, Leber, Dosenfisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel und Biofleisch. Und letztendlich ist dünnes Haar und Haarverlust auch vererbbar. Höre dich also in deiner Familie einmal um, wer noch mit dem Problem zu kämpfen hat.

Was viele nicht wissen ist, dass auch ein Schuppenproblem ein Grund für Haarverlust sein kann. Daher möchten wir dir von head&shoulders die „anti-haarverlust Kollektion“ empfehlen. Das „anti-haarverlust Tonic“ ist speziell auf die Bedürfnisse von männlichem Haar abgestimmt. Es kräftig dein Haar, macht es widerstandsfähiger und lässt es wieder voller aussehen. Sprich doch auch einmal mit deinem Friseur, mit welcher Frisur du deine Haare dahingehend gut in Szene setzen kannst.

Liebe Grüße

Jan vom head&shoulders Team

Hallo! Leider ist es bei dir wahrscheinlich genetisch bedingt, dass du zu Haarausfall und dünner werdenden Haaren neigst. Das einzige Mittel mit bewiesener klinischer Wirkamskeit ist in diesem Fall Regaine mit dem Wirkstoff Minoxidil: http://de.wikipedia.org/wiki/Minoxidil Du kannst Regaine in der Apotheke kaufen (ist aber ziemlich teuer). Der Nachteil ist allerdings, dass du das Mittel wirklich dauerhaft anwenden musst, weil die Wirkung nicht nachhaltig ist. Geh aber vorher auf jeden Fall zu einem Hautarzt, um andere Ursachen des Haarausfalls auszuschließen.

Jeder Mensch ist anders und du hast halt dünnes und weniger dichtes Haar. Das ist genetisch festgelegt. Das wirst du einfach akzeptieren müssen. Egal was man dir auch versprechen mag, dagegen kannst du rein gar nichts tun !!

Was möchtest Du wissen?