Haarausfall Untersuchung und diagnose?

2 Antworten

Du kannst Ärzten schon vertrauen, dass die wissen, was sie tun. Bis zum Facharzt liegen 6 Jahre Studium und 4-6 Jahre Facharztausbildung hinter ihnen. Diese Hautärztin ist also seit mindestens (!) 10 Jahren in dem Bereich unterwegs.

Bei Haarausfall ist es allerdings auch immer ganz sinnvoll, wenn man mal nach Hormonen und Nährstoffmängeln schaut. Sprich, wenn du da nicht nur mit einem Haut-, sondern vor allem mit dem Hausarzt darüber redest und dich von dem zu passenden Fachärzten (z.B. Endokrinologe oder als Frau Gynäkologe) überweisen lässt.

Wir können nicht die Behandlung eines Arztes beurteilen 🤷. Oft ist auch die Schilddrüse an Haarausfall mal schuld. Da wird die Ärztin aber sicher auch drauf gekommen sein und es für sich ausgeschlossen haben.

Wenn du dir nicht sicher bist, hol dir eine 2. Meinung ein.

Hilfe Haarausfall mit 18!?!?

Hallo zusammen:) ,

wie ihr schon lesen könnt leide ich an haarausfall mit nur 18 Jahren und bin am verzeifeln😫. Ich habe schon vor ca. 7 Monaten gemerkt dass ich mehr Haare beim duschen verliere und von zeit zur zeit wurden diese meiner meinung auch dünner und immer mehr. All das liegt meiner meinung nach daran dass ich eine sehr Trockene kopfhaut bekommen habe da ich neben einer Heizung schlafe und dadurch wiederum habe ich schuppen bekommen (Habe schon ein Mittel gegen die Schuppen was ich jeden morgen auf die kopfhaut tun muss aber der Ausfall bleibt bestehen). Klar es heißt man verliert täglich 80-100 Haare. Ich habe öfters nachgezählt und verliere z.B beim Duschen 25-40 haare.. ich finde das definitiv nicht normal weil ich einen wirbel hinten habe und dieser bisschen größer geworden ist. Und oben sehe ich (wenn ich zb etwas länger nicht geduscht habe und diese ein bisschen fettig sind) meine Kopfhaut welche bei meinen schwarzen haaren deutlich sichtbar sind. Ich war schon bei sämtlichen Hautärzten und Apothekern diese empholen mir immer nicht zu warm zu duschen , wenn möglich nicht Föhnen , keine Styling produkte verwenden , Mildes Shampoo ohne silikone und etc. und vieles mehr... Das witzige daran ist ich benutze ein sehr Mildes Shampoo und föhne sie nicht oft und dusche auch nicht zu warm! Ich habe ein Mittel vom Arzt bekommen (mit alkohol) für die schuppen und mir kommt es so vor als würden diese auch bisschen verschwinden. Klar ich sehe noch viele aber ich fühle keine krusten oder so mehr an meiner kopfhaut. Aber die Haare fallen immernoch aus. Mir wurde ReGaine Schaum empfholen aber mein Hausarzt und ein erfahrener Apotheker meinten, dass man das nicht braucht (Ist mir auch viel zu teuer). Außerdem habe ich auch 1 Monat lang Kokusnussöl verwendet aber ohne erfolg...

Ich weiß echt nicht was ich machen soll jedes mal wenn ich mir die haare mache oder wasche fallen haare aus....:(

Ich würde mich über jede Antwort freuen!! Und bin euch im voraus Dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?