Haarausfall-Scheidenpilz-Augenbrauentatoo

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Wechseljahre BEGINNEN früher. Aber der Haarausfall kann schon mit Hormonschwankungen zu tun haben.Einfach mal den Hormonstatus bestimmen lassen.

Kann es sein, daß Deine Tochter sich bei ihrem Partner immer wieder neu ansteckt? ' Wurde er mitbehandelt?

Augenbrauen kann man wohl tätowieren lassen, aber das tut bestimmt weh. Wenn es ordentlich und gut gemacht ist, sieht man es nur aus direkter Nähe. Ich habe eine Bekannte, die ein Kosmetikstudio hat und Permanent-MakeUp anbietet. Bislang habe ich nur recht gute Ergebnisse gesehen.

Yentl51 20.06.2011, 20:13

Ich danke dir sehr. Den Hormonstatus werde ich bestimmen lassen.Der Partner meiner Tochter wurde und wird mitbehandelt.Ich denke, ich werde mich für ein Tatoo entscheiden.Hab noch einen schönen Tag.

0
Yentl51 21.06.2011, 18:22

Schau dir mal den Kommentar von Wapiti an, den ich bekommen habe, weil ich deine Antwort als HA bewertet habe. Ich fass es nicht.Wie findest du das ?

0

Ojeoje... Also, zu Deinen Fragen:

  1. Frag DEINEN Gyni.

  2. Ihr Partner muß sich mitbehandeln lassen! Sicher weißt Du, daß wir Frauen immer Scheidenpilze haben, richtig ist auch, daß der durch die Einnahme von Antibiotika "ausbrechen" kann. Aber mit Kadefungin geht er normalerweise immer weg. Also muß es am Partner liegen! Männer merken es meistens nicht, wenn sie von Pilzen befallen sind. Gegebenenfalls (bei entsprechenden Parktiken) auch die orale Region mitbehandeln! (Auch beide!!)

  3. Dazu kann ich DIr eigentleich nichts sagen. Aber da einige Leute Tätowierungen im Gesicht haben, kann man es wohl überleben. Sonst mal Dir doch einfach welche auf. Vielleicht kannst Du Deine Friseurin mal bitten, Dir zu zeigen, wie man das macht, damit es nicht einfach nur aussieht wie ein Strich...

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

Yentl51 20.06.2011, 20:21

Ich danke Dir, dass du dich mit meinen Fragen auseinander gesetzt hast, das war sehr freundlich. Der Gynäkologe wurde natürlich immer wieder befragt, alles was er bisher gemacht hat, hat nicht geholfen, das habe ich in der Frage ja geschrieben.Der Partner meiner Tochter wurde selbstverständlich mitbehandelt - wäre ja auch zu blöd, wenn ich das in meinem Alter nicht wüsste. Oralsex betreibt meine Tochter noch nicht. Kadefungin wurde bereits 4 x eingesetzt, hat nichts geholfen. Zumindest wird jetzt mal die Pille gewechselt und eine Pilzdiät gemacht. Ich male mir bereits seit 30 Jahren Augenbrauen auf. Ich mache das sehr gut, man sieht es meistens kaum, aber es ist soooooo lästig. Schwimmen, Sauna, all das geht kaum, weil die halt dann verschwinden. deshalb kam ich auf die Idee mit dem Tatoo. Noch mal herzlichen Dank und Dir einen schönen Abend.

0
Wapiti64 21.06.2011, 10:58
@Yentl51

"Wäre ja auch blöd, wenn ich das in meinem Alter nicht wüsste" - O Mann, aber wir können hier hellsehen, oder wie? Da gibt man sich die Mühe, Deinen Roman oben durchzulesen und eine halbwegs vernünftige Antwort zu geben, und dann stehen noch nicht mal die nötigsten Informationen drin.

Da hätte ich Dir auch ganz anders geantwortet. Den Partner (der ja keine Symptome hat), nicht mitbehandeln zu lassen, ist der häufigste Fehler, den Frauen (auch in Deinem Alter! Und Deine Tochter erst recht!) machen.

Und Du hast in Deiner Frage NICHT geschrieben, daß DU auch schon beim Gynäkologen warst. Lies sie dann nochmal durch.

Und zu guter letzt: Die Frage, die Du als HA ausgezeichnet hast, war sogar schlechter als meine. Dir werde ich mit Sicherheit nicht nochmal antworten...

0
Yentl51 21.06.2011, 18:14
@Wapiti64

Ich muss mich doch sehr wundern, wie unfreundlich du jetzt bist.Meine Kommentare, die bunterharlekin galten, hast du wahrscheinlich auf dich bezogen, das tut mir leid. Bei dir hatte ich mich zweimal bedankt und ein DH gegeben, dass du mich nun verpflichtet siehst, deine Antwort als die hilfreichste auszuzeichnen, befremdet mich. Und die Qualität einer Antwort liegt doch wohl im Auge des Betrachters.Ich bezweifle nicht, dass es Frauen meines Alters gibt, die nciht wissen, dass man den Partner mit behandelt, dennoch halte ich es für ziemlich blöd, so unaufgeklärt zu sein, wenn man die 40 überschritten hat. Selbstverständlich hatte ich Kontakt zum Gyn. meiner Tochter, welche Mutter lässt ihr Kind denn mit einem solchen Problem allein ? Wir haben im übrigen den gleichen Arzt.Ich habe mich bemüht, möglichst viel schon in meine Frage zu packen, da ich über dieses Thema ja schon ziemlich gut informiert bin. Hätte ich noch mehr hineingeschrieben, wäre es ein Roman geworden. Und dir ist ein "Roman", bestehend aus 16 Zeilen schon zuviel. Ich habe von niemanden erwartet, dass er alle drei Fragen beantwortet, jeder konnte sich heraussuchen, wozu er etwas hätte sagen können und du warst doch auch nicht verpflichtet, mir zu antworten ?Ich hatte mich über deine Antwort sehr gefreut, das kund getan, und bin nun sehr erstaunt, von dir zu angepampt zu werden. Mir ist ganz neu, dass das hier eine Jagd nach Punkten ist.

0

Zum Thema Haarausfall durch (wahrscheinliche) Wechseljahre: Vielen Frauen hilft eine Creme mit bioidentischem Progesteron (anstelle der üblichen Hormonersatztherapie mit synthetischem Östrogen). Es gibt allerdings nur wenig Ärzte, die sich damit auskennen und es verschreiben. Google doch mal nach Frau Dr. Scheuernstuhl.

Yentl51 22.06.2011, 17:48

Vielen Dank für den freundlichen Tipp. Da werde ich nachsehen.

0

Gut du willst eine Antwort aber zum Arzt willst du nicht? Ja was denkst du was wir hier machen, eine Ferndiagnose erstellen?

Yentl51 20.06.2011, 20:16

Ich hätte mir gewünscht, Du hättest meine Frage genauer gelesen. Es steht doch dort "Alle vom Gyn. verordneten Mittel haben nicht geholfen...Natürlich sind wir schon lange Ärzte aufgesucht, das macht man ja wohl als erstes.Was glaubst du wohl, wo ich die ganzen in meiner Frage stehenden Infos her habe ?Wenn du doch nur moppern willst, warum schreibst du dann überhaupt ? Hast du nicht genug zu tun ?

0
Yentl51 20.06.2011, 20:29

Und auch die anderen beiden Dinge sind selbstverständlich ärztlich abgeklärt. wenn ich dort eine zufriedenstellende lösung bekommen hätte, hätte ich hier nicht schreiben müssen. man ist ja immer dankbar für gute tipps und erfahrungswerte, denn ärzte wissen auch nciht alles und geben sich auch nicht immer die größte mühe. ich bin sicherlich keine 12-jährige, die eine ferndiagnose erwartet, sondern lediglich jemand, der sich noch zusätzliche tipps und freundliche antworten erhofft hat.

0

Was möchtest Du wissen?