Haarausfall oder nicht? (Eisenmangel, Schilddrüsenunterfunktion, Stress)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh doch wegen deiner SD-Unterfunktion nochmal zu einem richtigen Endokrinologen. Jod zu geben heutzutage ist sehr umstritten. Zwar haben das die meisten Ärzte noch so im Studium gelernt, aber heutzutage haben die meisten eine Autoimmunerkrnakung, Hashimoto, wenn sie eine Schilddrüsenunterfunktion haben. Da ist JOD kontraindiziert.

Ich würde ein reines Thyroxin nehmen. Gute Fachkliniken gehen auf eine Dosis von ca 1,6µg/Kg Körpergewicht und justieren dann den TSH zwischen 0,3-1,0.

Die meisten Hausärzte leben auch wöährend der laufenden Therapie noch die seit 10 Jahren zudem noch veralteten TSH-Normen zu grunde...dabei soll man auf einen TSH von 1 kommen. Bei Hashimoto eher niedriger als 1,0.

Stress könnte auch ein Faktor sein. Wieso fragst Du nicht Deinen Hausarzt?

hab ich ja, aber Blutbild war ja seines Erachtens ok, damit war die Sache für ihn gegessen :/

0
@Lollipop1994

Na und? Trotzdem kannst Du ihm sagen, dass Du Haarausfall hast und fragen, was Du dagegen tun kannst.

0

Jeder Mensch verliert einige Haare am Tag, das ist doch normal.

ist mir klar, aber ab wann ist es unnormal?

0

Was möchtest Du wissen?