Haarausfall mit 23 Jahren?

1 Antwort

Hallo

ich bin auch 23 Jahre alt und hatte das selbe Problem.Du musst zu deinem Frauenarzt dein Blut bzw. Hormone untersuchen lassen. Bei mir war das so das ich zu wenig Östrogen im Körper hatte und viel Stress. Habe dann eine Überweisung zum Hormonarzt bekommen. Der hat mir dann Tabletten aufgeschrieben.

Es muss nicht umbedingt Hormon der Östrogen sein.Wir haben sehr viele Hormone im Körper.

Also gehe zu deinem Frauenarzt und lass dir dein Blut untersuchen.

Gute Besserung und alles Gute

Werd ich machen, danke :)

0

Schadet dies den Haaren?

Hallo Ich hab so ein Video gesehen, da hat eine Frau sich 10 Jahre tagtäglich einen Dutt gemacht und diese bekam dann starken Haarausfall, da ein zu enger dutt die Haarwurzel kaputt macht (natürlich nur eben wenn man sich immer einen Dutt macht oder einen sehr engen hohen Zopf) Ich bin eigentlich nicht so jemand der sich Gedanken über die Haare macht aber beim Haarausfall bekomme ich dann doch meine Bedenken. Ich studiere gerade und meine Haare stören mich da immer( eigentlich mag ich es sehr gerne meine Haare offen zu tragen und habe dies früher auch immer gemacht, außer beim sport einen Zopf) Nun während des bis jetzt 4 jährigen Studiums hatte ich jeden Tag meine Haare zu einem Dutt, Zopf hat micj da auch gestört und ich musste eben viel lernen und habe eben nicjht aufs Aussehen geachtet sondern einfach schnell einen Dutt gemacht. Allerdings war der nie so eng, dass es an meiner Kopfhaut gezogen hat. Denkt ihr ich kann das ein Jahr (bis das Studium zu ende ist)noch weiterhin so machen, solange ich ihn nicht zu eng mache? Oder ist dies tatsächlich so schädlich. Also offen geht echt gar nicht und Zopf bei meine langen Haaren auch nicht aber wäre den ein hoher nicht sehr enger Flechtzopf zur Abwechslung eine Option? Viele Dank für eure Hilfe:) P.s zum schlafen habe ich nie einen Dutt sondern immer offen oder locker geflochten

...zur Frage

Zopf schädlich bei Haarausfall?

Ich habe durch ein Kopfhautekzem was diese Woche diagnostiziert wurde extremen Haarausfall (seit ca. 3 Wochen) ich werde schon richtig panisch weil ich angst habe kahle Stellen zu bekommen und trage deswegen Täglich einen Dutt, auch beim schlafen,da bei einem Zopf oder wenn ich sie offen trage viel zu viele ausfallen. Ist das schädlich oder kann ich das ruhig machen?

...zur Frage

Haarausfall von Pille?

Hallo, seit etwa 1 1/2 Jahren nehme ich die Pille Aida. Hatte eigentlich keine Beschwerden. Doch vor etwa 2 Monaten bekam ich Haarausfall. Mittlerweile ist er so extrem, dass mir mehr als 200 Haare pro Tag ausfallen.

Mein Blutbild ist in Ordnung. Biotin-Tabletten nehme ich schon. Kann der Haarausfall dann von der Pille kommen? Würde dann mal versuchen zu wechseln.. Welche könntet ihr mir empfehlen?

Der Haaraufall macht mich echt fertig, merke schon, dass es weniger Haare werden. BIn wirklich ratlos..

...zur Frage

Dutt Zopf oder offene haare?

Was ist gesünder für die Haare im schlaf?Dutt Zopf oder offene Haare?

...zur Frage

Starker Haarausfall - was tun?

Hallo,

vor etwa drei Monat habe ich festgestellt, dass ich immer mehr Haare verliere. Da sie sehr lang waren habe ich mich dazu entschieden sie um etwa 20cm kürzen zu lassen. Eine Zeit lang ging es gut, doch nun fängt wieder alles von vorn an. Beim Waschen, bürsten und föhnen verliere ich schon einige, jedoch noch viel mehr, wenn ich mir nur mit den Fingern über die Kopfhaut streiche oder mit meiner Hand durch die Haare fahre. Dann erkennt man an einem Ende der ausgefallenen Haare auch immer etwas weißes, wie ein Klumpen. Zuerst suchte ich meinen Hausarzt auf, welcher ein Blutbild machte. Das war vollkommen in Ordnung. Daraufhin ging ich zur Apotheke, wo mir Biotin empfohlen wurde. Diese Tabletten nahm ich etwa 3 Wochen bis ich mich gestern dazu entschied einen Hautarzt aufzusuchen. Dieser untersuchte kurz meine Kopfhaut und stellte mir dann ohne weiter darauf einzugehen ein Rezept für Kieselerde-Kapseln in denen ebenfalls Biotin enthalten ist, sowie Eisen, Zink und L-Cystin. In etwa 4-6 Wochen sollte es sich bessern. Ich habe jedoch das Gefühl, dass meine Haare bis dahin immer weniger und dünner werden und mache mir große Sorgen.

Meine Frage: Was soll ich tun? Abwarten oder gibt es noch andere Möglichkeiten das Problem zu stoppen? Für jeden noch so kleinen Tipp wäre ich sehr dankbar. Dieser Haarausfall belastet einen doch sehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?