Haarausfall mit 20, was tun?

4 Antworten

Hallo AnanaZo,

Vitamin- und Eisenmangel können Haarausfall verursachen. Entsprechende Defizite kann der Arzt anhand eines Blutbildes feststellen.

In diesem Zusammenhang tritt oft “ Diffuser Haarausfall“ auf. Beim diffusen Haarausfall sind nicht einzelne Regionen, sondern die gesamte Kopfpartie betroffen. Das Haar wird insgesamt dünner und schütterer.

Solltest du das Gefühl haben, dass Du davon betroffen bist, dann empfehle ich Dir einen Arzt kontaktieren.

Der Dermatologe (Hautarzt) ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um „ haarige“ Fragen geht

Auf Unserer Website www.regaine.de findest Du viele Informationen zum Thema Haarausfall, so wie ein Link zur Suche nach einem Dermatologen in Deinem Umkreis. www.regaine.de/service-faq/dermatologen-in-ihrer-naehe

Alles Gute wünscht Martina aus dem Regaine® Team

www.regaine.de/pflichtangaben

Es ist normal, dass man zeitweise einfach viel mehr Haare verliert als üblich. Weiters kanns stressbedingt sein, oder ein paar Monate nach einer OP zb ist es auch normal, wenn man viele Haare verliert. Solange das nicht länger als ein 3-6 Monate dauert, ist da kein Problem. Und bei langen Haaren fällt es viel mehr auf wenn man welche verliert, es ist aber trotzdem noch im Normalbereich. Du kannst auch einen Friseur fragen ob er findet, dass es zu viele sind.

Stress. Die stressbedingte Ursache finden und abstellen. Oder weiter ausfallen lassen.

Haarausfall kann viele Ursachen haben, vor allem aber auch hormonelle. Hast du noch andere Beschwerden?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

kann Eisenmangel sin. Musst dir das Blut untersuchen lassen. Nahrung umstellen

0

Was möchtest Du wissen?