Haarausfall kurz vor der Periode?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke auch wie magdalena171999, dass es nichts miteinander zu tun hat. Wichtig wäre, dass Du die Ursachen herausfinden lässt. Dann kannst Du gezielt etwas gegen Deinen Haarausfall unternehmen. Such Dir am Besten einen Arzt, der sich mit Haarausfall auskennt.

Da gebe ich Dir Recht. Einen Tipp für einen Arzt, der sich mit Haarausfall auskennt, findest Du bei haarausfall.lu auf der Internetseite. Allen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und viel Gesundheit.

0

Das wäre mir neu, wenn das miteinander zusammen hängt. Da würde ich mal den Hausarzt fragen

Abfluss verstopft, Wasser fließt langsam ab?

Ich war grade kurz groß am Klo und da ist es mir verstopft. Hab mit der Bürste schon nachgeholfen, hat aber nicht so wie immer geklappt. Sonst immer. Ich hab zuhause mein eigenes Bad, würde es aber gerne bis morgen erledigt haben, da vormittags Handwerker und nachmittags Gäste bei uns sind. Von denen benutzt es aber keiner. Nur ich. Gibts da irgendeinen Trick vielleicht? Pümpel ist im Heizungskeller unten, glaube ich mal. Rohrreiniger versuch ich besser nicht. Soll ich mal über Nacht warten, ob es sich aufgelöst hat? Mit heißen Wasser versuchs ich später, wenn nix mehr hilft. P.S. Papier hatte ich nacher nicht reingetan, das kommt dran, wenn alles normal abläuft. P.S.2 Das Wasser läuft zwar ab, aber nicht so wie es sonst immer ist.

...zur Frage

Frisur haarausfall?

Ist es besser bei haarausfall die haare kurz zu schneiden?(ich weis das die haare trotzdem ausfallen, aber ist das evtl trotzdem besser)

...zur Frage

Haarausfall was mache ich falsch?

Hallo,

ich habe seit längerem schon Haarausfall... Ich bin 15, weiblich und hatte eigentlich immer schönes Haar. Als ich in die Pubertät kam waren nach dem Duschen immer mehr Haare in dem Sieb am Abfluss und in der Bürste. Das ist jetzt etwa seit 3 Jahren so und im Internet stand, dass es eigentlich nach ein bisschen Zeit wieder verschwinden sollte, wenn es durch die Pubertät bedingt ist... Ich ernähre mich vielseitig, ich föhne nie und benutze auch keinen Lockenstab/Glätteisen etc., ich trage immer einen Zopf, wasche meine Haare alle 2 Tage und benutze da auch nur Naturkosmetik/Silikonfreies. Gestern habe ich Kokosöl in die Spitzen gemacht, habe gelesen, dass das Spliss vorbeugen soll, danach war der Haarausfall besonders schlimm, da ich 2x einshampoonieren musste... Ich habe auch schon Babyshampoo versucht, Schuppenshampoo, ganz teures Shampoo aus der Drogerie und jetzt Naturkosmetik, aber der Haarausfall bleibt... Hat jemand vielleicht Tipps? Ich möchte auch gerne mal zum Arzt damit, nicht dass ich irgendwie Vitamin- oder Mineralstoffmangel habe... Müsste uch da zum Hautarzt oder zu meinem Hausarzt? Vielen Dank und LG

...zur Frage

Plötzlicher Haarausfall mit 15? (Männlich)

Hallo alle zusammen! :)

Ich habe ein kleines Problem, und zwar glaube ich, dass ich Haarausfall habe. Ich bin 15 Jahre alt (männlich) und habe fast schulterlange, glatte und ziemlich dicke Haare. Ich hatte nie Probleme mit meinen Haaren, habe sie immer sorgfältig gepflegt und mit nichts strapaziert. Aber vor 2 Wochen vielen mir ganz plötzlich beim duschen, für meine Verhältnisse, relativ viele Haare aus (ein kleiner Büschel). Nach dem ich meine Haare abgetrocknet und kurz gebürstet habe waren auch mehrere Haare in der Bürste zu sehen. Das ganze hat mich ein bisschen erschrocken, da ich beim duschen und bürsten sonst extrem wenig Haare verloren habe. (So wenig, dass sie im Abfluss und in der Bürste kaum oder gar nicht zu sehen waren.)

Das ist seit 2 Wochen jeden Tag so, und jetzt mache ich mir etwas Sorgen. Könnte sich das ganze vielleicht verschlimmern und könnte sich das sogar zu bleibenden Haarausfall weiterentwickeln? Vielleicht ist die Frage auch etwas übertrieben, aber das ganze kommt halt so plötzlich und gibt mir ein bisschen zu denken. :(

Oder ist das normal, dass man ab und zu eine Phase hat in der man mehr Haare verliert als sonst? Könnte das auch was mit der Ernährung zu tun haben? In letzter Zeit ernähre ich mich nämlich extrem ungesund, ich esse zu viel Fastfood, Süßigkeiten, Chips, etc... Ich habe auch seit meiner Kindheit eine leichte Geheimratsecke an der linken Stirnseite, kann das vielleicht ein Zeichen für genetisch bedingten Haarausfall sein?

Also, wäre sehr nett, wenn mir jemand darauf antworten würde, der vielleicht auch damit Erfahrungen gemacht hat! :)

Liebe Grüße.

...zur Frage

Keine Periode mehr und extremen Haarausfall mit 13?

Hey. Ich bin 13 und habe seit ca. 4 Monaten extremen Haarausfall,oben am Kopf kann man sogar so "Stacheln" sehen,von den Haaren,die langsam wieder nachwachsen. Dazu kommt,dass ich meine Periode seit 3 Monaten nicht mehr bekomme. Ich habe sie seit ich 11 bin und sie kam seit Anfang an mit 2-3 Tagen schwankend immer regelmäßig. Nur eben seit 3 Monaten nicht mehr.Und schwanger bin ich auch nicht :). Mir ist auch oft schwindelig wenn ich aufstehe und ich habe oft Kopfschmerzen,ich leide auch unter Verstopfung.Mein Magen ist auch total empfindlich geworden.

Könnt ihr mir vielleicht irgendwie helfen,was ich tun könnte?

...zur Frage

Bitte Hilfe, Haarausfall?!?!?!?

Was würdet ihr sagen, ist diese Menge an ausgefallen Haaren schon Haarausfall? Immer nach dem Duschen und anschließendem Haare kämmen ist so viel bei mir in der Bürste. Da ich sie „über Kopf“ kämme, liegt auch noch ein kleiner Teppich aus Haaren auf dem Boden. Sogar jetzt, kurz danach, kommen einige Haare, wenn ich nur durchfahre. Bin am verzweifeln 😔

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?