Haarausfall in/nach den Wechsljahren

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei mir hat femi-loges dagegen geholfen. Ich hatte es eigentlich gegen andere Beschwerden genommen, aber festgestellt, dass Haut und Haare sich wieder richtig gut erholt haben.

Die Hormone sind da Schuld. Lass deine Hormonwerte und Schilddrüse beim Endokrinologen untersuchen.

Bis zu 10 Jahre vor den eigentlichen Wechseljahren ist Progesteron wichtig. Ab der Mitte-Ende und postmenopausal wird Östrogen langsam wichtiger.

In der Frühphase hilft Schafgarbe, Frauenmantelk, Mönchspfeffer, Yamswurzel, Coffein In der Spätphase Traubensilberkerze, Soya, Avokado, Hopfen, Rotklee

http://bfriends.brigitte.de/foren/frauengesundheit/62586-so-kann-euch-koerperidentisches-progesteron-uns-frauen-helfen.html

ich nehme Schafgarbetee 3 Tassen täglich Traubensilberkerze nur 1 Tasse täglich.

eine Hormonbestimmung wäre auf jeden Fall nicht schlecht. Es gibt Rogaine für Frauen, das soll sehr gut helfen...

Das Ganze ist ja eine "Hormongeschichte". Deshalb würde ich an Deiner Stelle mal beim Frauenarzt das Blut untersuchen lassen. Vielleicht kann man da etwas machen.

Was möchtest Du wissen?