Haarausfall Halbglatze mit 19?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja... Mein Mann ist 30 und sieht so noch nicht aus.

Aber mein Schwager hatte mit 18 Jahren bereits weniger Haare als Du. Mittlerweile ist er 25 Jahre alt und hat sich den Kopf rasiert, da er eine Halbglatze hat.

Schaut man meinen Schwiegervater und dessen Brüder an, weiß man sofort woher mein Schwager die Halbglatze hat.

Wenn es wirklich erblich bedingt ist, kannst du da nicht viel machen. 

Ob und wie gut Regaine überhaupt hilft, kann ich Dir nicht sagen. Mein Schwager hat sich damit abgefunden und nie etwas dagegen getan.

Wenn du keine Glatze möchtest, könntest du Dir ein Haarteil anfertigen lassen. Das wird nach deinen Wünschen frisiert und dann auf den Kopf geklebt. Wenn es gut gemacht ist, sieht keiner, das es nicht deine Haarpracht ist, die du da auf dem Kopf trägst.


Versuchs doch mal mit einem speziellen Frühstück: Haferbrei. Aber nicht wie sonst üblich, sondern nach dem Rezept, das ich in der Zeitschrift 'Deine Gesundheit' gefunden und es gleich mal probiert habe. Das gibts so ca. dreimal pro Woche, bis die Packung Traubensaft leer ist.

Als ich kürzlich mit einer Freundin sprach und erwähnte, dass meine Fingernägel und die Haare so irre stark gewachsen sind, meinte sie, das liege wohl an dem starken Qi, von dem ich wohl viel hätte. Tja, und da fiel mir dieses Frühstück ein, bei dem drunter steht: "Wirkung: Stärkt das Qi der Milz, erhöht den Antrieb".  Nun kann ich dieses Rezept also gezielt dazu einsetzen und freue mich, wieder etwas Gesundes gefunden zu haben. Wer das Qi (Chi) nicht kennt, es ist die Energie, die auch beim Qi Gong gestärkt wird - sehr wichtig. Wenn man sich nach der Tradiitonellen Chinesischen Medizin richtet und die Ernährung nach den fünf Elementen anwendet, lebt man ausgewogen und gesund.
Vielleicht hilft dir das Rezept ja auch.

Diese anderen Methoden kenne ich auch noch: ein homöopathisches Mittel, dann konsequent Haareschneiden an Löwe-Tagen (nach dem Mondkalender) und täglich 1 Teel. Schindeles Mineralien in Wasser verrühren und trinken (durch die Mineralien remineralisiert sich der Körper und viele Funktionen normalisieren sich).

Und letzlich ist es auch nicht unwichtig, womit man seine Haarpracht traktiert: möglichst keine mineralöl- und tensidhaltigen Shampoos verwenden, sondern Mittel, die man auch essen könnte. Hier findest du den geballten Erfahrungsschatz: www.smarticular.net/9-haarpflegetipps-hausmittel-und-selbstgemachte-pflegeprodukte/.

Viel Erfolg.

PS  Rezept: Haferbrei: 3 EL feine Haferflocken, 2 Prise Meersalz, 1 Spritzer Zitronensaft (ich nehme eine 1/2), 1 Pr. Kakao, 100 ml Traubensaft (gibts als Direktsaft), Reismilch nach Bedarf, 1 Prise Kardamom. Haferflocken kurz trocken im Topf anrösten und nacheinander die restlichen Zutaten hinzugeben. Etwa 5 min. köcheln, danach ziehen lassen. Gut mit Kompott.

Das kann Stressbedingt sein, oder du ernährst dich falsch.

Meine Schwester hatte das auch mal, sie hatte psychisch viele Probleme und ihr fielen hinten fast alle Haare aus und sie musste die Haare rüber kämmen.

Aber mit der Zeit ging es wieder besser und die Haare wuchsen nach. Versuch mal zu überlegen ob sich etwas bei dir verändert hat (außer den Haaren)

LRonHarald2 19.07.2017, 13:17

die Halbgratze bei Männern hat nichts mit Kreisrundem Haarausfall zu tun. Das eine ist hormonell, das andere stressbedingt bedingt.

Deswegen haben Männer in Führungspositionen auch so oft Glatze; der Alphamänchenstatus sorgt für eine höhere Testosteronausschüttung, was nicht nur die Intelligenz mindert, sondern auch die Haarwurzeln auf dem Kopf angreift.

Hatte selbst mal so 'ne stressbedingt zerlöcherte Haartracht, dann ein Jahr Bowlingkugel und jetzt wieder Matte.

Die fetten Geheimratsecken bei jungen Männern lassen sich imho nicht behandeln.

0

Haartransplantation. Wenn es dir das tatsächlich wert ist.

Ansonsten würde ich das mal beim nächsten Friseur Termin ansprechen, vielleicht haben die ja auch Geheimtipps. Habe letztens gesehen, wo mit so einer Art Puder gearbeitet wurde um die kahlen Stellen zu verdecken bzw. wie Haare aussehen zu lassen.


Diese Pillen, creme oder was das auch immer ist, ist nur Geldmacherei. Ich denke auch das es von deinen Genen abhängt und dagegen kann man leider nicht machen ausser abrasieren oder Haare transplantieren.

Haare transplantieren soll sehr schmerzhaft sein und auch nicht günstig, im Fall du dies wirklich in Erwägung ziehst würde ich ein bisschen darüber Googeln und wenn du es immer noch willst ein Arzt aufsuchen der dies macht.

Und ? Finde dich damit ab. Wenn das dein einziges Problem ist scheint es dir richtig gut zu gehen

Was möchtest Du wissen?