Wie kann man Haarausfall beim Mann(29) verlangsamen, stoppen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt aktuell genau 4 Dinge die bei erblich bedingtem Haarausfall helfen:

  • Finasterid (Wirkung ist gut, leider hat man in Einzelfällen mit starken Nebenwirkungen zu rechnen, Finasterid "blockt" die Synthese von dem Sexualhormon Dihydrotestosteron, das kann bsp. zu Problemen mit der Potenz führen, in der Allgemeinheit wird es jedoch gut vertragen, wenn es nicht für Jahrzehnte angewendet wird)
  • Minoxidil (Wirkung ist nur befriedigend, es hift aber etwas)
  • Alfatradiol (Blockt ebenfalls DHT - aber nur lokal an der Kopfhaut, dadurch hat es keine Nebenwirkungen, aber auch die Wirkung ist nur befriedigend bis ausreichend)
  • Koffein-Shampoos (Wirkung ausreichend, sehr schwach, aber immerhin etwas)

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebt deine Freundin dich wegen deiner Haare? Wenn ja wär's schlimm, und sie nicht die Richtige   ; ))

Aber das nur am Rande ...

Versuch mal Plantur 39 Shampoo und/oder Tonikum. Ich nehme das regelmäßig, weil mir hin und wieder über Gebühr viele Haare ausgehen.

Ich hatte vor ca. 2 Jahren auch schon mal eine kahle Stelle von der Größe eines Euros am Oberkopf. Da ich einen Scheitel trage sag das wirklich nicht schön aus . Inzwischen ist die kahle Stelle aber wieder weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToniCantona
16.11.2015, 14:53

nein sie liebt mich nicht nur wegen meiner Haare, aber volles Haar wirkt eben ganz anders und ich möchte natürlich für sie auch optisch attraktiv bleiben..war etwas merkwürdig verfasst ich weiss.

1

Das mit dem Erblich bedingt kommt mir bekannt vor! Mein Hautarzt hat bei mir auch diese Diagnose gestellt.

In meiner Familie ist Haarausfall schon öfter vorgekommen. Eine Untersuchung beim Haarmediziner hatte allerdings ergeben, dass mein Haarausfall ganz andere Gründe hatte. Es gibt eine interessante Seite im Netz, wo behandelte Patienten über diesen Haarmediziner ihre Bewertung abgeben haben. Er hat mir erklärt, dass nicht jede Generation betroffen sein muss, auch wenn es in der Familie liegt. Und so war es auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für ein Arzt, der dir Regain empfiehlt?
Der Haarwuchs eines Menschen ist erblich bedingt, da helfen leider keine dieser Mittelchen, da es eine hormonelle Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?