Gynefix Verhütung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey du,

ich habe selbst NOCH keine Erfahrungen mit der Gynefix, aber bin relativ gut über sie informiert und würde sie einer normalen Kupferspirale vorziehen. Dass es trotz Kupferkette zu Schwangerschaften kommt ist "normal", da kein Verhütungsmittel 100% schützt. Der Pearl-Index ist mit dem der Pille vergleichbar und wesentlich geringer als der von Kupferspirale. Ich kenne persönlich leider keine Frau, die die Kette trägt, aber viele Freundinnen sind mit ihren Spiralen unzufrieden(leider auch eine schwanger geworden).

Bitte und liebe Grüße zurück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de
  • Ich habe bisher nur bestes von der Gynefix gehört, vor allem in bezug auf Sicherheit. Es gibt unter der Gynefix nur extrem selten ungewollte Schwangerschaften.
  • Früher mit der klassischen Spirale, quasi dem frühen Vorläufer der Gynefix, gab es öfter mal ungewollte Schwangerschaften ("Glücksspirale"). Das hat aber nichts mit der Gynefix zu tun.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin schwer begeistert von der Gynefix. Ich persönlich halte Gynefix auch für die beste Verhütungsmethode - vor allem ohne Hormone.

Die Schmerzen bei der Einlage sind bei jeder Spirale gleich. Das lässt sich mit kurz Zähne zusammenbeißen auch ohne Betäubung ertragen :-)

Im Alltag finde ich die Gynefix aber wesentlich angenehmer. Keine Rückenschmerzen und keine Bauchschmerzen und die Mens ist sogar eher weniger geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schwangerschaftsrate ist mit gynefix sehr gering. Aber wie schon gesagt - keine Verhütungsmethode ist 100% sicher.

Ich kann hier nicht ganz verstehen, was weh tun soll??? Ist damit die Einlage gemeint? Die Kupferkette selbst ist im Vergleich sehr klein und hängt beweglich in der Gebärmutter. Es gibt gar keinen Kontakt, welcher Schmerzen verursachen könnte.

Ich halte die gynefix für die aktuell beste am Markt erhältliche Verhütungsmethode. Nur leider kennen sich die deutschen Ärzte damit bisher zu wenig aus und verschreiben aus Bequemlichkeit lieber großflächig die Pille.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Habe die Gynefix auch schon seit einigen Monaten... etwa 5? Habe anfangs auch viel darüber recherchiert und hoffe nun, auch euch helfen zu können. Für mich waren folgende Punkte klar:

Ich möchte später Kinder (bin 21)

Ich will keine Hormone mehr Also Kinder habe ich jetzt noch immer keine, aber das ist ja auch so erwünscht ;) Mein Körper merkte zuerst schon, dass da was "Fremdes" in mir ist, aber jetzt spüre ich und mein Freund gar nichts mehr.

Bisher kann ich die Gynefix nur empfehlen. Habe wieder richtig Freude an mir, mit den ganzen Hormonen habe ich langsam gedacht, ich würe mich selbst nicht mehr kennen. War nur noch traurig etc.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe auch die Gynefix 200 einsetzen lassen und bin sehr zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uhh. Ich würd dazu leider Nein sagen... Meine Freundin sagt nämlich dass das anfangs SEHR SEHR weh tut... :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MedRat2204
23.07.2013, 19:56

Was tut weh? Die Einlage? Viele lassen sich die gynefix wie auch andere Spiralen in Kurznarkose legen -> vällig schmerzfrei ;-)

0

Was möchtest Du wissen?