Gynefix oder mini Hormonspirale, andere Spiralen für junge Frauen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe zwar keine persönlichen Erfahrungen (ich hätte mir nie was in die Gebärmutter einsetzen lassen), aber ich kenne die Studienlage ganz gut.

Der Hauptvorteil der Hormonspirale (neben der sehr sicheren Langzeitverhütung) sind die deutlich verminderten Blutungen. Ein Viertel bis ein Drittel der Frauen haben gar keine Blutungen mehr, und die anderen nur noch ganz schwach und meist völlig schmerzlos. Die größere der beiden Hormonspiralen (Mirena) ist sogar ausdrücklich zur Behandlung von überstarken Regelblutungen zugelassen und wirkt besser als einige operative Methoden.

Die Kupferkette enthält gar keine Hormone und beeinflusst die Regelblutung nicht. Die sind genauso stark und schmerzhaft, wie sie bei dir ohne Pille eben sind, eher noch ein bisschen stärker wegen des Fremdkörpers.

Das Risiko einer Infektion ist bei der Kupferspirale und Kupferkette höher als bei der Hormonspirale. Zwar ragt auch bei der Hormonspirale das Fädchen aus der Gebärmutter in die Scheide, aber die Hormone sorgen dafür, dass der Zervixschleim im Muttermund extrem fest und beinahe undurchdringlich wird - für Spermien ebenso wie für Bakterien.

Es ist jetzt deine Entscheidung, ob du noch mit Hormonen verhüten möchtest oder nicht.

Was du mal machen könntest: Die Hormone der Hormonspirale vorher "testen", ob du sie verträgst.

Es gibt eine Minipille namens Microlut oder 28mini, die enthält dasselbe Gestagen wie die Hormonspirale. In niedriger Dosierung, wenn auch nicht ganz so niedrig wie in der Hormonspirale. Es sind 30 Mikrogramm am Tag, deutlich weniger als in der normalen Pille. Dafür musst du sie täglich ohne Pause nehmen.

Du könntest diese Minipille mal drei Monate ausprobieren und schauen, ob du damit klarkommst. Wenn ja, wirst du die Hormonspirale auch vertragen. Wenn nein, vergiss die Hormonspirale und spar dir das Geld.

Sprich mal mit deiner Frauenärztin darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigene Erfahrungen habe ich damit nicht, aber ich möchte zu bedenken geben, dass - je nachdem, was für Probleme du mit der Pille du hattest - diese mit der Hormonspirale ebenfalls auftreten könnten.

Je nach Grund für deine Probleme wäre es also sinnvoll, wenn du dich für ein nicht-hormonelles Modell entscheidest.

Zum Rest werden dir bestimmt bald Frauen mit Erfahrung in diesem Bereich antworten.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Musch23
18.10.2016, 14:18

Da hast du wohl Recht. Meine Ärztin sagte mir aber, dass es dadurch, dass die Spirale in der Gebärmutter sitzt besser werden kann, aber nicht muss. Deswegen frage ich mal was für Erfahrungen andere gemacht haben.

Trotzdem danke :)

0

Was möchtest Du wissen?