Gymnasium nach er 2. Empfehlung verlassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wissen Sie Gymnasium ist nicht einfach. Wenn es schon 2 Empfehlungen gab würde ich das beachten. Sie müssen ihn zwar nicht runter schicken aber ich würde darüber nachdenken. Realschule ist nichts schlimmes, er kann danach immer noch sein Abitur machen. Nur wird es in der Pubertät nicht einfacher und zu viel Stress in jungen alter ist auch nicht gut. Meine Eltern haben mich mit einer 3 & 2 nach der Grundschule auch aufs Gymnasium geschickt, es war nie einfach für mich und ich habe mich eher durchgeprügelt.. Und ich hatte eine gymnasialempfehlung...

Das haben wir besprochen. Aber nach der rückversetzung haben sich seine Noten extrem gesteigert....zb Latein von 5 auf 2...Englisch 4 auf 2 usw

0

Ich kann nur aus Erfahrung sagen, in der 6. Klasse waren meine Noten auch noch gut, ich bin nicht zurück gesetzt worden. 5.,6. Klasse ist die sogenannte "einlebungsphase" . Dort gehen auch viele nochmal auf die realschule oder umgekehrt. Der Stoff ist ähnlich der der realschule. Ab der 7. Klasse wird es erst anders

0

aber naja man kann sich ja überraschen lassen

0

Wenn er von den Noten her versetzt werden kann, dann nicht. Das ist nur eine Empfehlung. :)

Hatte noch vergessen zu erwähnen das wir ihn einmal zurücksetzen ließen da ihm die reife noch gefehlt hat. Das war auch 6. Klasse halbjahr.

0
@Reffi75

Trotzdem sollte es aber so sein, dass man versetzt wird, wenn die Noten stimmen. :)

0
Nächste interessante Frage

soll mein sohn auf die realschule oder das abitur anstreben

Was möchtest Du wissen?