Gymnasium auf Wirtschaftsgymnasium?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn Dich Wirtschaft interessiert, kann sich ein Wechsel lohnen.

Sei Dir aber darüber bewusst, dass sich der Schweregrad eines allgemeinbildenden Gymnasiums stark von dem eines berufsbildenden unterscheidet. Ich habe in Niedersachsen nach der 10. Klasse eines allgemeinbildenden Gymnasiums auf ein Wirtschaftsgymnasium gewechselt und war regelrecht schockiert darüber, dass beide Schulen zum selben Abschluss führen, obwohl das Wirtschaftsgymnasium wesentlich leichter war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronaldo54
21.01.2017, 10:59

Dankeschön für die Antwort, musste ich dann wenn ich nach der 10 ins Wirtschaftsgymnasium gehe dann dort wieder die 10 wiederholen? Wegen wenn ich direkt in die 11 komme dann kriege ich ja automatisch BWL Lk und hab null Vorwissen 

0

Am Wirtschaftsgymnasium gibt es die Klasse 10 nicht. Wenn du nicht versetzt wirst, kannst du dort nicht einsteigen. Du musst die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erfüllen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CountDracula
21.01.2017, 18:49

Es reicht, wenn man in die Einführungsphase versetzt wird oder einen Realschulabschluss hat, der gut genug ist, als dass man damit die gymnasiale Oberstufe besuchen darf. Bei achtjährigen Gymnasien ist die Einführungphase die Klasse 10 und bei neunjährigen Gymnasien die Klasse 11.

1

Das hängt einzig und alleine von der personellen Substanz dieses Wirtschaftsgymnasiums ab, ich würde definitiv nichts besseres erwarten. Private Schulen sind immer besser falls du über einen solventen Hintergrund verfügst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?