Gymnasium 800€ Ausflug pflicht?

5 Antworten

Das wäre mal echt ne gute Frage. In meiner Schulzeit ging es in ein Schullandheim oder mal auf die Schwäbische Alb. Das war's dann aber auch. Meine Tochter ist mit ihrer Gym.Stufe letztes Jahr zum Skifahren nach Österreich gedüst. Und ihre Abschlussfahrt nächstes Jahr geht wohl nach Italien. Zwischendurch ging es zur Verbesserung der Sprache nach England. .. Für uns ist das nun finanziell nicht unmöglich, aber ich frage ich mich manchmal wirklich wie einige Eltern das schaffen, wo es es vielleicht eher Einkommensschwach ist, oder es nur Alleunverdiener gibt. Und vor allem frage ich mich wohin das noch führen soll? Geht's irgendwann mal auf Weltreise auf so einem Ozeanbötchen über die Meere? Chartert sich die Klasse ein Flugzeug? Ganz Ehrlich, ich gönne es meiner Tochter und natürlich fährt sie auch immer mit. Aber das ist doch so langsam Wahnsinn........

Danke :)

0

Das wird doch in der Regel mit der Klasse und am Elternabend besprochen.

Wenn die Mehrheit das so will, dann ist das so.

Das Jobcenter zahlt Klassenfahrten.

Und für nicht so gut Verdiener springt meist der Förderverein der Schule ein.

Das heißt es kann verpflichtend sein?

0
@BreatheDeep

Nein, eine Klassenfahrt ist nicht verpflichtend. Der Schüler kann zu Hause bleiben und macht dann beim Unterricht anderer Klassen mit.

0
@Menuett

Ich will das gerne glauben, aber ich weiß nicht, wo ich darüber zur Bestätigung lesen kann. Kannst du mir verraten, woher du das weißt? Das wäre wirklich hilfreich.

0
@BreatheDeep

Das ist nach Bundesland geregelt.

Wusste ich nicht, hier ist sie nicht verpflichtend.

Hier wird eher gejammert und abgewiegelt, wenn die Schüler gerne wollen.

0

Ist das ein echter Fall oder nur Theorie? Wenn echt, würde mich mal interessieren, was das für ein Ausflug ist. Ich glaube nicht dass die Schule einfach verlangen kann dass man so viel Geld bezahlt.

Der Fall ist wahr und es ist ein Skiurlaub

0
@BreatheDeep

Das ist echt viel, wir hatten mal einen Skiurlaub über 2 Wochen der nur etwa 200€ gekostet hat. Ich finde bei so einer hohen Summe wie 800€ sollte das keine Pflicht sein.

0

Bin ich von der Schule aus verpflichtet, eine Synagoge zu besuchen?

Moin moin !

Ich bin Schüler einer 9. Klasse und in Geschichte sind wir derzeit beim Antisemitismus bzw. Religionsentstehung. Ich selber halte nicht sehr viel von Religionen und möchte nicht mehr Zeit damit verbringen, als ich im Unterricht eh schon muss. Ich weiß, dass ich mit 14 Jahren vollkommen religionsmündig bin und man mich in der Schule nicht "zwingen" darf, am Religionsunterricht teilzunehmen. Meine Geschichtslehrkraft meint allerdings,dass es eine Schulveranstaltung und somit Pflicht ist, zudem es ja auch Geschichtsunterricht ist. Allerdings gestaltet sie den Unterricht meiner Meinung nach sehr nach Religionsunterricht.

Meine Lehrkraft plant einen Ausflug in eine Synagoge, wofür ich mich ehrlich gesagt nur sehr wenig interessiere, wie bereits oben erwähnt. Ich war bereits mit meiner Klasse in einer Moschee, und das hat mir ehrlich gesagt auch nicht gefallen. Religion ist für mich einfach Schwachsinn. Ich toleriere und respektiere zwar jeden, der daran glaubt und ich habe auch einen weit gedehnten Freundeskreis, wo so ziemlich jede Art von Religion vorkommt. Aber für mich ist es einfach nichts.

Mein Problem ist allerdings, dass sie das nicht so hinnehmen möchte und mich quasi "zwingen" möchte. Sie droht mir nämlich mit Konsequenzen, sollte ich nicht teilnehmen. Was ich nicht in Ordnung finde.

Es steht mir doch immerhin völlig frei, ob ich etwas über eine Religion erfahren möchte, oder eben nicht.

Oder liege ich da eventuell doch falsch ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?